Die Dübelfibel (9)

Vorgaben für den Brandschutz

Seit den 1980-er Jahren werden Bestandsbauten vermehrt erhalten, verbunden mit einer veränderten Nutzung. Um den baulichen Gegebenheiten und den örtlichen Bauvorschriften sowie den Anforderungen an Statik, Brand- und ­Wärmeschutz gerecht zu werden, sind bei diesen Bauvorhaben für die Ausführung von Verankerungen meist besondere Maßnahmen zu treffen.

Für statisch relevante Anlagen, wie z.B. Stahlbauteile müssen bauaufsichtlich zugelassene Dübel zum Einsatz kommen. Ebenso wenig darf man aber auch bei statisch nicht relevanten Bereichen auf zugelassene Befestigungsmittel verzichten. Diese statisch nicht relevanten Anbauteile werden sowohl in vielen Gewerken als auch allgemein im baulichen Brandschutz verwendet. Hierzu zählen zum Beispiel abgehängte Decken, Wandverkleidungen, Stützen und Treppen. Ebenfalls ist es häufig notwendig, bestehende Gebäudeteile hinsichtlich der Brandschutzanforderungen zu ertüchtigen.

Verankerungsgrund prüfen

In den...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!