Technik trifft Gestaltung

Auf der 8. Schmiedebiennale ist für jeden etwas dabei

Bei der Biennale der Schmiede kommen bereits zum achten Mal Metallgestalter aus aller Welt zusammen. Vom 6. - 8. August 2010 präsentieren sie Erfahrungen, Tricks und Techniken. Vorführungen und vor allem Fachvorträge sind auch für Metallbauer interessant.

Einwohner der bayrischen Schmiedestadt Kolbermoor freuen sich schon darauf, vom 6. - 8. August 2010 wieder die Hämmer der Schmiede klingen zu hören. Beim Kolbermoorer Brückenwirt werden bereits am Abend des 5. August Schmiedevorführungen und eine Feuershow zu sehen sein. Die offizielle Eröffnung der 8. Biennale der Schmiede findet zusammen mit Vertretern der Stadt Kolbermoor am 6. August um 17 Uhr statt. Das geplante Vortragsprogramm ist auch für Metallbauer interessant: Marketing, arbeitstechnische Abläufe, Verwendung fremder Materialien und Berufsausbildung.
In diesem Jahr ist keine Gemeinschaftsarbeit aller Teilnehmer vorgesehen. In freier Arbeit sollen Werke entstehen, die am Sonntag versteigert werden. Den Auszubildenden in den Fachrichtungen Konstruktionstechnik und Gestaltung bleibt also viel Zeit, Kniffe zu lernen und ihr Können zu zeigen. Die 25 Euro Teilnahmegebühr können bar oder auch in Materialen bezahlt werden. Azubis und Gesellen zahlen 10 Euro.
 
Vorträge. Für Teilnehmer haben das Europäische Zentrum für zeitgemäße Metallgestaltung e.V., die Stadt Kolbermoor und der Internationale Fachverband Gestaltender Schmiede (IFGS) ein interessantes Vortrags-Programm zugeschnitten: Christine Ax referiert über „Eigenmarketing“ und die Zukunft des gestaltenden Handwerks. Univ. Prof. Heiner Zimmermann vom Lehrstuhl der Universität in Göteborg berichtet über deren Abteilung für Metallgestaltung in Steneby/Schweden. IFGS-Präsident Cornelis Pronk zeigt die Herstellung von Rosendamast. Heinz Denig, Autor und Schmied, wird Ergebnisse und Erkenntnisse seiner Rennfeuer-Versuche vorstellen.
 
Wichtige Punkte. An den drei Tagen der Biennale sind viele Höhepunkte geplant: * Zum zweiten Mal vergibt der IFGS den Alfred-Habermann-Gedächtnis-Preis.
* Kunstschmied Antoni Krukowski zeigt Techniken und gibt Tipps zum Kupfertreiben.  
* Volker Allexi wird Metall gießen. * Kinder können an vorbereiteten Arbeitsplätzen selbst schmieden.
* Zusammen mit der MECU-Metallhalbzeug GmbH & Co. KG, Velbert, wird der Schmied Helmut Brummer die Verarbeitung ihrer neuen Schmiedebronze „Ecoform“ zeigen. Er leitet Kurse mit praktischen Übungen.
* Der Schmiedegottesdienst wird diesmal von den örtlichen Gemeinden der katholischen und evangelischen Kirche im „ökumenischen Bauwagen“ gehalten - mitten auf dem Schmiedeplatz.
* Auch dabei ist die Partnerfirma der Biennale Angele Maschinenbau, Ochsenhausen, die Lufthämmer zur Verfügung stellt.
 
Ausstellungen. Am 5. August 2010 wird die Metallgestalter-Ausstellung im Rosengarten eröffnet. Dort ist sie bis September 2010 zu besichtigen. Es werden Skulpturen und Arbeiten von einigen der besten europäischen Schmiede gezeigt. Der Rosengarten schafft einen Bezug zu den frisch renovierten Gebäuden der „alten Spinnerei“. Über den Garten werden Drahtseile zu einem „Spinnennetz“ gespannt, die mit Segeldächern ausgestattet und mit Pagoden kombiniert sind.


Anmeldung und Eröffnung
 
Die Anmeldungen nimmt Christian Poitsch von der Stadt Kolbermoor entgegen. Sie erreichen ihn unter: Tel. +49 (0)8031/2968-38, Fax +49 (0)8031/296843 oder per E-Mail Weitere Informationen, Bildergalerien und ein genaues Programm zur Schmiedebiennale in Kolbermoor sind unter www.metall-aktiv.de oder www.metall-zentrum.de  zu finden. 

Bildergalerie zur Schmiede-Biennale in Kolbermoor