Neues Gesetz gegen Zahlungsverzug wirkt

Vor einem Jahr trat das Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr in Kraft. Dazu erklärt der Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke:
"Das Handwerk zieht eine positive Ein-Jahres-Bilanz: Die Zahlungsmoral privater Kunden ist gestiegen. Laut Creditreform erhalten 88,8 Prozent aller Handwerksbetriebe ihr Geld innerhalb von 30 Tagen (2014: 87,2 Prozent). Die Betriebe melden daher eine verbesserte Liquidität. Das stärkt ihre Planungssicherheit. Der Beschluss des Bundestages, schlechter Zahlungsmoral einen Riegel vorzuschieben und strengere Regelungen für säumige Schuldner einzuführen, bringt Erfolg. Die Absicht der Europäischen Kommission, die Zahlungsverzugs-Richtlinie zu überarbeiten, ist deshalb aus deutscher Sicht nicht erforderlich." red