Tester gesucht …

… so werben wir regelmäßig bei unseren Lesern um Teilnahme an einem Lesertest. Aktuell sind zwei Akku-Geräte im Testverfahren: Die Schlitzschere C 250 von Trumpf und die Magnet-Kernbohrmaschine AKBU 35 PMQ von Fein. Unsere Testbetriebe probieren die Maschinen sechs Wochen lang aus – natürlich kostenfrei. Bestimmte Anwendungen gibt der Fragebogen vor, der von der Redaktion erstellt und mit den Herstellern in der Sache abgesprochen wird. Für die AKBU 35 PMQ ist es beispielsweise Pflicht, die Maschine im Baustelleneinsatz auszuprobieren. Am Ende des Testverfahrens benötigen wir einen sorgfältig ausgefüllten Fragebogen zurück und Fotos vom Einsatz als Beleg für die Leser. Im Nachhinein offerieren manche Hersteller die Geräte als günstiges Angebot, die Erwartung mit der Teilnahme in jedem Fall ein Schnäppchen für die Werkstatt zu machen, wäre überzogen. Die Auswertungen sollen frei heraus Auskunft geben, wie die Leistungen der Geräte im Betriebsalltag  ausfallen.

Stahl aus dem Online-Shop

Torsten Hünemöller, Einkaufsleiter des metallverarbeitenden Unternehmen JS Lasertechnik in Stendal, hat im vergangenen Jahr bei Klöckner.i über 700 Bestellungen aufgegeben. Er bedauert, dass nur zwei seiner acht festen Lieferanten ihre Ware im Online-Shop anbieten. Warum? Er spart mit dieser Arbeitsweise bis zu 50 Prozent Zeit. Marktstudien zufolge sollen Handwerker gegenüber E-Commerce skeptischer sein als andere Arbeitsfelder. Vorsicht! Die Digitalisierung fegt durch den Markt. 

Internet der Dinge

Unter der Überschrift „Digitalisieren oder Sterben“ hat Jochen Wilms beim Swisspacer Symposium in Salzburg die Fenster- und Fassadenbranche davor gewarnt, dass digitale Unternehmen die Geschäftsbereiche der Bauindustrie übernehmen könnten. „Fassaden von Tesla“; diese Vorstellung sollte uns als Schrecken im Nacken sitzen und unseren digitalen Pioniergeist auf Trab bringen. Der General Manager von W Ventures stellte fest: „Das Internet der Dinge wird bald 10- bis 20-mal größer sein, als es jetzt schon ist.“


Ein hilfreiches Heft wünscht

Stefanie Manger
Chefredakteurin