Glaskongress 2017

Mehr als 160 Gäste waren der Einladung des Bundesverbandes Flachglas (BF) und der Gütegemeinschaft Mehrscheiben-Isolierglas (GMI) gefolgt und nahmen am zweitägigen Glaskongress im Aachener Pullman Hotel Quellenhof teil.


Der erste Tag  startete mit den Hauptversammlungen von BF und GMI. Beim BF wurde Michael Elstner als Nachfolgeer des ausgeschiedenen Michael Dobbe in den „geschäftsführenden“ Vorstand gewählt. Bei der GMI wurden die Vorstände Ralf Vornholt (Vorsitzender), ebenfalls Michael Elstner und Thomas Fiedler im Amt bestätigt. Im Güteausschuss der GMI wurde Ralf Maus bestätigt; Torsten Kammer folgt dem ausgeschiedenen Karl Häuser nach. Der übliche „Bericht der Geschäftsführung“ wurde ersetzt durch eine Präsentation von Jochen Grönegräs und Markus Broich (BF) zu der Frage „Wozu braucht man eigentlich einen Verband?“. Sie machten an zahlreichen Beispielen deutlich, was das „Sprachrohr der Branche“ leistet – und warum dafür Beitragszahlungen nötig sind.

Der zweite Tag wurde mit einer Podiumsdiskussion eingeleitet. Auch Wolfgang Priedemann diskutierte mit. Er äußerte sich skeptisch zu dem nationalen ESG-H aufgrund der Gefahr eines möglichen Spontanbruches, obwohl das Glas eine von der deutschen Bauaufsicht geforderte Schadenswahrscheinlichkeit von 1:1.000.000 besitzt. Priedemann indes wies darauf hin, dass seine Versicherung im Schadensfalle nicht zahle, da das Restrisiko eines Spontanbruches bekannt sei. In einem anschließenden Referat stellte er Konzepte von smarten Fassaden vor, unter anderem das der Abluftfassade.

Prof. Dr. Ulrich Knaack von der Technischen Universität Darmstadt referierte zum Thema: „Next generation glass envelopes“. Knaack stellte die Entwicklung der Fassadentechnologie vor und plädierte für die weitere Entwicklung innovativer Fassaden, wofür er bei den BF-Mitgliedern um Beteiligung warb. Ein Bericht über die Möglichkeiten von 3D-Druckern in der Fassadentechnik rundete seinen Beitrag ab.

Der nächste Glaskongress  findet am 12./13. April 2018 in Leipzig statt.

www.bundesverband-flachglas.de


red, 5.05. 2017