NRW Metallbauer starteten verhalten ins Jahr

Die wirtschaftliche Lage des Metallhandwerks in Nordrhein-Westfalen hat sich zum Ende des ersten Quartals 2016 merklich eingetrübt. Die Bewertung der aktuellen wirtschaftlichen Lage verringerte sich im Metallbau um acht Prozent auf jetzt 2,66. Gleichzeitig verringert sich die Investitionsneigung von weit über 50 % zum Jahreswechsel auf jetzt nur noch rund 35 % der Metaller.


Bezüglich der wirtschaftlichen Aussichten steigt der Optimismus leicht an, jedoch rechnet die Mehrheit der metallhandwerklichen Unternehmen (nahezu 2/3) mit keinen Veränderungen der wirtschaftlichen Lagen. Rund 23 % erwarten eine Verbesserung und jedes zehnte Unternehmen rechnet mit einer Verschlechterung.


Die erzielbaren Marktpreise werden von der Hälfte der Metallbauer als gerade noch ausreichend oder ungenügend beschrieben. Korrespondierend hierzu steigt die Zahl derer, die in der zukünftigen Preisentwicklung die zentrale Herausforderung der nächsten Zukunft sehen. Dieser Wert liegt nunmehr seit mehr als drei Quartalen stabil über 50 %. Nahezu jeder zweite Metaller sieht im Fachkräftemangel und jeder vierte im Auftragsmangel die zentralen Herausforderungen des laufenden Jahres.


„Im nordrhein-westfälischen Metallhandwerk ist trotz der guten Vorgaben des sehr optimistischen Jahreswechsels die Frühjahrsbelebung ausgeblieben. Hier haben sich die zu Beginn des Jahres hohen Erwartungen nicht erfüllt. Natürlich befindet sich das Metallhandwerk nicht in der Krise – jedoch deuten der anhaltende Preisdruck und die zunehmenden Herausforderungen in der Auftragsakquisition klar in Richtung einer maximal stagnierenden Entwicklung. Berücksichtigen wir die Meldungen aus dem für uns wichtigen industriellen Maschinenbau und der Automobilindustrie, so besteht kein Anlass zur Euphorie“, kommentiert Stephan Lohmann, Geschäftsführer des Fachverbandes Metall NW, die Ergebnisse.

red, 27.04. 2016

Thematisch passende Artikel:

Eintrübung im NRW Metallhandwerk

Die wirtschaftliche Lage des Metallhandwerks in Nordrhein-Westfalen hat sich zum Ende des dritten Quartals 2015 merklich eingetrübt. Dies meldet die jüngste Pressemitteilung des Fachverbandes Metall...

mehr

Metallhandwerk NRW stabil

Die wirtschaftliche Gesamtlage des Metallhandwerks in Nordrhein-Westfalen zeigt sich zum Ende des dritten Quartals 2016 stabil. So heißt es in einer Pressemeldung des Fachverbandes Metall NW. Die...

mehr

Fachverband Metall NW optimistisch für 2016

Das nordrhein-westfälische Metallhandwerk geht optimistisch in das Jahr. Mehr als 60% der Metallbauer starten mit einer mindestens guten Geschäftslage. Durchschnittlich vergeben die Metallbauer als...

mehr

Metallhandwerk NRW

Markt trübt weiter ein

Der Fachverband Metall NW meldet, die wirtschaftliche Lage im nordrhein-westfälischen Metallhandwerk hat sich im dritten Quartal dieses Jahres weiter eingetrübt. Im Metallbau beurteilt die Hälfte...

mehr

Metallhandwerk NRW entwickelt sich stabil

Die wirtschaftliche Entwicklung im nordrhein-westfälischen Metallhandwerk ist gegenüber dem ersten Quartal nahezu unverändert. Darüber informiert der Fachverband Metall NW in einer...

mehr