Rems-Murr-Klinikum in Winnenden

Das Rems-Murr-Klinikum Winnenden sichert die medizinische Versorgung der Bewohner von Winnenden, der benachbarten Städte Waiblingen und Backnang und des gesamten Rems-Murr-Kreises. Das weitläufige Klinikgelände am Ortsrand legt sich in die abwechslungsreichen Wiesenlandschaften des Zipfelbaches und der umgebenden Weinberge, die auch Inspiration für die Entwerfer, die Büros Hascher Jehle Architektur aus Berlin und Monnerjan Kast Walter Architekten aus Düsseldorf war.

Das charakteristische Erscheinungsbild des Klinikums entsteht durch farbige, 1,25 Meter breite Sonnenschutz-Schiebläden aus farbig eloxiertem Streckmetall. Sie prägen die Optik der Fassaden entscheidend. „Drei Olivgelbtöne und ein Goldton bestimmen das Fassadenbild. Sie sind in einem unregelmäßigen Wechsel angeordnet und werden durch die punktuelle Anordnung goldfarbener Felder rhythmisiert“, so die Architekten. „Die bewaldete, hügelige Landschaft der Umgebung mit ihren grünen Wiesen und goldfarbenem Laub stand Pate bei der Farbgebung der Fassade“, erklären sie weiter.

Die Aluminiumfassadebauteilen hat HD Wahl aus Jettingen-Scheppach veredelt. Dabei kamen Sandalor-Eloxalfarbtöne zum Einsatz. Bei diesem Färbeverfahren werden besonders lichtbeständige Farbstoffe in die Poren der anorganischen Eloxalschicht eingelagert. Anschließend werden sie in einem Verdichtungsprozess geschlossen. So bleibt der metallische Charakter des Aluminiums genauso wie die Kraft der Farben sehr lange und in hoher Qualität erhalten.

Mit ihrem matt-metallischen Glanz und ihrer feinen Struktur spannen sich die Streckmetallelemente als zweite Fassadenebene vor die leicht auskragenden Geschossdecken der Baukörper aus drei bis fünf Stockwerken. Es entsteht ein etwa 75 cm breiter Raum zwischen Gebäudehülle und Sonnenschutzebene, der für die Verschattung und Hinterlüftung optimal ist und zusätzlich Gänge für die Reinigung und Wartung der Fassaden aufnimmt. Jedes dritte der Elemente befindet sich an einer fixen Position. Durch die Beweglichkeit der Schiebeläden und die Möglichkeit, sie den Bedürfnissen von Patienten und Klinikpersonal anzupassen, wechselt das Fassadenbild kontinuierlich. In der zurückgesetzten, verglasten Ebene akzentuieren farblich mit den Schiebeläden korrespondierende, eloxierte Öffnungsflügel die Fassade. red


Bautafel

Fertigstellung: Juni 2014
Bauherr: 
Rems-Murr-Kliniken, Winnenden/DE
Architekt:    
Hascher Jehle Architektur, Berlin/DE in ARGE mit Monnerjan Kast Walter Architekten, Düsseldorf/DE
Bauleitung:  
Schütt Ingenieurbau, Münster/DE
Fassadenberatung:
Priedemann Fassadenberatung, Großbeeren/DE
Metallbauer:
Sommer Fassadensysteme - Stahlbau - Sicherheitstechnik, Döhlau/DE
Oberflächen:
HD Wahl, Jettingen-Scheppach/DE


Thematisch passende Artikel:

1-2/2017

Am Puls. Wohin die Reise geht...

Die BAU ist mit ihren über 2.000 Ausstellern eine Gewerke übergreifende Fachmesse, die alles abbildet, was zum Planen und Bauen gehört. Dennoch kann man ohne Übertreibung sagen: Die Themen...

6/2016

Tor mit Feuerwehrnotöffnung

In einem Büro- und Geschäftshaus in Leipzig wurde ein Tor mit integrierter Feuerwehrnotöffnung eingebaut. Es ist direkt mit der Brandmeldeanlage verbunden und öffnet im Brandfall automatisch,...

Neues „Entrée“ der Stuttgart Airport City

Das SkyLoop entstand auf einem Gelände, auf dem sich ehemals das Parkhaus P10 an der Stuttgarter

Das SkyLoop entstand auf einem Gelände, auf dem sich ehemals das Parkhaus P10 an der Stuttgarter Flughafenstraße befand. Es verfügt über eine oberirdische Brutto-Grundfläche von 38.100...

10/2012 Initiative fördert Alu-Recycling und Wiederverwendung

Mit A/U/F zu neuen Ufern

Eine positive Ökobilanz und die notwendige Umweltproduktdeklaration (EPD) sind schlagkräftige Argumente für Verarbeiter von Fenstern und Fassaden. Nachhaltige Entsorgung. „Die Themen...

Gold für Schüco Fassadensysteme

Die Schüco International KG wurde gleich zweimal mit dem iF Design Award in Gold ausgezeichnet.