Weltmeisterschaft der Schmiede

Vom 1. bis zum 3. September 2017 fand in Stia (Italien) die Schmiedeweltmeisterschaft statt. Das Thema Traum wurde den Schmiedeteams als Aufgabe gestellt. Das Team aus England ist auf Platz eins gelandet, das Team aus Australien auf Platz zwei. Das deutsche Team hat den dritten Platz belegt: (von links) Erich Seifert aus Weinheim, Thomas-Maria Schmidt  aus Höheischweiler, Bernd Kluth aus Kierspe, Jonathan Stippler aus Maria Laach und Rüdiger Schwenk aus Aarbergen; Steven Knerr, Sohn von T.-M. Schmidt, kniet vorne. red,12.9.2017


     




Thematisch passende Artikel:

09/2009

Schmiede-Biennale in Stia

Gleichgewicht zwischen Arbeit und Zeit

Wir freuen uns, so viele Schmiede und Metallgestalter aus aller Welt in Stia begrüßen zu können“, sagte Bürgermeister Luca Santini, als er gemeinsam mit Prof. Paolo Caleri, dem Präsidenten der...

mehr

Engländer gewinnt WM der Schmiede

Die Weltmeisterschaft der Schmiede fand vom 3. bis 6. September 2015 im italienischen Stia statt. Aus 17 Nationen waren 240 Teilnehmer gemeldet. Bei den Einzelmeisterschaften gewann Sam Pearce aus...

mehr
09/2017 Stefanie Manger mit Carlo Koepp von ArcelorMittal

Glühender Stahl ...

... hat etwas Magisches. Orange signalisiert die Formbarkeit eines sonst sehr festen, starken und belastbaren Materials. So ist es in der Schmiede … ... wenn Thomas-Maria Schmidt mit dem...

mehr
09/2017 Thomas-Maria Schmidt

Seine Seele formt den Stahl

Ein geschmiedeter Türgriff machte Thomas-Maria Schmidt im Jahr 2012 zum „Internationalen Deutschen Meister der Schmiede“ und öffnete ihm die Welt zur Kunstgilde. „Früher hab´ ich zu viel für...

mehr

Freisprechung von Metallbau Gesellen

Der Lehrlingswart der Metall-Innung München-Freising-Erding, Michael Dopfer, wies in seiner Rede auf den enormen Anteil der Ausbildungsbetriebe sowie der Berufsschullehrer an der hochwertigen...

mehr