Dienstleister für große Bauteile

Spezielle Zuschnitte an Externe vergeben

Große Teile oder Baugruppen, die nur gelegentlich und oft in kleinen Stückzahlen bis herab zum Einzelstück benötigt werden, sind eine besondere Herausforderung. Nur selten sind die Stückzahlen groß genug, um die Anschaffung entsprechender Maschinen oder Anlagen für die Eigenproduktion zu rechtfertigen. Spezialisierte Dienstleister können derlei Projekte effizient und eigenverantwortlich abwickeln.

Die Herstellung großer Bauteile erfordert häufig komplexe Prozessketten, deren Organisation erhebliche Ressourcen bindet und mit hohen Risiken – auch terminlicher Art – verbunden ist. „Je größer das Bearbeitungsproblem eines Kunden ist, desto eher lohnt sich eine Anfrage bei uns“, sagt Martin Meenen, Geschäftsführender Gesellschafter der Aquatec in Emmerich.

Das Unternehmen hatte sich ursprünglich vor allem auf die Bearbeitung empfindlicher Werkstoffe wie Edelstähle, Aluminium, Glas, Keramiken oder Kunststoff-Verbunde mithilfe des Wasserstrahlschneidens spezialisiert und schon früh zwei der größten Anlagen Deutschlands mit Schneidtischabmessungen von 16.000 x 4.000 mm in Betrieb genommen. Damit können zum Beispiel großformatige Bauteile aus Edelstahl für die Architektur, den Maschinen- und Anlagenbau oder den Eisenbahnbereich schonend geschnitten werden.

Dank des „kalten“ Wasserstrahls kommt es nicht zu den bei thermischen Verfahren wie Brenner oder Laser unvermeidlichen Werkstoffschäden und Verfärbungen. Weitere Einsatzbereiche betreffen Förderbandgurte für den Bergbau oder Flughafen-Gepäckbänder, die mit Stahlgewebe verstärkt sind, denn der Wasserstrahl trennt Gummi und Stahl mit gleicher Sauberkeit. Inzwischen verfügt Aquatec über zwei weitere Anlagen für 2D/3D-Schnitte. Gestützt auf diese Technologie konnte sich das Unternehmen schon früh bei industriellen sowie architektonischen Großprojekten als Dienstleister etablieren.

Allrounder für komplette Prozessketten

„Wir haben schnell gemerkt, dass unsere Kunden meist nicht nur einen Zuschnitt, sondern eine ganze Prozesskette benötigten“, berichtet  Meenen. Solche Aufträge würden nur dann extern vergeben, wenn sie nicht in der eigenen Kernkompetenz des Auftraggebers liegen. Er benötige letztlich ein einbaufertiges Vorprodukt beziehungsweise eine Baugruppe, die er problemlos in seine eigene Wertschöpfungskette einfügen könne. Diese Prozesskette fange oft schon mit der Materialbeschaffung an und umfasse über den Zuschnitt hinaus auch noch weitere Bearbeitungsoperationen sowie Füge- und Umformschritte. Dies mit verschiedenen Partnern zu organisieren sei teuer, zeitaufwändig und bedinge zudem erhebliche Risiken, denn nicht jeder der angesprochenen Zulieferer arbeite gleichermaßen zuverlässig und pünktlich. Zudem ergeben sich erhebliche zusätzliche Belastungen durch die bei jeder Übergabe erforderlichen Qualitätskontrollen sowie durch den Transport der übergroßen Teile über oft weite Entfernungen.

Aus diesem Grund habe Aquatec sich sehr schnell darauf verlegt, solche Prozessketten komplett aus einer Hand anzubieten. Dazu wurden die eigenen Be- und Verarbeitungsmöglichkeiten konsequent ausgebaut, indem Bearbeitungszentren, Schweißarbeitsplätze, Biege- und Pressensysteme sowie zahlreiche weitere Einrichtungen beschafft und die gegebenenfalls erforderlichen Zertifizierungen und Zulassungen erworben wurden. Für Sonderaufgaben wie zum Beispiel Härten, Oberflächenbehandlungen oder die Herstellung von Gussteilen wurde ein Netzwerk zuverlässiger Partner aufgebaut. Im Prinzip könne man heute nahezu jede gewünschte Leistungskombination als Komplettservice anbieten.

Anspruchsvolle Großteile-Bearbeitung

„Mittlerweile ist der Wasserstrahl-Zuschnitt lediglich eine von zahlreichen Technologien, die wir unseren Kunden anbieten“, so Meenen. Schwerpunkt des Angebots sind heute zwölf mittel- bis großformatige, meist fünfachsige Bearbeitungszentren von Herstellern wie Chiron, Fooke oder Soraluce, davon allein drei mit Arbeitsraumlängen ≥ 12.000 mm. Die größte Maschine, eine fünf-Achs-Portalfräsmaschine Fooke Endura 908 linear, hat einen Arbeitsraum von 12.500 x 4.000 x 2.500 mm. Bearbeitet werden können sowohl Aluminium als auch – je nach Anlage – Eisenwerkstoffe bis hin zu Werkzeugstählen oder anderen schwer zerspanbaren Werkstoffen. Bei der Bearbeitung können teils Genauigkeiten von weniger als ± 0,01 mm eingehalten werden, sodass auch hochpräzise Formkavitäten für großformatige Prototypformen für die Kunststoffverarbeitung erzeugt werden können. In solchen Fällen macht sich schon der Temperaturhaushalt im Bearbeitungszentrum bemerkbar und muss berücksichtigt werden.

Ergänzt wird das Spektrum durch Nass- und Langbandschleifen, Radialbohren, Profilbiegen, Richten und Schweißen. Darüber hinaus verfügt Aquatec über eine großformatige Strahlhalle (8 x 10 x 5 m), ausreichende Krankapazitäten in allen vier Hallen, eine hochgenaue Wenzel-Messmaschine in einem eigens klimatisierten Raum sowie über die Möglichkeit, selbst geometrisch sehr anspruchsvolle Rahmenkonstruktionen zu verglasen. Noch im Experimentierstadium ist derzeit der Einsatz des Wassertransferdrucks, mit dem Metalle mit hochwertigen, fest haftenden Dekoren zum Beispiel im Holzlook veredelt werden können. Die besonderen Eigenschaften des Verfahrens ermöglichen es sogar, solche Beschichtungen auf strukturierten Oberflächen einschließlich Nuten sowie um Ecken herum aufzubringen.

Projektpartnerschaft

„Dank unserer langjährigen Erfahrung bei der Abwicklung anspruchsvoller Aufgaben zum Beispiel in den Bereichen Architektur sowie Maschinenbau können wir Kunden bei komplexen Projekten unterstützen“, erläutert Meenen. Am besten nimmt der Kunde möglichst im Ideenfindungsstadium mit Aquatec Kontakt auf. Viele Konstrukteure seien froh, wenn ihnen jemand mit Prozesserfahrung zur Seite stehe, denn nicht jede Konstruktionsidee lasse sich mit jedem Herstellprozess gleich gut und vor allem schnell und kostengünstig verwirklichen. Das Gleiche gelte auch für Materialauswahl, Beschaffungslogistik, Verpackungsoptionen und Oberflächenspezifikationen. Auch hier lasse sich Erfahrung nicht einfach durch eine Internetrecherche ersetzen. Selbstverständlich verfüge Aquatec über die erforderliche Ausstattung mit modernen CAD/CAM- und ERP-Programmen.

Logistikkompetenz

„Im gleichen Zusammenhang bieten wir unseren Kunden auch Unterstützung bei der Abwicklung selbst sehr komplexer Projekte im Baubereich an“, bekräftigt Meenen. Bei großen Bauprojekten sei es beispielsweise unabdingbar, dass die für einen bestimmten Bauabschnitt benötigten Teile nicht nur zeitlich, sondern auch örtlich exakt an den jeweiligen Einbauort geliefert werden. Dies bewältige man auch auf internationaler Ebene, sei es in Saudi-Arabien, in Ägypten oder in Russland. Im letzteren Fall liefere man beispielsweise Fassadenbauteile samt der dazugehörigen Verstärkungen für einen Wolkenkratzer in St. Petersburg. Die hierfür bestimmten Teile wurden mit dem Wasserstrahl in teils unterschiedlichen Formen geschnitten, gefräst, feuerverzinkt und lackiert und dann in wetter- und stoßsicherer Verpackung per Lkw direkt an jeweils wechselnde Entladestellen innerhalb der Baustelle geliefert. Dabei müsse sogar die betreffende Etage genau vorgegeben werden. Da es auf der Baustelle immer wieder zu Änderungen oder Verzögerungen komme, müsse der jeweils aktuelle Bedarf im Rahmen ständiger Kontakte immer wieder angepasst werden. Dies zeige den Umfang der Unterstützung, die Aquatec den Kunden bei komplexen Projekten zukommen lassen könne.

Qualitäts- und termingerecht

„Zu den Besonderheiten unserer Leistungspalette gehört es, dass wir mit Einzelstücken genauso gut umgehen können wie mit Serien bis hin zu mittleren Stückzahlen“, konstatiert Meenen. Man beherrsche die eigenen Prozesse so gut, dass man die gewünschte Geometrie und auch Qualität in der Regel schon beim ersten Stück erreichen könne. Das sei gerade bei sehr großen und teuren Bauteilen ein entscheidender Punkt. Solche Aufträge könne nur derjenige annehmen, der über qualifiziertes und motiviertes Personal sowie eine gut eingespielte Fertigungsorganisation verfüge.

Das Gleiche betrifft auch die  Termintreue. Dies sei insbesondere für Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau, wo es oftmals um nur wenige Teile gehe, die jedoch innerhalb teils sehr enger Zeitfenster benötigt werden, ein wichtiger Aspekt.⇥red ◊

Info & Kontakte

AQUAtec GmbH
Lise-Meitner-Str. 9
46446 Emmerich am Rhein
Tel. 02822 976 29 70
esposito@aquatec-ndrh.de
www.aquatec-ndrh.de