Nominierte für Deutschen Fassadenpreis 2015

Der Fachverband vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) vergibt die renommierte Auszeichnung seit 16 Jahren. Nun stehen die fünf nominierten Projekte der aktuellen Auslobung fest – der Preisträger wird am 1. Oktober im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt ausgezeichnet.

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden zeichnen sich durch hohe architektonische und gestalterische Vielfalt aus und bieten Innovationspotentiale in den Bereichen Technik, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit. Anhand dieser Kriterien nominierte die Fachjury die folgenden Projekte:

•    Projekt: Multimediakomplex MUT, Hochschule für Musik, Karlsruhe
Architektur: Architekten.3P (Gerhard Feuerstein Architekt, Lindau und rüdenauer - architektur, Stuttgart)

•    Projekt: Cinnamon Turm, Überseequartier Hamburg
Architektur: Bolles+Wilson GmbH & Co. KG, Münster

•    Projekt: Wohnhäuser BF 30, Stuttgart
Architektur: Bottega + Ehrhardt Architekten GmbH, Stuttgart

•    Projekt: Hörsaal Campus Center Universität Kassel, Kassel
Architektur: raumzeit Gesellschaft von Architekten mbH BDA, Berlin

•    Projekt: Bauhaus Halensee, Berlin
Architektur: Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Den Juryvorsitz führte Reiner Nagel (Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur). Weitere Juroren waren die beim Deutschen Fassadenpreis für VHF 2013 ausgezeichneten Architekten Volker Staab (Staab Architekten) und H.P. Ritz Ritzer (bogevischs buero). Außerdem zählten Christian Schittich (Chefredakteur DETAIL) sowie Oliver Fröhlich, Siegfried Moll und Frank Weigelt vom FVHF zur Fachjury.

Insgesamt 10.000 Euro Preisgeld werden vergeben – die Hälfte geht an das siegreiche Büro, die restliche Summe wird unter den vier Anerkennungen aufgeteilt. Welches Projekt den Deutschen Fassadenpreis 2015 erhält, wird im Rahmen einer festlichen Verleihungsveranstaltung am 1. Oktober 2015 im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main verkündet. red

Thematisch passende Artikel:

Wettbewerb

Deutscher Fassadenpreis

Fünf Nominierungen

Deutscher Fassadenpreis an raumzeit Architekten

raumzeit Architekten aus Berlin sind Preisträger des Deutschen Fassadenpreises für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) 2015: Ihr Entwurf des Hörsaal Campus Centers der Universität Kassel...

mehr

VHF in Österreich rückläufig

Der Markt für Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) sank in Österreich im Jahr 2015 um rund zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Faserzement und Metall entwickelten sich stabiler als HPL, wie...

mehr
Aktuell

Deutscher Fassadenpreis 2013

Hochhaus der Hochschule Darmstadt prämiert

„Die filigrane, den ursprünglichen Geist des Hauses respektierende Idee für die energetische, funktionale und gestalterische Erneuerung“ überzeugte die Fachjury, so Juryvorsitzender und Laudator...

mehr

Sieger Deutscher Fassadenpreis

Folkwang Uni der Künste

Im Jahr 2018 erhält das Projekt Folkwang Universität der Künste, Fachbereich Gestaltung, Essen, den Deutschen Fassadenpreis. Jan Kliebe, MGF Architekten Stuttgart, nahm den Preis am Donnerstag,...

mehr