Neues Maskottchen für die Isolar-Gruppe

Bäriger Firmen-Auftritt

Bewährte Marke erstrahlt in frischem Glanz: Neu strukturierte Produktnamen, ausgezeichnete Isoliergläser und ein völlig neues Gesicht sollen die Isolar-Gruppe weltweit einzigartig machen.
 

Was wäre das bekannte Reinigungsmittel-Unternehmen ohne sein Markenzeichen, den „Meister Proper“, oder die Baumarktkette OBI GmbH & Co. Deutschland KG ohne den sprechenden Bieber? Frischen Wind in die Isolar-Glas-Beratung GmbH soll jetzt das neue Firmen-Maskottchen bringen: ein Bär, der unter dem Namen „ISOLARGLAS“ die zahlreichen Qualitäts-Produkte nach außen hin vertritt.
Er stellt die verschiedenen Funktionen der Isoliergläser innerhalb der Gruppe bildlich dar. Beispielsweise symbolisiert er mit einem Stromstecker in der Tatze die Produktgruppe Photovoltaik ISOLAR VOLTARLUX und als grimmiger Bodyguard posiert er für die Sicherheitsgläser ISOLAR MULTIPACT. „Wir haben uns gefragt, welche Emotionen wir bei unseren Kunden wecken möchten, beispielsweise Behaglichkeit, Zuverlässigkeit bei der Lieferung, Sicherheit und viele mehr“, erklärt Hans-Joachim Arnold, Vorsitzender des Aufsichtsrates bei Isolar-Glas. „Die Figur ist aber keine Werbung für Endverbraucher“, versichert er. „Bis jetzt wurde bei uns die Bildsprache vernachlässigt, wir möchten damit auch die Fensterbauer emotional ansprechen“, betont Arnold.


 
Einzigartig. „Mögen Bären auch in der übrigen Markenwelt bereits vertreten sein, so ist ein Key Visual ein absolutes Novum in der internationalen Glasbranche“, stellt er klar. Im wachsenden Wettbewerb gelte es, den Kunden Orientierungshilfe mit einer eindeutigen Markenerkennung zu bieten. „Dabei wollen wir uns einen Vorsprung verschaffen, der von der Konkurrenz schwer einzuholen ist“, erklärt er den neuen Auftritt. “Wir haben uns entschlossen, Isolar ein Gesicht zu verleihen“, bekräftigt Arnold, „Maskottchen übertragen Emotionen auf eine Marke und machen sie unverwechselbar.“ Die klassischen  Piktogramme und Produktfarben von Isolar-Glas möchte die Gruppe trotzdem beibehalten.
„Seinerzeit hatten wir die Nase vorne“, sagt Arnold, u.a. auch Lizenzgeber der Isolar-Marken. So setze sich schon der Name der Gruppe Isolar-Glas aus den Teilen „Isol“ für das Isolier-Glas und „ar“, für den Nachnamen Alfred Arnolds zusammen. Dieser gründete das Unternehmen im Jahr 1963. „Einen solchen Markennamen wie Isolar könnten wir heute gar nicht mehr bekommen“, freut sich Arnold. „Und das galt uns als Motto und Ansporn für unser unternehmerisches Handeln: technisch führend zu sein und in der Branche Maßstäbe zu setzen.“
 
Neue Namen. „Wir sind bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gewachsen, das heißt aber nicht, dass wir jetzt stehenbleiben“, erklärt auch Isolar-Mitglied Alexander von Mezynski. Dieses Wachstum zeige sich an der breiten Produktpalette des Unternehmens. „Wir haben Erzeugnisse, die bis jetzt keinen typischen Isolar-Namen getragen haben, z.B. Alarmglas oder die sogenannte Warme Kante“, sagt er. Um diesem Problem entgegenzuwirken, führt die Gruppe zum Jahreswechsel eine Nomenklatur ein. Das heißt neue Produktbezeichnungen und eine Erweiterung der Produkt-Familien. „Es war für unsere Kunden nicht mehr transparent“, bekräftigt Hans-Joachim Arnold, „Metallbauer werden sich jetzt leichter auskennen als vorher.“
„Wir erfinden die Bezeichnungen auch nicht neu“, versichert Dr. Klaus Huntebrinker, Geschäftsführer von Isolar-Glas, „nur an den Stellschrauben, bei denen wir der Meinung waren, hier muss etwas gedreht werden, haben wir das getan.“ Vor allem bei Einscheiben-Sicherheitsgläsern habe sich nicht viel geändert, betont er.
Vorteile dieses Schrittes sollen u.a. die klare Unterscheidung zwischen Zweifach(//)- und Dreifach-(///)Isolierglas in Form von entsprechenden Schrägstrichen am Ende des Produktnamens sein. Ebenso gibt es jetzt eine verständliche Struktur der Produktgruppen und eine erleichterte Unterscheidung. „Die neuen Bezeichnungen setzt sich aus Produktname und Typ zusammen“, erklärt von Mzynski.


Ausgezeichnet. „Mit unserem bekannten Dreifach-Wärmedämmglas NEUTRALUX ensolar erreichen wir Bestnoten beim anerkannten Energy-Label-Test des Institutes Fenstertechnik (ift) Rosenheim“, berichtet Hans Franke, Geschäftsführer der Energy Glas GmbH, Wolfhagen, stolz.
Für März 2012 plant Isolar einen Messe-Auftritt auf der fensterbau/frontale in Halle 7A, Stand 303 in Nürnberg. Dort möchte die Gruppe viele ihrer hochwertigen Produkte präsentieren: „Wir stellen vor allem NEUTRALUX ensolar unverändert in den Mittelpunkt“, bekräftigt Dr. Klaus Huntebrinker. 


Info + Kontakte
 
Isolar-Glas-Beratung GmbH
Auf der Mauer 13
55481 Kirchberg
Tel. +49 (0)6763/521
Fax +49 (0)6763/1278

  
www.isolar.de

 

 

Zum Herunterladen

Hier können Sie sich das komplette Produkt-Programm von Isolarglas herunterladen - Sie erhalten alle neuen Bezeichnungen der verschiedenen Gruppen auf einen Blick. Zudem finden Sie die technischen Daten zum Dreifach-Wärmedämmglas NEUTRALUX ensolar, das auch auf der Messe fensterbau/frontale 2012 im Mittelpunkt steht.

Thematisch passende Artikel:

1-2/2017

Isolar-Gruppe

Glaslösungen individuell planen und produzieren

Die Isolar-Gruppe, die europaweit mehr als 30 mittelständische konzernunabhängige Hersteller von Mehrscheiben-Isolierglas vereint, hat vier Sonnenschutzgläser Isolar Solarlux A entwickelt, ­deren...

mehr
08/2009 Ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums

Isolar-Tagung 2009

Die diesjährige Isolar-Tagung in Stuttgart stand ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der Isolar-Gruppe. Neben einem unterhaltsamen Auftakt im Varieté Friedrichsbau und dem Besuch der...

mehr
10/2010

Zurück zu den Wurzeln

Gesucht waren alte Firmendokumente

Mitgliedsunternehmen und Kunden waren aufgerufen, gemeinsam nach den ältesten Dokumenten zu fahnden mit denen Sie den Erwerb von ISOLAR-Glas belegen können. Hans-Joachim Arnold übernahm die...

mehr

Isolar-Symposium in Darmstadt

Auf dem ersten Symposium von Isolar, der Vereinigung mittelständischer Isolierglas-Hersteller und Glasveredler in Europa, beleuchteten Referenten in Zusammenarbeit mit dem Institut für Statik und...

mehr
08/2009 Erster ISOLAR-Partner mit Monopact ESG

GSK Glas+Spiegel-Schulz

Ende Februar ist die Produktion von Einscheibensicherheitsglas (ESG) bei dem Kieler Traditionsunternehmen GSK Glas+Spiegel-Schulz erfolgreich angelaufen. Es handelt sich um die weltweit ersten...

mehr