Glas Marte

Ästhetische Lösungen

Der österreichische Glasspezialist Glas Marte bündelt auf der BAU 2019 seine Kompetenz an nur noch einem Messestand und lädt Fachbesucher am sogenannten Handwerkerpoint zum Probieren, Hantieren und Fachsimpeln ein. Im Gepäck hat er u.a. ein weiterentwickeltes Befestigungssystem für das neue Ganzglasgeländer GM Railing Uni, das höchsten ästhetischen Erwartungen gerecht wird, weil weder Montageelemente noch Steher zu sehen sind. Das Ganzglasgeländer besteht lediglich aus dem Unterkonstruktionsprofil, das am Bauwerk befestigt wird und dem darin eingehängten sowie fixierten Glasbaumodul. Je nach Befestigungssituation waren diese Handgriffe bisher leicht unterschiedlich. Um die Montage weiter zu vereinfachen, ist die Arbeitsweise beim Einhängen des Glasbaumoduls jetzt immer die gleiche. Außerdem werden gezeigt: Die Schiebe- und Haltesysteme GM Toproll 10/14 und GM Lightroll 10/12 für Balkone, Loggien und Terrassen, Verbund-Sicherheitsglas für Fassaden, Absturzsicherungen oder Überkopfverglasungen GM Lamimart, dekorative Glasscheiben für Ganzglastüranlagen, Duschabtrennungen oder Glastrennwände sowie die entsprechenden Beschläge, wie zum Beispiel das GM Zargenprofil 46/60, und vieles mehr.

Halle C3, Stand 129

www.glasmarte.at

x

Thematisch passende Artikel:

Glas Marte informiert via ePaper

Mobilität, Flexibilität und Geschwindigkeit sind die Gebote der Stunde. Mit der neuen, kostenlosen Glas Marte App für Android und IOS sind sämtliche Unterlagen zu Produkten digital und mobil...

mehr
Ausgabe 2016-10

Durch Vorfertigung optimiert

An Terrassen-, Podest- oder Balkonkanten werden Ganzglasgeländer die an der unteren Kante linienförmig eingespannt sind gewünscht. Mit der GM Railing Solo Y Baureihe wird eine Lösung erzielt, die...

mehr
Ausgabe 2016-9

Glas Marte

Neues Ganzglasgeländer

Mit der Messeneuheit GM RAILING Plan 2 möchte Glas Marte seine Innovationskompetenz bei Ganzglasgeländern unter Beweis stellen: Zu sehen ist kompromisslos nur Glas, welches durch Flächenbündigkeit...

mehr
Ausgabe 10/2014

Glaskantenschutz

Mit der Messeneuheit GM Glass Stripe (Glaskantenschutz) möchte Glas Marte Railing seine Innovationskompetenz bei Ganzglasgeländern erneut unter Beweis stellen. Die Idee war, einen flexiblen,...

mehr
Nachgefragt

Glastrennwände und die DIN 18008

Bernhard Feigl, Geschäftsführer Glas Marte

metallbau: Inwiefern kommt beim Planen von Glastrennwänden die DIN 18008 zum Tragen? Bernhard Feigl: Hoffentlich so wenig wie möglich. metallbau: Was spricht gegen diese DIN? Bernhard Feigl: Die...

mehr