Umweltschutz im Metallhandwerk

Umweltschutz, Kosteneinsparungen und betriebliche Weiterbildung – für die Unternehmen des Metallhandwerks passen diese Anforderungen gesellschaftlichen und betrieblichen Handelns immer besser zusammen.

Das Stichwort an dieser Stelle heißt „Webinar“ - also das Seminar im Internet, an dem jeder Metaller an seinem Schreibtisch live teilnehmen kann. Attraktive Inhalte, metallhandwerksgerecht präsentiert – das ist und bleibt das Erfolgsrezept der nordrhein-westfälischen Webinare. Das zeigen nicht zuletzt die Zufriedenheitswerte der Teilnehmer: Mehr als 90 % der fast 200 Besucher der Webinare beurteilen sie als gut oder sehr gut. Entscheidend für diese Beurteilung ist dabei die zielgruppengerechte Gestaltung der Webinare, die über das Webinar zur Verfügung gestellten Hilfen und nicht zuletzt die Möglichkeit, direkt im Webinar auftretende Fragen klären zu können.

Dabei bietet die Teilnahme an den Webinaren nicht nur eine gute Chance, sich in vielen betrieblichen Themen wieder auf den aktuellen Stand bringen zu lassen, Webinare sparen darüber hinaus dem Unternehmer auch noch Zeit und damit Geld: Insgesamt mussten die Teilnehmer an den Webinaren des Jahres 2013 mehr als 68.000 km nicht fahren, ersparten der Umwelt fast neun Tonnen CO2 und mehr als 850 Stunden Fahrzeiten, was einer Kostenersparnis von fast 40.000 € entspricht.

Stephan Lohmann, Initiator der Webinare beim Fachverband Metall NW, kommentiert die positive Resonanz: „Webinare speziell für das Handwerk oder das Metallhandwerk – da ist und bleibt der nordrhein-westfälische Metallverband Vorreiter für seine Mitglieder. Das 2011 hier in NRW gestartete Modell hat nicht nur seine Anerkennung bei den Unternehmen gefunden – übrigens für uns das wichtigste Argument – es findet mittlerweile in anderen Landesverbänden seinen Niederschlag und auch die Politik hat seine Anerkennung durch entsprechende Förderzusagen zum Ausdruck gebracht. Wir freuen uns daher, dass wir den Metallern auch weiterhin eine Vielzahl von Webinaren kostenfrei anbieten können. Unabhängig von der Förderung bieten wir unseren Mitgliedern mittlerweile die Videoaufzeichnungen der Webinare als Lernvideos an. So sind seit 2013 mehr als 20 Stunden hochwertiges eLeaning entstanden.“

Im Jahr 2014 wird das Webinarprogramm des Fachverbandes Metall NW sukzessive ausgebaut. Ziel ist es, mindestens zwei Webinare pro Monat den Unternehmen anzubieten. Dabei werden die aktuellen Termine immer unter http://webinar.metallhandwerk-nrw.de veröffentlicht.


Thematisch passende Artikel:

01/2012 Metallhandwerker ersparen der Umwelt fünf Tonnen CO2

Verbandsarbeit

Unter der Annahme eines gemischten Transportes von Auto, Zug, Kurz-und Langstreckenflügen reduzierte der Fachverband Metall NW im zweiten Halbjahr 2011 mit insgesamt neun attraktiven Webinaren die...

mehr

Neuer BVM Geschäftsführer

Markus Jäger startet zum Oktober

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Metall (BVM) wählte am 18. September 2018 in Berlin einstimmig Dipl.-Ing. (DH) Markus Jäger aus Essen zum neuen Hauptgeschäftsführer. Der Ingenieur und...

mehr

BVM unterstüzt den ZDH bei Imagekampagne

Metall ist überall: Ohne Metallhandwerk läuft nichts Während die Unternehmen und die Arbeitswelt im Handwerk längst im 21. Jahrhundert angekommen sind, ist das Bild vom Handwerk noch viel zu oft...

mehr

Leitfaden für Umweltschutz im Metallbau

Die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf hat kürzlich im Aus- und Fortbildungszentrum für das Metallhandwerk in Garching drei neue online Leitfäden vorgestellt: Das bestehende Angebot wurde um...

mehr

Metallhandwerk NRW entwickelt sich stabil

Die wirtschaftliche Entwicklung im nordrhein-westfälischen Metallhandwerk ist gegenüber dem ersten Quartal nahezu unverändert. Darüber informiert der Fachverband Metall NW in einer...

mehr