Messe Essen, Christina Kleinpaß

Schweißen & Schneiden in Düsseldorf

Die Schweißen & Schneiden, eine traditionsreiche Essener Messe, ist dieses Jahr vom 25. bis 29. September zu Gast in der Messe Düsseldorf. Im Turnus von vier Jahren ist diese Veranstaltung, die in Kooperation mit dem DVS Düsseldorf gestaltet wird, das internationale Branchenereignis für die Fügetechnik. Wir haben mit Christina Kleinpaß, Projektleitung der Schweißen & Schneiden bei der Messe Essen, über die Veranstaltung gesprochen.

metallbau: Wird nicht das Handwerk respektive der Metallbau durch die Schweißtechnik, die immer schneller mehr Leistung bringt, bei solchen Veranstaltungen wie der Schweißen & Schneiden unwichtiger?

Christian Kleinpaß: Nein, ganz und gar nicht. Die fortlaufende Automatisierung und Digitalisierung nimmt Handwerksbetriebe in die Pflicht, sich für neue Technologien zu interessieren. Der Prozess zur automatisierten Fertigung geht über die Teilautomatisierung, deshalb sind insbesondere die Vorführungen zur halbautomatisierten Schweißtechnik für Metallbaubetriebe relevant. Die Aussteller der Schweißen & Schneiden zeigen mit ihren Maschinen auch die Zwischenstufen bis zur Vollautomatisierung – das Handwerk kommt auf jeden Fall voll auf seine Kosten.

metallbau: Bringt denn die Fortentwicklung der Schweißtechnik für die Betriebe relevante Neuerungen?

Kleinpaß: Unsere Wirtschaft ist sowohl in der Produktion als auch in der Anwendung von Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik sehr gut aufgestellt. Hier verweisen wir auf die aktuelle Wertschöpfungsstudie unseres Partners DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V., die anlässlich der Weltleitmesse erstellt wird. Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist die steigende Arbeitsproduktivität. Als Treiber gelten unter anderem  effizientere Verfahren am Markt. Automatisierung und Digitalisierung steigern die Produktivität. Dieses Faktum wird ein pfiffiger Unternehmer nicht ignorieren und sich über neue Technologien informieren.

metallbau: Warum sollte ein Unternehmer besser zur Messe als zum Händler gehen, wenn er sich für eine neue Maschine oder eine neue Technologie interessiert?

Kleinpaß: Die Hersteller auf der Messe bauen ihre Maschinen zum Ausprobieren auf. Dahinter stecken viel Aufwand und Kosten. Die Besucher haben so alle relevanten Hersteller im Vergleich an einem Ort und können die Maschinen in Augenschein nehmen, konkret ausprobieren und Informationen aus erster Hand vom Entwickler bekommen. Wer selbst den Praxistest machen will, also welche Lösung zu seinem Betrieb am besten passt, dem bietet die Ausstellung eine besondere Gelegenheit.

metallbau: Welche Hallen in Düsseldorf sind für den Metallbau besonders interessant?

Kleinpaß: Im Grunde genommen ist für Handwerker die gesamte Ausstellung interessant. Der Kernbereich der Schweißtechnik findet sich in den Hallen 9 und 10. Zusatzwerkstoffe, Gase und Arbeitsschutz in den Hallen 11 und 12 sind ebenfalls für Metallbauer interessant. Für Betriebe, die ihre Automatisierung vorantreiben möchten, ist besonders die Halle 13 relevant. Dort werden viele Schneidmaschinen vorgeführt, mit denen sich das Anarbeiten von Halbzeugen vereinfachen lässt. Das Angebot reicht von verketteten Roboter-Schweißanlagen und CNC-gesteuerten Brennschneidmaschinen über Laserroboter für das 3D-Metallschneiden bis hin zu extern steuerbaren automatisierten Schweißzellen.

metallbau: Metallbauer werden während der Ausbildung ja nicht zu Schweißern ausgebildet, welche Gesprächspartner und Infos zur Schweißerausbildung lassen sich auf der Messe generieren?

Kleinpaß: Unser Partner DVS, insbesondere DVS-PersZert, ist bekannt für sein Qualifizierungssystem mit den zahlreichen Bildungseinrichtungen für Schweißer und schweißtechnische Aufsichtspersonen. Informationen zur Aus- und Weiterbildung finden sich in den Hallen 9, 10 und 15. Die Hersteller und auch der DVS führen außerdem diverse Schweißtrainer vor. Diese Geräte sind inzwischen so weit entwickelt, dass sich die Anschaffung auch für Handwerksbetriebe lohnt. Auszubildende zunächst mit einem Schweißtrainer üben zu lassen, hat nicht nur den Vorteil, dass weniger Ausschuss produziert wird. Selbst geübte Schweißer lassen sich inzwischen gerne von den virtuellen Trainingsaufgaben herausfordern.

metallbau: Wie sehr ist die Messe mit dem DVS verknüpft?

Kleinpaß: Der DVS war von Anfang an dabei. Dank der Kooperation ist die Messe inhaltlich immer am Puls der Zeit. Wir lassen uns von Arbeitsgruppen und Mitgliedern des DVS informieren, damit die Veranstaltung die Themen der Branche exakt wiedergibt. Unsere Fachbesucher sollen sich leichter orientieren können. Zu diesem Zweck haben wir mit dem DVS für Düsseldorf die Schwerpunkte neu geordnet und farblich markiert. Dunkelblau steht für Schweißen. Hellblau für Schweißen Vor- und Nachbehandlung, Arbeitsschutz, Werkstatt, Gase, Zubehör und Zusatzwerkstoffe. Grün für Schneiden, Robotic und Automation, Produktionsanlagen, Gase und Hilfsstoffe. Rot für Informationstechnik, Gase, Hilfsstoffe, Kleben, Dichten, Applizieren, Qualität und Prüfen. Mit der Farbe Orange sind folgende Themen gekennzeichnet: Dienstleistungen, Organisation, Fortbildung, Nachwuchsförderung und Thermisches Spritzen. In Halle 15 bietet der DVS fortlaufend Talkrunden und Vorträge zu aktuellen Themen.

metallbau: Inwiefern muss ich mich als Besucher in Düsseldorf räumlich umorientieren?

Kleinpaß: Wie schon erwähnt, sorgt erstmals eine Wegweisung mit Farbkennung für die noch bessere Übersicht. Diese werden wir dann 2021 in Essen wieder einsetzen.

metallbau: Die Schweisstec + Blechexpo in Stuttgart findet im November statt – inwiefern konkurrieren die beiden Veranstaltungen?

Kleinpaß: Die neuesten Innovationen und Produktpremieren werden zuerst auf der Schweißen & Schneiden gezeigt, auch wenn die Hersteller zugleich Aussteller auf der Schweisstec sind. Die Schweißen & Schneiden ist nicht regional ausgerichtet – besonders stark vertreten als Nationen sind auf der Messe Deutschland und China. Nichtsdestotrotz, wir beobachten unsere Mitbewerber, und auch der vierjährige Turnus wird immer wieder hinterfragt. Aber wir sehen momentan keinen Bedarf für eine Änderung, die nächste Schweißen & Schneiden findet 2021 in Essen statt. ⇥ma

www.schweissen-schneiden.com

DVS Congress
26. – 29. September 2017
CCD Messe Düsseldorf

DVS Studentenkongress
26. September

DVS-Wettbewerbe
Young Welders´ Competitions
Jugend schweißt
Europäischer WELDCUP
Internationaler Wettbewerb
Halle 14

Thematisch passende Artikel:

09/2009 Weltweites Schaufenster der Innovationen

SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2009

Mehr als 1000 Aussteller aus über 40 Nationen erwarten die Messe Essen und der Deutsche Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. zur mittlerweile 17. SCHWEISSEN & SCHNEIDEN. Die...

mehr
08/2009 Weltweites Schaufenster für die Branche

SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2009

Mittlerweile ist es bereits die 17. Veranstaltung dieser Leitmesse, zu der die Messe Essen und der Deutsche Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. (DVS) als ideeller Träger wieder rund...

mehr
Bilanz Schweißen & Schneiden

Ca. 50.000 Besucher aus über 120 Ländern

Unter den Fachbesuchern waren vor allem Entscheider aus den Branchen Automobil- und Fahrzeugbau, Schiffsbau, Maschinen- und Anlagenbau, Rohrfertigung und -leitungsbau, Bergbau sowie dem Baugewerbe,...

mehr

Schweißen im Anlagen- und Behälterbau

Die Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH, Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt SLV München, veranstaltet die 38. Sondertagung „Schweißen im Anlagen- und Behälterbau“ in...

mehr
9/2013

Schweißen & Schneiden 2013

Schwerpunkte gemeinsam präsentieren

Um die 55.000 Besucher erwarten die Veranstalter, die Messe Essen und der Deutsche Verband für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS). Neben einzelnen Messeständen der Unternehmen präsentieren...

mehr