Anton Schönberger Stahlbau & Metalltechnik

Wohlfühlen erwünscht

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten in einem Unternehmen, das Ihnen völlig selbstverständlich folgenden Service bietet:

* Bei langen Montagezeiten den Kühlschrank füllen;
* sich um die Autoreparatur oder den TÜV kümmern;
* bei der Vermittlung von Kindergartenplätzen helfen;
* während der Montagen die Blumen zu Hause gießen;
* an wichtige Termine wie Geburtstage oder Hochzeitstage erinnern und gegebenenfalls einen Blumenstrauß besorgen; * Lebensarbeitszeitkonten anbieten;
* ein Arbeitszeitmodell auf Vertrauensbasis einrichten, und zwar in beide Richtungen (Plus- und Minusstunden) unbegrenzt belastbar;
* Sonderurlaub bei Geburtstagen oder bei der Einschulung von Kindern gewähren;
* eine „Notfallstube“ für die Mitarbeiterkinder einrichten, wenn die sonstige Unterbringung nicht klappt;
* Gutscheine für Wellness-Behandlungen als kleines Dankeschön an die Mitarbeiter verschenken.
Auf den Geschmack gekommen? Für die Mitarbeiter der Anton Schönberger Stahlbau & Metalltechnik im oberpfälzischen Wölsendorf gehören diese und weitere Serviceangebote zum Arbeitsalltag, und zwar schon seit Jahren. „Was können wir für unsere Mitarbeiter tun?“ Diese Frage wird in dem Handwerksbetrieb groß geschrieben. Der Metallbauer beschäftigt 28 Mitarbeiter und steht – wenn es um Fachkräfte geht – wie viele andere in Konkurrenz zu Großunternehmen. „Als kleines Unternehmen leben wir von unserer Flexibilität, und das müssen unsere Mitarbeiter mitmachen“, weiß Sabine Schönberger. Zusammen mit ihrer Schwester Andrea leitet sie das Unternehmen und stellt sich immer wieder die Frage: „Was können wir unseren Mitarbeitern bieten, damit sie gerne zur Arbeit gehen, und zwar möglichst lange in unserem Unternehmen?“ Die Antwort: Die beiden setzen auf Familienorientierung und Wohlfühlarbeitsplätze.
Die Juniorchefinnen haben erkannt, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht nur ein Thema für große Mittelständler und Konzerne ist. Sie haben ein ganzes Maßnahmen-Bündel geschnürt, das den Mitarbeitern zugutekommt. In Fachkreisen nennt man das „Mitarbeitermarketing“: gute Leute gewinnen und langfristig an das Unternehmen binden.
Geschäftsführerin Sabine Schönberger passt das Serviceangebot ständig neuen Anforderungen und Herausforderungen an: * Ihr Team muss rund um die Uhr einsatzbereit sein. * Aufträge kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus dem benachbarten Ausland – letztere machen fast die Hälfte des Umsatzes aus. * Nacht- und Wochenendschichten sind Arbeitsalltag. „Wir müssen unseren Mitarbeitern sehr viel abverlangen, die familienfreundlichen Angebote sind quasi die Gegenleistung dafür“, sagt Sabine Schönberger. Das zahlt sich aus: „Unsere Mitarbeiter sind hoch motiviert, die Fluktuationsrate ist gleich Null“, berichtet sie und betont: „Viele qualifizierte Menschen bewerben sich explizit bei uns, weil sie von unseren vielseitigen Unterstützungsleistungen für Mitarbeiter mit, aber auch ohne Familie erfahren haben.“ Fazit: Die Schönbergers haben geschafft, was Unternehmensberater neudeutsch „Employer Branding“ nennen. Ihr Unternehmen hat sich als eigene „Marke“ etabliert.
 
Info + Kontakte
 
Anton Schönberger Stahlbau & Metalltechnik
Kirchstraße 12, OT Wölsendorf
92548 Schwarzach
Tel. +49 (0)9435/2577
Fax +49 (0)9435/8725

www.schoenberger-web.de

Thematisch passende Artikel:

Nachhaltigkeitsbericht von Wurst Stahlbau

Sozialromatik im Stahlbau?

Wurst Stahlbau in Bersenbrück legt einen ersten Nachhaltigkeitbericht vor - gewiss ein sehr seltenes Exemplar unter der ausführenden Zunft im Stahlbau. Auf 40 Seiten bezieht der Betrieb, der ca. 200...

mehr

Nachhaltigkeitsbericht von Wurst Stahlbau

Wurst Stahlbau hat einen ersten Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Entstanden ist ein etwas anderer Nachhaltigkeitsbericht, der weniger das Material dafür aber die Mitarbeiter in den Vordergrund...

mehr

Trotz Insolvenzantrag - Metallbau und Stahlbau Bakenhus weiter im Geschäft

Die Stahlbau Bakenhus GmbH und die Metallbau Bakenhus GmbH & Co. KG in Wiefelstede haben beim Amtsgericht Oldenburg Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das meldet Schultze &...

mehr

Wurst Stahlbau prämiert

BIM wird in Deutschland in einzelnen Architektur- und Ingenieurbüros meist als Insellösung eingesetzt. Als Vorreiter für virtuelles Bauen wurden kürzlich die geschäftsführenden Gesellschafter...

mehr

Strukturwandel bei Wurst Stahlbau

Der Bersenbrücker Stahlbauer Wurst beschäftigt 200 Mitarbeiter und setzt rund 50 Millionen Euro um. Mithilfe von Change-Management wollen sich nun die Brüder Christian, Michael und Thomas Wurst den...

mehr