Aktuell

Warema auf der frontale

Kooperation mit Solarlux

Während der fensterbau frontale gab Warema auf der Pressekonferenz die Geschäfts-zahlen für 2015 bekannt und kündigte Strategien für 2016 an. Dazu gehört auch die Kooperation mit Solarlux. Dipl. Ing. Melanie Seifert berichtet.

Grund zum Strahlen haben die Verantwortlichen von Warema: 418 Millionen Euro Umsatz bei rund 3.400 Mitarbeitern verzeichnete das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr. Nach 60 Jahren Marktpräsenz ein zufriedenstellendes Ergebnis für den selbst ernannten „Sonnenlicht-Manager“. Aber ab sofort faul in der Sonne liegen möchten die erfolgreichen Marktheidenfelder lange nicht! Im Gegenteil: Warema bietet in 2016 noch mehr Service an und möchte weitere Zielgruppen erschließen. Dabei stellt sich das Unternehmen insbesondere den Einflussfaktoren „Globalisierung“, „Digitalisierung“, „demografischer Wandel“, „innovative Werkstoffe & Technologien“ sowie „Ökologie“. Für den Bereich B2B gibt es neben Seminarangeboten z.B. für Metallbauer die Online-Plattform www.mywarema.de. Hier können registrierte Kunden Aufträge, Angebots- und Bestellprozesse verwalten und/oder kalkulieren. Auch neu sind die QR-Codes auf diversen Produkten: Per Scan mit dem Smartphone lässt sich bei der Montage herausfinden, um welches Produkt es sich handelt. Wenn nötig, kann sofort das passende Ersatzteil nachbestellt werden. Das sollte dem Monteur ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Warema hat aber nicht nur seine Kunden überzeugt, sondern auch neue Geschäftspartner. Einer von ihnen geht nun mit Warema einen gemeinsamen Weg: Solarlux – der niedersächsische Hersteller von Glas-Faltwänden, Wintergärten und Terrassendächern. Beide Unternehmen haben sich zusammengeschlossen und bieten nun ein Terrassendach mit einer passenden Verschattung aus einer Hand an: die Solarlux-Markise made by Warema. Sowohl der Geschäftsführer von Solarlux, Stefan Holtgreife, als auch der Vorstand des Vertriebs bei Warema, Harald Freund, erzählen von den Gemeinsamkeiten beider Unternehmen, die ihnen einen Platz an der Sonne bescheren: inhabergeführt, innovativ, hohe Qualitätsansprüche und Offenheit gegenüber Neuem. Es braucht keine Erleuchtung, um zu erkennen, wie wichtig diese Eigenschaften für den Erfolg waren. Hier ein paar Klassiker aus dem Portfolio: secudrive, die Pergola-Markise P40, die 80S-Lamellengeometrie, die K70-Markise, das WMS WebControl, den WMS-Funkmotor, das SecuTex A2-Gewebe für innen und außen, die selbstreinigende EcoClean-Beschichtung uvm. B2B-Kunden sind über all die Jahre überzeugt worden. Nun will Warema auch die Endkunden erreichen. Ob das gelingt, steht in diesem Fall allerdings noch in den Sternen. (ms)

www.warema.de

www.solarlux.de


Thematisch passende Artikel:

04/2015

Neue Wintergarten-Markise

Während die Warema Markisen W10 und W10² unter der Verglasung laufen, liegt die Wintergarten-Markise W20 außen. Sie zeichnet sich durch ihre dezente Blende, die filigranen Führungsschienen und...

mehr
1-2/2017

Warema Renkhoff

Energieeffizienter Sonnenschutz

Die spezielle Ausführung der Fenster-Markise mit ZIP-Führung über die 90-Grad-Ecke garantiert eine zuverlässige und zugleich filigrane Rundum-Verschattung von Ganzglasecken. Statt mehrerer...

mehr
12/2016

Sonnenschutz für Smart Homes

Warema ist jüngstes Mitglied der Markenallianz „Connected Comfort“, zu der bereits Hersteller verschiedener haustechnischer Installationen und Geräte gehören wie die Marken Gira, Dornbracht,...

mehr
12/2013

Warema Renkhoff SE

Angelique Renkhoff-Mücke, Vorstandsvorsitzende von Warema Renkhoff: „Die Warema Gruppe hat ihren Sitz in Marktheidenfeld. Das Familienunternehmen ist seit 1955 fest in der Region verwurzelt und gilt...

mehr

iF Product Design Award 2014

Eine 49-köpfige Jury aus internationalen Fachleuten hat in diesem Jahr mehr als 4.600 Produkte aus nicht weniger als 55 Ländern bewertet. Einigen Zulieferern der Metallbaubranche ist es gelungen...

mehr