Roto Fachpressetag

NX - neues Drehkipp-Beschlagssystem

Mit dem Jahreswechsel wird das Beschlagssystem NX das bisherige System NT schrittweise ablösen. Roto Chef Dr. Eckhard Keill (2. v.r.) geht von etwa fünf Jahren aus, bis der Großteil der Verarbeiter in 55 Ländern die Maschinen auf das neue System umgestellt hat. Den Anfang wird Roto in Deutschland, Russland und Rumänien machen.
Um einige Vorteile des neuen Dreh-Kipp-Beschlags zu nennen: Die Zahl der Komponenten wird sich von ca. 6.000 (NT) auf ca. 3.000 (NX) reduzieren, eine Spaltlüftung ist serienmäßig eingebaut, Komponenten für die Widerstandsklasse RC2 wie auch die Voraussetzungen für die Integration in ein Smart-Home-System werden optional angeboten. Auf der fensterbau/frontal im März 2018 wird die Produktneuheit Themenschwerpunkt sein.

Über die Roto-Zahlen zum internationalen Fenstermarkt werden wir ausführlich in der Dezemberausgabe berichten, vorab noch eine Information über die Preissteigerung von ca. 6,8%, die im nächsten Jahr auf Kunden des Zulieferers zukommen wird. Grund dafür sind massive Erhöhungen der Rohstoffpreise. Dr. Keill berichtete: Die Börsennotierungen für Zink haben sich seit Anfang 2016 fast verdoppelt, bei Aluminium und Stahl belaufen sich die Anhebungen um jeweils knapp 40 %. Der Vorstandsvorsitzende betonte: "Wenn wir die drastischen Preiserhöhungen im Jahr 2018 nicht umsetzen, geraten wir selbst in Schwierigkeiten." red, 16.11. 2017