Eine saubere Sache

Neuheiten auf den Markt zu bringen, funktioniert offensichtlich als Vertriebsstrategie bei Elektrowerkzeugen sehr gut. Bosch Power Tools wartete bei der Fachpressekonferenz für das Jahr 2016 mit einem Rekordumsatz von 4,5 Mrd. Euro (die 4,5 Mrd. Euro von 2015 wurden rückwärtig auf 4,4 Mrd. Euro korrigiert) und einem nominalen Wachstum von vier Prozent auf. Ein Drittel dieser Zahl wird wohl mit Produkten erwirtschaftet, die noch keine zwei Jahre auf dem Markt sind. Ein Akku-Bohrhammer mit einer integrierten Staubabsaugung ist eine der zahlreichen Innovationen für 2017. Mit dieser Maschine lässt sich vielleicht im Privatsegment die eine oder andere Kundin beeindrucken. Spaß bei Seite! Der Wettbewerb unter den Herstellern von Elektrowerkzeugen hat mit dem Angebot von Systemsets ein neues Kapitel aufgeschlagen. Um diesen Marktkuchen wird es in den nächsten Jahren gehen. Zumindest in punkto Elektrowerkzeuge sind Sie als Unternehmer also in der glücklichen Lage, ideenreich umworben zu werden.

Mut zum Risiko

Mut zum unternehmerischen Risiko haben Jana und David Ohlsen in Quedlinburg. Nach zweijährigem Verhandlungsprozess hat das Ehepaar im Jahr 2013 den Betrieb WfW Umformtechnik erworben und dank Umstrukturierung das Ruder für den Betrieb herumgerissen. Ein professioneller Online-Shop, in dem sie klassische Leistungen des Metallbaus anbieten, ist Teil ihrer Neuausrichtung. Worauf es beim Aufbau eines Internetshops ankommt, darüber berichtet Jana Ohlsen im Interview.

Chancen auf mehr Übersicht

Lange Reden über die Komplexität der Welt lassen sich bequem abnicken. Ein praktischer Helfer um die Komplexität des Betriebsmanagements in den Griff zu bekommen, kann eine ERP-Software sein. Bis das Programm so funktioniert, dass Unternehmer auf Knopfdruck die gewünschten Übersichten erhalten, ist ein unbequemer Aufwand nötig. Mit einer Marktübersicht, die das Potenzial von 17 branchenspezifischen ERP-Programmen listet, und einigen Tipps für erste Arbeitsschritte Richtung ERP können wir Sie als Fachmagazin unterstützen.

Nützliche Anregungen wünscht -


Stefanie Manger
Chefredakteurin metallbau