Rekordverdächtig

Impuls. Mit der Fachmesse SCHWEISSEN + SCHNEIDEN vom14. – 19. September in Essen startet der Messe-Herbst für die Metallbranche. Mehr als 1000 Aussteller halten Neuheiten und auch bewährte Techniken aus dem riesigen Markt der Fügetechnik für die Besucher bereit. Nach wie vor gehört die Fügetechnik zu den wichtigsten Tätigkeiten im Metallhandwerk. Einen Überblick mit den beeindruckenden Neuheiten finden Sie in dieser Ausgabe ab Seite 58. Kein Wunder, dass das Metallhandwerk zu den zentralen Zielgruppen der Hersteller gehört: Aus der Konjunkturumfrage unseres Fachmagazins wissen wir, dass rund ein Drittel der Metallbaubetriebe in Deutschland auch im Krisenjahr 2009 in Schneid- und Schweißtechnik investieren will.

Umsatz. Pro Betrieb stehen nach unserer Befragung 2009 rund 20.000 Euro für Erweiterungs- oder Rationalisierungsinvestitionen zur Verfügung. Im Jahr 2008 waren es noch knapp 34.000 Euro. Immerhin sind das bei 28.000 Metallbaubetrieben im Bundesgebiet über 560 Millionen Euro. Im Vergleich zur schwächelnden Industrie eine solide Summe, die das Handwerk investieren wird. Dazu gehören natürlich jene Mittel, die für moderne Nutzfahrzeuge ausgegeben werden. Auch hier hält der Umweltgedanke Einzug. Ein Beispiel für Ökologie und Ökonomie bei Transportern ist die ECOLinie
von Ford (Seite 54).

Technik. Neben dem Einsatz von Maschinen ist die richtige Softwareausstattung im Metallbau ein zentrales Thema. Für alle Unternehmer, die nach Lösungen suchen ist die Fachmesse „Metallsoftware“ am 17. September in Oberhausen die geeignete Informationsquelle. Einen Abriss des Angebotes finden Sie auf den Seiten 30/31.

Noten. Die Investitionen in die Ausbildung unserer Jugend gehören zu den vorrangigen Maßnahmen des Staates. In der Bildungspolitik liegt vieles im Argen. Die Leistungen vieler Schulabgänger liegen sogar in den Grundfächern wie Deutsch oder Mathematik weit unter den Anforderungen, die in der Ausbildung angesetzt werden. Ausbilder und Mitglieder von Prüfungskommissionen können (oder müssen) davon leidvoll berichten.

Wir haben uns per Blitzumfrage bei Betrieben umgehört und nachgefragt, wie man dort mit diesem bundesweit brisanten Problem umgeht. Zahlreiche Lösungsansätze und Ratschläge finden Sie in den Antworten und Kommentaren auf Seite 15. Die passende Reportage zum Thema stellt die Möglichkeiten so genannter „ausbildungsbegleitender Hilfen“ (abH) vor.

Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe wünscht

Stefan Elgaß, Chefredakteur

Thematisch passende Artikel:

Metallsoftware 2013 im September

Am 25. September findet wieder die Metallsoftware 2013 statt. Alle wichtigen Anbieter präsentieren auf der Fachmesse in Oberhausen ihre EDV-Lösungen für die Branche. Nicht nur sein Kerngeschäft...

mehr
07-08/2011 Die richtige EDV - auch in Boom-Zeiten

Metallsoftware 2011

Bereits zum neunten Mal zeigen die führenden Hersteller branchenorientierter Lösungen ihre Angebote in den Bereichen CAD, ERP und PPS, moderne Zeiterfassung, integrierte CRM-Lösungen und...

mehr
09/2011 Nur Metall ist Programm in Oberhausen

Metallsoftware 2011

Bereits zum neunten Mal zeigen die führenden Hersteller branchenorientierter Lösungen ihre Angebote für metallhandwerkliche Betriebe. Die Metallsoftware 2011 ist dabei ein Marktplatz im besten...

mehr
12/2013

„Weichen auf Zukunft gestellt“

Rechtliche und technische Beratung ist wichtig

metallbau: Wofür steht die Metallbaubranche in Bayern? Richard Tauber: Wir sehen uns zusammen mit der Elektrobranche als ein Vertreter der Schlüsseltechnologien im Land, denn es gibt kaum ein...

mehr
04/2011 Viel Platz für wichtige Entscheidungen

metall München 2011

Die konjunkturelle Situation der Aussteller ist positiv und deckt sich nach Meinung des BVM-Präsidenten Peter Mader weit gehend mit der Stellung der Metallbaubetriebe. „Metallbauer gehörten in den...

mehr