Meistgelesene Artikel treffen ob ihrer Klickzahlen offensichtlich das Interesse vieler online-Leser. Damit Ihnen diese Informationen schneller zugänglich sind, finden Sie unter dem Icon Meistgelesen Links zu den online Favoriten der einzelnen Ausgaben.


Meistgelesene online-Artikel aus mb 06 2017

1. Schweiz: Planer und Metallbauer Dipl.-Ing. Erwin Trommer ist Leiter des technischen Controllings/Zentrale Technik bei Frener & Reifer in Brixen. Das Metallbauunternehmen in Südtirol beschäftigt 200 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 60 Mio. Euro. Etwa 30 % der Aufträge stammen aus den D-A-CH-Ländern. Am liebsten führt das Unternehmen Projekte in der Schweiz aus.

2. Gebäude-Duett "Clara und Robert" Eine historische Ziegelfassade umrahmt von einer modernen silbrig glänzenden Aluminiumfassade: Mit dem denkmalgeschützten Saarhaus und den beiden Neubauten steht der Bürokomplex in Düsseldorf vor allem für Kontrast. Sommer Fassadensystem hat im historischen Trakt die Glasfassade ausgeführt, in den Neubauten die Schlitzfenster und die Glasbauten. Das Auftragsvolumen betrug 2,6 Mio. Euro, die Gesamtinvestition in das Objekt ca. 65 Mio. Euro.

3. Deutschland: Planer und Metallbauer Martina Philipp führt mit ihrem Ehemann Hugo Philipp seit 30 Jahren ein Konstruktions- und Ingenieurbüro in Schwarzenbach/Saale. Die staatlich geprüfte Hochbautechnikerin ist seit mehr als 40 Jahren in der Metallbaubranche tätig, sie erstellt vor allem Planungen und Ausschreibungen nach Leistungsphase 5 bis 8 im Auftrag von Architekten und Bauherren. Wir haben Sie nach den Kompetenzbereichen von Metallbauern und Planern gefragt.

4. UK: GIG Fassaden über Planer und Metallbauer 80 % vom Umsatz erwirtschaftet GIG Fassaden über Export, die Hälfte davon in UK. Dort hat der österreichische Fassadenbauer bislang an 150 Gebäuden mitgewirkt. Stefanie Manger hat mit Geschäftsführer Gerhard Haidinger über seine Erfahrungen mit Planern und Architekten in UK gesprochen.


Meistgelesene online-Artikel aus mb 05 2017

1. Marktübersicht - ERP-Programme Die Übersicht über 17 branchenspezifische ERP-Programme finden Sie im digitalen Aboarchiv. Der Aufwand für ein Standard-ERP-System stellt vor allem kleine Unternehmen vor große Herausforderungen, denn u.U. müssen die vorab analysierten Geschäftsprozesse umstrukturiert werden. Erst dann ist ein ERP-System auch für sie wertvoll ...

2. Unternehmensporträt: WfW Umformtechnik Zielstrebig und mit Ausdauer ging das Ehepaar Ohlsen 2013 an den Start und übernahm die WfW Umformtechnik mit dem schmucken Firmengebäude in Quedlinburg. Damals war ihr erstes Kind grade mal ein Jahr alt, heute hat das Paar drei Söhne im Alter von fünf, drei und knapp zwei Jahren. Familie und Beruf mussten sie von Beginn an unter einen Hut ...

3.Der BVM mit der Soka-Bau Bei einer nachgewiesenen Innungsmitgliedschaft geht die Soka-Bau „im Grundsatz immer“ davon aus, dass die in den sogenannten Einschränkungsklauseln zur Allgemeinverbindlichkeit für das Metallhandwerk zwischen den Verbänden geregelten Voraussetzungen erfüllt sind. In Konsequenz nimmt dieser Betrieb für die Zeit ab Beginn der Innungsmitgliedschaft nicht mehr ...

4. Editorial: Eine saubere Sache Mut zum unternehmerischen Risiko haben Jana und David Ohlsen in Quedlinburg. Nach zweijährigem Verhandlungsprozess hat das Ehepaar im Jahr 2013 den Betrieb WfW Umformtechnik erworben und dank Umstrukturierung das Ruder für den Betrieb herumgerissen. Ein professioneller Online-Shop, in dem sie klassische Leistungen des Metallbaus ...


Meistgelesene online-Artikel aus mb 04 2017

1. Editorial: Was ist das?   In jedem Fall eine Fachzeitschrift. Ob finanziert durch Werbung oder Abonnements, als Mitglieder-, Verbandszeitschrift oder unabhängiger Titel herausgegeben: Fachjournalisten, die sich redaktionell um einen Themenbereich kümmern, produzieren Fachzeitschriften. Das deutsche Pressewesen ist da großzügig ...

2.Die GuteForm2017  Drei Sieger gingen auch in diesem Jahr aus dem Gestaltungswettbewerb „DieGuteForm“ hervor. Manuel Lufen aus Berlin belegt Platz 1 mit seinem „Wandregal“. Der recht schüchtern wirkende 21-jährige Rotschopf ...

3. Erster dormakaba Kongress 450 Teilnehmer hat dormakaba beim ersten Partnerkongress nach der Fusion gezählt. Anfang Februar reisten Fachhändler und ausführende Unternehmen nach Unterschleißheim, um sich über das neue leadership partner program zu informieren. Zu den insgesamt 800 Partnern gehören auch ca. 300 Betriebe der Metallbaubranche ...

4. Smart Home - ein Zukunftsmarkt  Energie sparen oder optimales Wohnklima – es gibt vielfache Motive, weshalb sich Bauherren für ein Smart-Home-System entscheiden. Aktuell werden überwiegend Teillösungen auf Basis von verschiedenen Funkstandards angeboten. Smart Home geht einen Schritt weiter: Es geht um intelligente Vernetzung ...


Meistgelesene online-Artikel aus mb 03 2017

1. Dr. Lars Pfeiffer: "Lieber Fassadenpaneele_in_Farbe!" Als CEO für Arcelor­Mittal Construction verantwortet Dr. Lars Pfeiffer diesen Arbeitsbereich für die D-A-CH Region mit 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 150 Mio. Euro. Produziert wird in Brehna und im österreichischen Traun. Weltweit sind in diesem Produktionszweig ca. 1.600 Mitarbeiter beschäftigt, der Jahresumsatz beträgt 800 Mio. Euro.

2. Editorial: BVM blockt Vor allem unter den Metallgestaltern und kleinen Metallbaubetrieben sorgt die DIN EN 1090-1 noch immer für Unmut. Der Ruf nach vereinfachten Regelungen für Betriebe bis vielleicht fünf Mitarbeitern wird vom BVM nicht erhört. Eine Expertenrunde mit u. a. Geschäftsführer Volker Hüller vom bauforumstahl brachte einige klare Antworten ...

3. Immer noch die DIN EN 1090-1 Weil es vor allem unter den Metallgestaltern noch Irritationen um die EN 1090-1 gibt, hat Chefredakteurin Stefanie Manger eine Expertenrunde beim bauforumstahl in Düsseldorf initiiert. Der Beitrag gibt die Diskussion in Auszügen wieder ...

4. Industrie 4.0 im Metallbau Orgadata, T.A. Project und CAD-Plan kooperieren seit einigen Jahren, neuestes Ergebnis ist eine gemeinsame Projektquelle für die Programme LogiKal, E-R-Plus und Athena. Die Echtzeitschnittstelle ermöglicht eine umfassende digitale Vernetzung aller Arbeitsbereiche eines Metallbaubetriebs. Die Redaktion metallbau traf drei Vertreter der Softwareentwickler zum Interview.


Meistgelesene online-Artikel aus mb 1/2 2017

1. Musikfans fluten die Elbphilharmonie Die Elbphilharmonie in Hamburg wird im Januar 2017 eingeweiht. Ein langjähriges Projekt geht zu Ende. Melanie Seifert hat mit Karl-Heinz Lindenmaier, dem Projektleiter der Gartner-Fassade, über seine Erfahrungen mit dem Hamburger Wahrzeichen gesprochen.

2. Editorial:AufBAU Die BAU trommelt gleich zu Beginn des Jahres die Branche in München zusammen. Für eine Reise in die bayerische Landeshauptstadt spricht nicht nur die gute Konjunktur der Bauwirtschaft, auch umfassende technische Änderungen beim Planen und Bauen ...

3. Statische Nachweise im Metallbau Die EN 1090 rückt das Thema Statik insofern in den Mittelpunkt, als dass nun im Rahmen der WPK die statischen Nachweise für tragende Bauprodukte zwingend erforderlich sind und einige Berechnungen geringfügig umfangreicher wurden. „Einen Mehraufwand dürfte das also für die Metallbaubetriebe eigentlich nicht bedeuten“, erklärt Dr.-Ing. Uwe Roxlau vom Bundesverband Metall.

4. Weltleitmesse BAU 2017 Sowohl auf Ausstellerseite als auch unter den Fachbesuchern machen die Erhebungen der Messe München ca. 30 Prozent internationale Teilnehmer aus. Auch wenn das Ranking von Österreich, Italien und der Schweiz angeführt wird, die Aussteller reisen aus rund 40 Ländern nach München. Im zwei Jahresturnus bescheren diese sechs Messetage über 250.000 Besucher.


Meistgelesene online-Artikel aus mb 12 2016

1. Warema: Vom Sonnenschutz zum Sonnenlicht-Management Warema entwickelt seine Markenausrichtung weiter und rückt die Kommunikation mit den Endkunden in den Fokus. Damit reagiert es auf aktuelle Trends wie Cocooning, Outdoor Living und Smart Home. Bei einem Vor-Ort-Termin in Marktheidenfeld konnte sich die Redaktion selbst ein Bild von der Produktion machen.

2. Breidenbach: Schmieden & Konstruieren Das Unternehmen Breidenbach in Peiting ist überregional bekannt für individuelle Anfertigungen. Der Betrieb kann sowohl mit formgerechter Schmiedekunst als auch mit zeitgemäßen Bauelementen aufwarten, vielfach wird beides in einem Auftrag verknüpft.

3. Editorial: Besser Beraten Unternehmen können schnell in eine Finanzierungslücke rutschen, wenn ihre Kunden plötzlich Zahlungsziele ausdehnen oder die Vorfinanzierung von teurem Material verlangen. Dann hilft kein Dispo von der Hausbank sondern nur eine alternative Finanzierung, wie Autor Philipp Peters erfuhr.

4. Roto pro präventiven Einbruchschutz Was den gesetzlichen Einbruchschutz betrifft, gilt die Niederlanden als vorbildlich. „Dort ist ein einfacher mechanischer Einbruchschutz bei Neubauten Pflicht. Das hat zu einer um fast 30 % geringeren Zahl vollendeter Delikte geführt“, berichtete Roto-Chef Dr. Eckhard Keill.


Meistgelesene online-Artikel aus mb 11 2016

1. Gebogene Gläser im Trend Gläser sind nicht mehr nur einfach flach, sie werden in vielfältigen Geometrien gebogen, auch geknickt. In Europa gibt es fünf renommierte Glasbiegereien, drei davon in Deutschland. Stefanie Manger hat die ältesten Biegerei Döring Glas in Berlin besichtigen können.

2. Editorial: Rund um die Ecke Architekten stehen zurzeit auf gebogenes Glas. Laufen Fassaden rund um die Ecke, verleiht dies Gebäuden Dynamik und Schwung, bricht starre lineare Raumstrukturen auf. Die steigende Nachfrage hat dafür gesorgt, dass die Biegerei Döring Glas in Berlin seit vier Jahren fast nur noch Architekturglas herstellt.

3.WIG-Schweißen statt E-Hand Für die Rohr-Flansch-Verbindungen setzte das Metallbauunternehmen Hering in Gunzenhausen vornehmlich E-Hand- und das MIG/MAG-Schweißen ein. Das WIG-Schweißen spielte eine eher untergeordnete Rolle. Dies änderte sich rasch ...

4. Interview mit COO Dieter Sichelschmidt von dormakaba "Es gibt wenig Wettbewerber, die etwas besser können als wir", konstatiert Dieter Sichelschmidt. Wir haben den COO auf dem Messestand zum Interview getroffen. Der gelernte Maschinenbauer ist seit über 40 Jahren für Dorma bzw. jetzt dormakaba tätig. Der Zusammenschluss ist nicht die erste Umstrukturierung, bei der Sichelschmidt Verantwortung übernommen hat.

Meistgelesene online-Artikel aus mb 10 2016

1.Chancen im Ausland  Mit Aufträgen im Ausland sind bürokratische Voraussetzungen verbunden. Die Redaktion metallbau hat Belgien, Frankreich, die Schweiz und Großbritannien unter die Lupe genommen. Metallbauer Mathias Krause-Haskamp berichtet von seinen Erfahrungen im Fassadenbau beim NATO-Hauptquartier in Brüssel.

2. Die Werkzeugsuche hat ein Ende Das Unternehmen Forster beschäftigt 130 Mitarbeiter an drei Standorten und montiert meist an zehn Baustellen gleichzeitig. Seit er mit der cloud-basierten Software ON!Track seine Betriebsmittel und Werkzeuge verwaltet, verschwenden seine Mitarbeiter keine Zeit mehr für die Suche.

3.Macht der 2K-Lack Probleme? Drei Metallgestalter berichten von ihren Problemen mit 2K-Lack vom selben Hersteller. Bei Erscheinen der Ausgabe melden sich noch drei weitere Betriebe bei Initiator Wilhelm Ihsen - Kunstschmiedemeister und Unternehmer. Die Metall-Innung Nürnberg informiert über den Beitrag mit ihrem Rundschreiben an die Mitglieder.

4. Wolfgang Priedemann: "Wir hatten noch kein BIM-Objekt." Fassadenplaner vergleichbar mit dem Büro priedemann fassadenberatung in Berlin gibt es weltweit vielleicht vier an der Zahl. Die etwa 100 Mitarbeiter von Dipl.-Ing. Wolfgang Priedemann genießen international Renommee. Skyscraper, die nach den Konstruktionsplänen seines Büros umgesetzt wurden, gelten als Highlights der zeitgenössischen Architektur ...


Meistgelesene online-Artikel aus mb 09 2016

1. glasstec 2016 Das Glas und der Glasbau entwickeln sich rasant. Vom 20. bis 23. September bietet die glasstec in Düsseldorf ein umfassendes Branchenupdate ...

2. Metallbauer auf Tippelei Niklas Wirth, Jona Pirie, Franz Zschornack und Peter Maas waren alle auf der Walz. Und! Sie alle haben eine Ausbildung im Metallbauhandwerk absolviert. Welcher Erfahrungen sie auf Tippelei gesammelt haben, berichten sie ...

3. Ferger Metallbau Ferger hat seinen Hauptsitz im Westerwald, in Winnen. In dem 500 Einwohnerort ist er der größte Arbeitgeber.

4. Dübelfibel (16)  Gipskartonwände sind beliebt. Sie überzeugen durch schnelle und einfache Verarbeitung, hohen Brandschutz, problemlose Rückbaubarkeit, leichtes Gewicht – und nicht zuletzt verbrauchen sie, im Vergleich zur Massivbauweise, weniger Fläche. Damit diese Vorteile zum Tragen kommen, muss bei der Befestigung einiges beachtet werden....


Meistgelesene online-Artikel aus mb 07/08 2016

1. Copenhagen Tower The city of Copenhagen has been eager for Copenhagen Tower II to become a landmark. Accordingly, the architectural office Foster + Partners designed a façade with two curved building sides, by order of Solstra, the building‘s owners. The convex façade, shaped like a polygon, was constructed and produced by Feldhaus Windows + Façades in Emsdetten ...   photo-gallery

2. Dübelfibel (15) Befestigungtechnik für leichte vorgehängte, hinterlüftete Metallfassaden

3. Haga Metallbau  „Es war einmal …“, beginnt Norbert Rumpel seine Rede zum 40-jährigen Jubiläum, über 400 Gäste sind im April anlässlich der Feier ins Haus des Gastes nach Hofheim gekommen. Über sein Erfolgsmärchen — von einer Doppelgarage auf 16.000 m² Produktionsfläche — werden sie mucksmäuschenstill ...

4.Treppe oder begehbare Skulptur In Heilbronn steht im Foyer eines markanten Büroturms eine nicht minder markante Treppe. Oder besser: hängt? Rein statisch betrachtet trägt sie sich selbst. De facto klemmt sie zwischen Decke und Boden.

5. Bauphysik moderner Fassaden Heute sind aber die Gebäude gut gedämmt. Alle Berechnungen zeigen, dass der Wärmebedarf nun deutlich niedriger ist, die Wohnung warm ist. Wie ist es dann möglich, dass es immer noch Kondenswasser gibt und Schimmelbildung auftritt?

 

Meistgelesene online-Artikel aus mb 06 2016

1. jost metallbau Wer als Metallbaumeister selbständig arbeiten möchte und bei null anfangen muss, hat in der Schweiz gute Chancen. Willi Jost in Zollikofen ist ein Beispiel dafür ...

2. Sichtprüfung nach EN 1090 Die Normenreihe DIN EN 1090 fordert die Sichtprüfung aller Schweißverbindungen, unabhängig von der Execution Class (EXC) des Bauteils...

3. Fallstricke bei externer Nachfolge Was bei einer externen Nachfolgeregelung alles zu beachten ist, darüber sprach Autorin Petra Keidel-Landsee mit Ronny Baar, Geschäftsführer von ABG Consulting-Partner in München...

4. Schweißroboter für Hallenbau Als einer der größten Hallenhersteller Norddeutschlands setzt Staha Systemhallen auf eine moderne Fertigung. Für das automatisierte Schweißen der komplexen Stahlbauteile kommt seit einiger Zeit eine Roboteranlage von CLOOS zum Einsatz...


Meistgelesene online-Artikel aus mb 05 2016

1. Editorial:Normenverliebt: Ein fleißiger Planer der Stadtwerke München (SWM) muss sein Herz an Normen und Vorschriften verloren haben – anders lässt sich sein LV für die „Instandsetzung von Brandschutztüren“ nicht erklären...

2. Ganzglasgeländer montieren: Bei Ganzglasgeländern auf Balkonen oder als Terrassenabschluss sind ausgereifte Konstruktionen gefragt. Glas Marte hat eine Lösung entwickelt, die sich bei zahlreichen Projekten bewährt hat.

3. Marktübersicht Balkonsysteme: Balkone können nachträglich an fast jedem Haus montiert werden, sind jedoch nach den Landesbauordnungen meist genehmigungspflichtig. Wer hier dem Bauherrn ein Rundum-sorglos-Paket von A bis Z bietet, kann kräftig punkten. In der Printausgabe listen wir Systeme von acht Herstellern.

4. Metallbautag Wien: Mit 150 Teilnehmern gelang dem Veranstalter AMFT ein Besucherrekord. Sowohl die Schwerpunktthemen Normen, Recht und Soziales Miteinander als auch der Formatwechsel von Vortrag und Diskussion haben offenbar das Interesse der österreichischen Unternehmer geweckt.


Meistgelesene online-Artikel aus mb 04 2016

1.Die Dübelfibel (12): Vorgehängte Fassaden werden mit Unterkonstruktionen aus Holz, Aluminium- oder Stahl am Tragwerk des Gebäudes verankert. Besondere Beachtung gilt der Verankerung der Fassadenunterkonstruktion. Johannes Braun, Leiter der fischer Akademie berichtet.

2.Grüne Produkte: Der richtige Umgang mit EPDs ist nicht immer klar: Fallen zusätzliche Arbeiten für den Metallbau an, wenn ein Gebäude z.B. nach DGNB erstellt wird? Fällt die Kalkulation anders aus? Wer gibt die Bauprodukte vor? Dipl.-Ing. Melanie Seifert informiert.

3."Gute Chancen für Fassadenbauer": Prof. Dr.-Ing. Christian Schuler hat an der HM München seit 2012 die Stiftungsprofessur für Glas- und Fassadenbau und leitet das Labor für Stahl- und Leichtmetallbau. Stefanie Manger hat ihn gefragt, wie es mit der Stiftungsprofessur weitergeht, wenn die Stifter sich zurückziehen.

4.Editorial: Fortschritt zwingt: Die gute wirtschaftliche Entwicklung 2015 und der solide Start ins Jahr sind der Branche noch im Rücken und sorgten auf der fensterbau frontale für eine ausgeglichene Stimmungslage. Der Geschäftsklimaindex des Bauhauptgewerbes...


Meistgelesene online-Artikel im Februar/März

1. "Unser Aluminiumsystem wird unterschätzt", sagt Arnd Brinkmann über Gutmann: Der Zulieferer in Weißenburg hat sich für die fensterbau frontale ein ganz spezielles Exponat ausgeguckt. Eines, das mit einem frischen Strahlen wirbt. Eine Eigenschaft, die ein modernes Fenster trotz multifunktionaler Finessen doch nicht leistet. Die Branche hat Arnd Brinkmann wieder und seine Ansage ist klar. „Metallbauer schaut künftig ruhig mal auf Gutmann.“

2. Metallgestalter und die EN 1090: Noch immer erhitzen sich die Gemüter von Metallgestaltern, Kunstschmieden und Schlossermeistern, wenn die DIN EN 1090 angesprochen wird. Viele sind mit ihren Betrieben nicht zertifiziert, obwohl die Norm seit Juli 2014 für die gesamte Metallbranche bindend ist. Wir sind der Frage nachgegangen, warum die DIN EN 1090 gerade bei Metallgestaltern und Kleinstbetrieben des Metallhandwerkes so viel mehr Probleme aufwirft.

3. BIM im Metallbau: Die Ziele von BIM liegen auf der Hand: Es sollen die Entscheidungen durch die virtuelle Vorwegnahme des tatsächlichen Bauens früher und, mittels der Informationen über die Eigenschaften der Bauelemente und ihren Status, schneller und präziser getroffen werden. Im Ergebnis sollen die Qualität gesteigert werden, die Terminpläne eingehalten werden und die Kosten im geplanten Rahmen bleiben. Schüco Fachautor Dipl.-Ing. Christian Glatte berichtet.

4. fensterbau frontale 2016: Stattliche elf Hallen belegt die fensterbau frontale vom 16. bis zum 19. März 2016 im Nürnberger Messezentrum. Ein Terrain, auf dem sich bereits vor zwei Jahren über 1.000 Aussteller einem rund 110.000 Mann starken internationalen Publikum präsentiert haben.


Meistgelesene online-Artikel aus mb 01/02 2016

1. "Die reine Montage ist außen vor: Die Wintergartenbauer tun sich mit der DIN EN 1090 immer noch schwer. ­Stefanie Manger hat beim Betriebsleiter Reiner Schmidt von Schilling in ­Großefehn nachgefragt, wie Hersteller und Metallbauer beim Bau eines ­Wintergartens kooperieren, damit die Norm vorschriftsgemäß erfüllt wird.

2. Oberflächen nach EN 1090: Metallbauer sind für den normgerechten Korrosionsschutz und die Qualität von Oberflächenbehandlungen verantwortlich, auch wenn diese von Dienstleistern ausgeführt wurden. Das war bereits vor der EN 1090 so. Die neue Norm schreibt jetzt für tragende Stahl- und Aluminiumkonstruktionen eine lückenlose Dokumentation der Prozesskette vor.

3. Der Titel verschafft Gehör: Die Wirtschaftsingenieurin Yvonne Simon führt gemeinsam mit ihrem Mann Christian in Tann einen Metallbaubetrieb mit 35 Mitarbeitern. Im Jahr 2014 wurde sie zur Unternehmerfrau des Jahres gewählt. Der Titel hat ihr einige Einladungen mit Experten aus dem Mittelstand beschert. Ihre Eindrücke resümiert die 36-jährige Geschäftsführerin im Gespräch mit Stefanie Manger.

4. "Für Nachunternehmen besteht Kettenhaftung": Mit dem Inkrafttreten des Mindestlohns im vergangenen Jahr herrscht zum Teil große Unsicherheit bezüglich der Haftung. Muss man z. B. für Subunternehmer geradestehen, wenn diese nicht den Mindestlohn zahlen? Petra Keidel-Landsee fragte bei Dr. Anja Kömpf nach, Fachanwältin für Arbeitsrecht der Kanzlei Weiler Law Firm in München.