Hoffnung bewahren …

… für die Tage x. Wird in Italien und Spanien wegen der Corona-Krise nur in Firmen gearbeitet, die notwendige Leistungen erbringen, läuft hierzulande die Produktion vergleichsweise normal – zumindest in den meisten Metallbaubetrieben. Ja, Lieferketten aus Österreich und Italien sind teils gestört, regionale Alternativen nicht immer gleich parat. Wegen der geschlossenen Grenzen fallen Monteure aus den Nachbarländern aus. Die Umsetzung der Hygienevorschriften kostet Zeit und Nerven. Die Ungewissheit nagt.

Nach den Informationen des Fachverbands NW ist in Nordrhein-Westfalen Ende März nahezu jedes vierte Branchenunternehmen von Montageverboten betroffen und jedes siebte von Stornierungen bestehender Aufträge. Bei Walter Gürtner, Geschäftsführer von Neumayr, stellt sich die Situation anders dar: Schließungen von Baustellen sind dem Fassadenbauer nicht bekannt und es habe bislang auch niemand Aufträge storniert. Seine Mitarbeiter im niederbayerischen Eggenfelden machen Überstunden. Ich habe mit Unternehmer Gürtner über Covid-19 und die Auswirkungen auf seinen Betrieb sprechen können.

Im CoronaSpezial über acht Seiten informieren RA Prof. Christian Niemöller und RA Jörg Teller über baurechtliche Aspekte, die Sie angesichts der aktuellen Lage besonders beachten sollten, ein weiterer Beitrag gibt eine Übersicht über staatliche Hilfen für Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen. Empfehlungen zu dieser Ausnahmesituation gibt auch der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Metall - Dipl.-Ing. Markus Jäger.

Schwerpunkt Fenster

Mit dem nachhaltigen Trend zum Sonnenschutz haben Hersteller und Verarbeiter ein vielgestaltiges Portfolio entwickelt. Welche baulichen Gegebenheiten gerne mit welchen Produkten kombiniert werden, darüber informiert der Fachartikel "Beschattung an der Fassade". Antriebs-, Sensor- und Steuerungstechnik werden aber nicht nur für die Beschattung von Fenstern und Fassaden zunehmend wichtiger, das moderne Smart-Home integriert selbstverständlich die Bedienung von Türen und Toren. Für den Bereich Privatkunden erhalten Sie im Fachbeitrag von Dipl.-Ing. Jürgen Benitz-Wildenburg Hinweise für die Planung und Umsetzung samt Checkliste für die Auswahl der Produkte. Die Kompatibilität der mechatronischen Komponenten für ein Smart-Home-System erweist sich nicht selten als Herausforderung.

PS: Anlässlich der Corona-Krise haben wir im April und Mai den monatlichen Turnus des kostenfreien Newsletters auf einen 14-tägigen umgestellt.

Beste Wünsche für Ihre Gesundheit!

Stefanie Manger
Chefredakteurin

x

Thematisch passende Artikel:

Branche

Metallbauer trotzt Corona

Der Arbeitsalltag bei Vulkanland Metall

Vulkanland Metall ist in Kirchberg an der Raab im südoststeirischen Vulkanland beheimatet. Das Unternehmen beschäftigt 16 Mitarbeiter und gilt als Spezialist für Gebäudelösungen, Fassaden,...

mehr

BVM schreibt Peter Altmaier

Überbrückungshilfen gegen Corona-Krise

Der Präsident des Bundesverbandes Metall (BVM), Erwin Kostyra, hat sich in einem direkten Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gewandt: Damit die Unternehmen für die Dauer der...

mehr

Corona-Virus fordert Haltung

Wirtschaft versus neues Virus

Dass sich das Corona-Virus exponentiell ausbreitet, wissen wir unbestritten und die täglichen Zahlen belegen es. Der Weg der Politik ist derzeit eher rational scharfkantig und was die Wertehaltung...

mehr

Metallbau Uhl & Corona

Arbeitsbedingungen angepasst

Wird in Italien ab heute, 23. März, nur noch in Firmen gearbeitet, die lebensnotwenige Produkte, herstellen, so herrscht hierzulande vergleichsweise fast Normalität. Wie Uhl Stahl- & Metallbau aus...

mehr

Betriebsumfrage zur Corona-Krise

Bauhauptgewerke am geringsten betroffen

Um die Folgen der Corona-Pandemie für die Handwerkswirtschaft besser beurteilen zu können, hat der ZDH gemeinsam mit vielen Handwerkskammern und Fachverbänden des Handwerks die Betriebe zu deren...

mehr