Copenhagen Tower II

Ein Fassadenbogen hoch zum 21. Geschoss

Die Stadt Kopenhagen hat sich den Copenhagen Tower II als Landmarke gewünscht. Das Architekturbüro Foster + Partner kam dem Wunsch im Auftrag des Bauherren Solstra nach und entwarf eine Fassade mit zwei gekrümmten Gebäudeseiten. Konstruiert und produziert wurde die konvex-polygonal geformte Fassade von Feldhaus Fenster + Fassaden in Emsdetten, die Fassadenplanung und Qualitätssicherung lag bei der AMP Ingenieursgesellschaft in Neuss.



Nahe zum Flughafen Kopenhagen und der Öresundbrücke, die Kopenhagen mit Malmö in Schweden verbindet, wurde von Solstra der Copenhagen Tower II als...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!

Thematisch passende Artikel:

7-8/2016

An arch with a façade up to the 21st floor

The city of Copenhagen has been eager for Copenhagen Tower II to become a landmark. Accordingly, the architectural office Foster + Partners designed a façade with two curved building sides, by order...

mehr

Kö-Bogen - ein Gebäude der Superlative

Im März 2014 wurde der Kö-Bogen nun mit dem MIPIM Award ausgezeichnet und damit offiziell zum
2-3/2018

Sugar Quay in London

Im Team: Systempartner & Metallbauer

Der Sugar Quay am linken Themse-Ufer war einst ein bedeutender Umschlagplatz für den in Europa florierenden Zuckerhandel. Heute bezeichnet Sugar Quay einen Uferabschnitt der Themse inmitten von...

mehr
5/2015

Sanierung einer Ganzglasfassade

Das Knappschaftshochhaus in Bochum

Das frühere Bominhaus heißt heute Knappschaftshochhaus und ist Sitz der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. Mit der Fassadensanierung des 74 Meter hohen Gebäudes wurde Schindler...

mehr
05/2017

UPPER WEST BERLIN

Ikone in Weiß am Breitscheidplatz

Das rund 119 Meter hohe Upper West am Berliner Breitscheidplatz setzt mit seiner geschwungenen weißen Elementfassade einen neuen städtebaulichen Akzent. Bis Sommer soll das Gebäude fertig sein, das...

mehr