Marktübersicht Akku-Schrauber

In der Oktoberausgabe von bauhandwerk (Bauverlag) ist eine Marktübersicht diverser Akku-Schrauber veröffentlicht. Für die verschiedenen Einsatzprofile bietet der Markt mehrere Volt-Klassen: 10,8 und 12 V-Geräte sind dann sinnvoll, wenn es auf ein geringes Gewicht und kompakte Abmessungen ankommt. Das größte Sortiment an Profigeräten findet man in der 14,4 V und 18 V-Klasse. Diese Geräte sind auch für den professionellen Einsatz leistungsfähig genug. An der Leistungsspitze stehen 36 V-Geräte. Sie bieten sowohl Kraft als auch Ausdauer und müssen auch den Vergleich mit Netzgeräten nicht scheuen. An ihre Leistungsgrenzen geraten auch leistungsstarke Akkugeräte, wenn viel Leistung und ein hohes Drehmoment im Dauerbetrieb abverlangt werden. Die wichtigste Frage bei der Kaufentscheidung lautet: Für welche Anwendungen wird das Akku-Gerät benötigt?

->zur Marktübersicht

Thematisch passende Artikel:

5/2016

Fein 12-V-Akku-Schrauber

12-Volt-Schrauber
09/2014

Bohren mit 4 Gängen

Der 4-Gang-Akku-Bohrschrauber ASCM (18V/4Ah) ist der zurzeit leistungsstärkste Schrauber von Fein. Mit dem selbst produzierten bürstenlosen PowerDrive-Motor bohrt er mit vier Gängen und Drehzahlen...

mehr
10/2015

Akku-Kompakt-Winkelschleifer

WB-18-LTX-BL-125-Quick

Der WB 18 LTX BL 125 Quick von Metabo ist optimal auf die LiHD Akku-Technologie abgestimmt. Das Gerät bringt dieselbe Leistung wie ein 1.000-Watt-Netzgerät und soll bis zu zweimal länger als...

mehr
06/2015

Hilti forciert Hochleistungsakku

Hightech-Werkzeuge für die Baustelle

„Die Akkutechnologie ist für Hilti von hoher Bedeutung, denn dort wachsen wir überproportional. Die Zukunft wird hier in Richtung Hochleistungsapplikation gehen“, sagt Bernd Ziegler, Group Manager...

mehr
05/2017

Vier Gänge mit 3.850 rpm

Zum Mai hat Fein neue Akku-Bohrschrauber und Akku-Schlagschrauber mit 12 und 18V-Spannung in den Markt eingeführt. Die Geräte sind mit der QuickIN-Schnittstelle ausgestattet, mit der Anwender...

mehr