Dieselmedaille für Schüco

Schüco international aus Bielefeld hat Ende November in München die Dieselmedaille 2014 für die nachhaltigste Innovationsleistung erhalten. Seit 1953 vom Deutschen Institut für Erfindungswesen vergeben ist die Dieselmedaille Europas ältester Innovationspreis. Zum ersten Mal in seiner Geschichte würdigte das Deutsche Institut für Erfindungswesen e. V. (DIE) ein Unternehmen der Bauindustrie für die „Nachhaltigste Innovationsleistung“. Dabei hob das Dieselkuratorium des DIE unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Wurzer insbesondere die Kontinuität von Schüco hervor, immer wieder innovative, ressourcenschonende Lösungen für die Gebäudehülle zu schaffen und dabei die Bedürfnisse von Mensch und Natur stets angemessen zu berücksichtigen. Dies zeige sich nicht zuletzt durch adaptive Gebäudehüllenkonzepte, die Vernetzung von Fenstern, Türen und Fassaden in energieautarken Gebäuden oder durch fassadenintegrierte, hocheffiziente Lüftungsanlagen. In seiner Laudatio bezeichnete Dr. Stephan Kufferath, Vorstand der GKD - Gebr. Kufferath AG aus Düren, Schücos weltweites Netzwerk aus Architekten, Planern, Verarbeitern, Investoren und Bauherren als wichtige Quelle zahlreicher Innovationen. red



Thematisch passende Artikel:

2018-2-3

GKD – Gebr. Kufferath

Robust und formschön

Erstmals auf der R+T vertreten ist die GKD – Gebr. Kufferath, Anbieter für Metall-Architekturgewebe. Mit ihrer Messepremiere möchte die technische Weberei aus Düren im Bereich der...

mehr
2017-04

Goldenes Metallgewebe

Nach dem Entwurf des französischen Architekturbüros Arc.Ame erhielt der Neubau der Kunstschule Ecole d’Art de Calais eine dreiteilige gebogene Fassade aus goldenem Metallgewebe vom Typ Escale....

mehr
2015/1

GKD – Gebr. Kufferath

Metallgewebe reguliert solare Wärmeeinträge

Der Hersteller von Metallgewebe zeigt seine jüngsten Entwicklungen: Systeme zur Regulierung solarer Wärmeeinträge aus Metallgewebe – wahlweise als Rollbehänge, Klappelemente oder Fassadenbehang....

mehr