25 Jahre …

Gleich vorweg: Das Redaktionsteam im Bild ist erst drei Jahre jung, unsere Fachjournalisten Leonhard Fromm und Philipp Peters sollen wenigstens erwähnt werden, wenn schon nicht abgebildet. Ich kenne das Fachmagazin inzwischen fast 15 Jahre. Seinerzeit, 2001, wurde ich von Stefan Elgass als Volontärin ausgebildet. metallbau war seine Idee und die seines Bruders Peter. Die beiden hatten ein etwas anderes Magazin im Sinn – die Unternehmer selbst sollten verstärkt zu Wort kommen, die Beiträge im Schwerpunkt von Fachjournalisten recherchiert sein. Die Artikel wollten sie eher „magazinig“ geschrieben und aufgemacht haben. Der  Relaunch im Jahr 2014 hat an diesen Merkmalen nichts geändert, dieser rote Faden zieht sich durch und verleiht dem Heft Profil auf dem Markt der Fachzeitschriften.

Gestern verlacht – heute ausgezeichnet
Ein Metallbaubetrieb, über den seit den Anfängen berichtet wird, ist Erich Heidrich in Nürnberg. Seinerzeit ging es um erste Bemühungen des Juniorchefs um Umweltschutz: Für sein Engagement erntete Metallbaumeister Michael Heidrich damals ein breites Grinsen seines Vaters. Anlässlich des Jubiläums beschreibt er auf Seite 5 unter der Überschrift „Wohin die Reise geht …“ seinen Weg als Umweltschützer und Metallbauunternehmer. Heute grinst keiner mehr über seinen Pioniergeist. Als Obermeister der Innung und als Berater in Sachen Umweltschutz ist er sehr gefragt.

Dank an die Branche
Wenn Sie durch diese Ausgabe blättern, werden Ihnen die Glückwünsche aus der Branche ins Auge fallen. Ich bedanke mich für Lob und Zuspruch! Zum einen will ich es weitergeben an alle, die in den 25 Jahren ihr Herzblut für das Heft gegeben haben, und zum anderen möchte ich versichern: Verlag und Redaktion fühlen sich angespornt, für Sie auch in den nächsten Jahren Fachinformationen rund um den Metallbau so aufzubereiten, dass die Glückwünsche zum 50. Jubiläum nicht weniger löblich ausfallen.

Gute Anregungen für Ihren Betrieb!


Stefanie Manger
Chefredakteurin metallbau