„Der Endkunde ist kein IT-Experte.“

Im Gespräch mit Astrid Schluttenhofer, Somfy
Smart Home erleichtert den Alltag und bietet viel Komfort. Wer aber die Technik nicht ständig auf den neuesten Sicherheitsstand bringt, gefährdet unter Umständen sein Hab und Gut. metallbau sprach mit Astrid Schluttenhofer, Smart-Home-Spezialistin von Somfy.
metallbau: Was macht denn ein Smart-Home-System gegenüber mehreren Teillösungen so attraktiv?

Astrid Schluttenhofer: Das sind insbesondere die intelligenten Verknüpfungen. Ein Beispiel: Ein Rauchmelder alarmiert bei Gefahr die Bewohner. Das war’s. Im Smart Home ist er mit anderen Geräten vernetzt. Er gibt ein Signal an die Steuerung, die...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!

Thematisch passende Artikel:

2-3/2018

Somfy

Smart und kompatibel

Ein Komplettsystem für Lamellendächer präsentiert Somfy mit der neuen Somfy Pergola Box: Sie ist mit verschiedenen Antriebs- typen – beispielsweise Somfy Maestria für außenliegende Textilscreens...

mehr
04/2010 Einfahrtstore

Auch privat mit Antrieben in Fahrt bleiben

Somfy hat eine neue Generation von Antrieben für Einfahrtstore im Privatsektor entwickelt. Die 24-Volt-Schiebe- und Drehtorantriebe Elixo und Ixengo zeichnen sich durch hohe Sicherheit, schnelle...

mehr
03/2014

Somfy

Optimierte Haustechnik

Somfy zeigt auf der fensterbau/frontale zahlreiche Neuheiten für die internetgesteuerte Hausautomation. Eine mobile lokale Haussteuerung erlaubt aber auch ohne Verbindung mit dem Internet die...

mehr
09/2014

Haustechnik ist erweiterbar

Um bestehende Raffstoren mit Funktechnik nachzurüsten, gibt es nun den neuen EVB Slim Receiver Variation io von Somfy. Dieser Funk-Zwischenstecker auf Basis der Somfy-Funktechnologie io-homecontrol...

mehr
04/2015

Neue Komponenten für TaHoma Connect 2.0

Eine Vielzahl neuer Komponenten und Z-Wave als zusätzliches Funkprotokoll sollen die TaHoma-Welt noch intelligenter gestalten. Elektronische Heizkörperthermostate von Danfoss stellen überall im...

mehr