Warten ...

… bis der Wind sich legt. Das kann dauern. In solchen Momenten stehen gern die Chefs in der Tür: „Was machen Sie denn …?“ „Nachdenken“, hab‘ ich gesagt. Aber wer hat schon ein Budget fürs Nachdenken? Auch meins ist begrenzt — und dann ist mein Blick auf das Pensel gefallen – ein Urlaubssouvenir. Bei der nächsten frischen Brise bin ich kurzerhand aktiv geworden ….

Stellen Sie sich vor, in einem Objekt mit über 400 Büros wie hier im Verlagshaus in München lassen sich mehrere etwas einfallen, wenn die Sonne vom Himmel sticht, die Lamellen bei 5 Beaufort automatisch hochfahren und das Wetter einfach nicht umschlägt.

Inzwischen bietet der Markt windstabilere Technologien für den außenliegenden Sonnenschutz. Verbesserungen, insbesondere was die Windwiderstandsklassen betrifft, hat auch die Überarbeitung der Normen DIN EN 13561/13659 angestoßen. Über den aktuellen Stand der Technik können Sie sich auf der R + T in Stuttgart und auch auf der fensterbau/frontale in Nürnberg informieren. Über einige Messeneuheiten berichten wir im MesseSpezial R + T ab Seite 25 und im MesseSpezial fensterbau/frontale ab Seite 54.

Vorab: Zip-Systeme können eine vergleichsweise hohe Windstabilität erreichen. Das heißt: Auch bei 6 Beaufort, wenn nach der Tabelle von Francis Beaufort „Regenschirme nur noch schwer zu halten“ sind, fährt der Sonnenschutz nicht einfach hoch in seinen Kasten, sondern hält die Stellung. An den PC-Bildschirmen lässt sich schmerzfrei weiterarbeiten.

Bei welcher maximalen Windgeschwindigkeit der Sonnenschutz hochfahren soll, muss der Hersteller in der Bedienungsanleitung angeben. Sowohl die EN 13561 als auch die EN 13659 verpflichten dazu. Logisch, dass die Formel zur Berechnung der maximalen Windgeschwindigkeit, die der Behang samt Konstruktion aushält, ebenso normativ ist. Für viele Behänge gelten 48 km/h als Grenzwert. Schon wenn 7 Beaufort (steifer Wind) „fühlbare Hemmungen beim Gehen gegen den Wind“ bereitet, wie der britische Kapitän einst formulierte, winken die allermeisten Hersteller ab. Seine vollständige Tabelle bis zum Orkan umfasst 12 Grade.

Ein anregendes Heft!


Stefanie Manger
Chefredakteurin

Thematisch passende Artikel:

2-3/2018

Alukon

Premiere für Raffstoresystem

Alukon rückt das Thema „Raffstore“ in den Mittelpunkt seines Messeauftritts und zeigt erstmalig ein eigens entwickeltes Raffstoresystem für seine Vorbau- und Aufsatzkästen. Diese Erweiterung des...

mehr
12/2016

Wind-, Wärme- und Schallschutz

Mit dem heroal LC lassen sich Räume komplett abdunkeln, gleichzeitig erlauben die doppelwandigen Aluminium-Lamellen eine individuelle Lichtlenkung. Jede Lamelle kann dabei einzeln bzw. mehrere...

mehr
3/2016

Flexalum

Außen- und innenliegender Sonnenschutz

Gerade Aluminium-Lamellen bieten bei Raffstoren hohen Komfort durch Lichtlenkung und exakte Tageslichtdosierung. In thermischer Hinsicht schützen sie im Sommer vor Hitze und halten im Winter die...

mehr
1-2/2017

Warema Renkhoff

Energieeffizienter Sonnenschutz

Die spezielle Ausführung der Fenster-Markise mit ZIP-Führung über die 90-Grad-Ecke garantiert eine zuverlässige und zugleich filigrane Rundum-Verschattung von Ganzglasecken. Statt mehrerer...

mehr