Zulieferer

Renson baut aus

Outdoor Experience Center auf 65.000 m²


Fotos: Renson

Fotos: Renson
Das Outdoor Experience Centers von Renson soll im Bereich Outdoor Living ab 2021 die internationale Referenz für ein Rundumerlebnis im Garten werden. Im Industriegebiet „De Prijkels” an der Autobahn E 17 unweit von Gent in Belgien steht für dieses Bauvorhaben eine Gesamtfläche von 10 Hektar zur Verfügung. Die bebaute Fläche wird insgesamt 65.000 m² betragen (Produktion: 50.000 m² / Showrooms 10.000 m², Büros 5.000 m²). Eine eventuelle spätere Ausweitung der Produktion um 35.000 m² ist eingeplant. Die Anzahl der Mitarbeiter vor Ort startet mit 100 Facharbeitern und 50 Angestellten bei Eröffnung des Standortes und sieht insgesamt 250 volle Planstellen innerhalb von 5 Jahren vor. Das Investitionsvolumen beträgt 75 Mio. Euro. Dies alles entsteht in den Gemeinden Kruisem und Nazareth, eine Autobahnabfahrt von der Zentrale entfernt, nach dem Muster des Haupthauses in Waregem. 
Paul Renson, CEO, sagt dazu: „Renson besteht in diesem Jahr seit 110 Jahren und hat sich in dieser Zeit zu einer Gruppe entwickelt, die unter anderem Marken wie argenta, ROB, Albo, eSafe, Open Motics und Corradi unter ihren Fittichen hat. Dennoch bleibt die Baseline Creating Healthy Spaces der rote Faden für uns als Marke. Wir wollen mit unseren natürlichen Lösungen im Bereich Lüftung, Sonnenschutz und Outdoor Living dafür sorgen, dass jeder gesund und komfortabel leben kann – sowohl drinnen als auch draußen.“


Bereits in diesem Jahr wurde das Concept Home in Waregem eröffnet - nur einen Steinwurf vom  Hauptsitz in Waregem entfernt. Hinter der Fassade dieses modernen Einfamilienhauses verbirgt sich ein Testzentrum, in dem der belgische Hersteller mit Lüftungssystemen, Sonnenschutz und „Outdoor Living“ unter realen Bedingungen experimentieren und überwachen kann. Das Concept Home dient in erster Linie als „Real Life“-Testumgebung, in der zahlreiche Daten aus der Praxis gesammelt werden können – zu gegebener Zeit auch mit Bewohnern. Diese Daten sind für die Erforschung und Entwicklung neuer Techniken wertvoll und ermöglichen realistische Zielsetzungen im Bereich energieeffizientes, gesundes und komfortables Wohnen. „Dieses Haus ist beispielsweise mit gleich drei unterschiedlichen Lüftungssystemen ausgestattet, um diese unter identischen Bedingungen zu vergleichen“, erklärt Paul Renson.

Thematisch passende Artikel:

2015-04

Jan van Moerkerke

Jan van Moerkerke ist bei Renson als Internal Salesmanager D-A-CH beschäftigt: „Renson hat zur R+T einige Weltneuheiten entwickelt – beispielsweise die Terrassenüberdachung mit wegfahrbaren...

mehr
2016-12

Struktureller Sonnenschutz

Die strukturellen Sonnenschutzlösungen von Renson basieren auf korrosionsfreien Aluminiumtragwerken, gelten als sturmfest und erlauben eine relativ einfache Montage auch bei Sanierungsmaßnahmen. Die...

mehr

Renson übernimmt Corradi

Renson übernimmt das Unternehmen Corradi mit seinen Niederlassungen in Italien, Frankreich und den USA. Corradi wurde 1978 als Werkstatt zur Herstellung von Markisen in Bologna (Italien) gegründet....

mehr

Zentrale von RENSON erhält Green Good Design Award 2009

Die Zentrale von RENSON im belgischen Waregem hat den Green Good Design Award 2009 in der Kategorie Architektur erhalten. Das European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies und das...

mehr
2017-04

Lamellendach mit Finessen

Mit Algarve, Camargue und Skye präsentiert Renson eine Familie geradliniger, modular aufgebauter Terrassenüberdachungen. Sie sind auch für den freien Stand im Grünen konzipiert und besitzen eine...

mehr