Ärger um den Mindestlohn

Simonmetall beklagt Bürokratie

Fünf Stunden Mehraufwand pro Monat hat der Metallbaubetrieb Simon für die Regulation wegen des Mindestlohns. In dem 40-Mann-Betrieb in Tann in der Rhön fallen aktuell zehn Mitarbeiter unter die Regelung. Auch die Seniorchefin, die als Mini-Jobberin das Büro unterstützt.

Der Reihe nach: Arbeitsministerin Andrea Nahles hat ein Mindestlohngesetz (MiLoG) durch den Bundestag gebracht, das zum 1. Januar 2015 in Kraft trat. Darin wurden nicht nur der Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde, sondern eine ganze Menge an Regularien festgelegt, etwa das Erstellen und Bereithalten von Dokumenten. Arbeitgeber, die Mitarbeiter nach § 8 Absatz 1 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch oder in den in § 2 a des Schwarzarbeitsbekämpfungs­gesetzes genannten Wirtschaftsbereichen oder -zweigen beschäftigen, wurden verpflichtet, Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit dieser...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!

Thematisch passende Artikel:

1-2/2016

„Für Nachunternehmen besteht Kettenhaftung“

Im Gespräch mit Dr. Anja Kömpf

metallbau: Was bedeutet die Kettenhaftung des MiLoG? Dr. Anja Kömpf: Der Auftraggeber von Werk- oder Dienstleistungen haftet für den Fall, dass ein Sub- oder Nachunternehmer seinen Arbeitnehmern den...

mehr

Vereinbar: Beruf und Pflege

Simonmetall in Tann ist in Hessen eines von 174 Unternehmen, die Mitarbeiter unterstützen, wenn sich diese bei der Pflege eines Familienangehörigen engagieren. Für die Belegschaft fungiert Ursula...

mehr

Unternehmen SIMONMETALL ausgezeichnet

Simonmetall aus Tann (Rhön) ist mit dem Innovationspreis „Fügen im Handwerk“ ausgezeichnet worden, der in diesem Jahr erstmals vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und vom Deutschen...

mehr
09/2010

Neue Unfallversicherung

Unternehmerverband Metall dringt auf Reform

Die hohe Kostenbelastung der gesetzlichen Unfallversicherung drückt zunehmend auf die Metallbetriebe. In den Bescheiden der Berufsgenossenschaft Metall Nord-Süd mussten viele der im UVM...

mehr

Hartl Metall 30% mehr Umsatz

Künftig mehr Bücken bauen

Das oberösterreichische Metallbauunternehm Hartl Metall konnte 2017 seinen Umsatz um rund 30 Prozent auf fast vier Millionen Euro steigern, wie Geschäftsführer Martin Hartl informiert. 2018 will...

mehr