Warema übernimmt Caravita

Die Warema Gruppe hat zum  April die Geschäfte von Michael Caravita in Gaimersheim und zu 100% die Anteile der Caravita Europa s.r.o. in Novo Dubica (Slowakei) übernommen. Ab April firmiert die Gesellschaft unter dem Namen Caravita.
Das Marktsegment Outdoor Living, das für Warema eine wichtige Rolle spielt, wächst nachhaltig. Daher baut der Hersteller sein Angebot mit der Übernahme von Caravita in diesem Bereich aus. Das Familienunternehmen Caravita, gegründet 1992, ist ein Spezialist für maßgefertigte Sonnenschirme und Sonnensegel. Das Vertriebszentrum für Europa, Afrika und Asien befindet sich in Gaimersheim bei Ingolstadt, der Produktionsstandort in der Nähe von Trencin in der Slowakei.
Caravita bleibt als Unternehmen eigenständig, alle Arbeitsplätze und die beiden Standorte bleiben unverändert bestehen. Gunther Wettengel, der seit 1990 bei Warema tätig ist, übernimmt ab April die Geschäftsführung von Caravita. Michael Caravita, der sich nach 30 Jahren aus dem Geschäft zurückziehen möchte, wird in den nächsten Monaten noch beratend zur Seite stehen.
Damit die beiden Unternehmen zusammen weiter wachsen, werden sie ihr Produktmanagement eng verzahnen. So ist beispielsweise geplant, Produkte beider Marken in einheitlichem Design zu entwickeln.
red, 07. April 2017