Spindeltreppen feuerverzinken

Vorbereitung und Absprachen lohnen sich

Damit beim Verzinken von Stahltreppen eine hohe Qualität gelingt, sollten Feuerverzinkerei und Metallbauer eng kooperieren. Es ist vorteilhaft, Werkstücke und Verzinkungsprozess weitmöglichst aufeinander abzustimmen. Bei der Seppeler Gruppe und Alfons Vodde Maschinen- und Metallbau sind die Abläufe seit Jahren eingespielt.

„Wir haben schon immer sehr viel Wert darauf gelegt, den Prozess der Feuerverzinkung für unsere Produkte  zu verstehen und die Anforderungen der Verzinkerei umzusetzen. Es kann nicht jede x-beliebige Stahlkonstruktion in ein Zinkbad getaucht werden. Aber wenn die grundlegenden Prinzipien erst einmal verstanden sind, wird es von Stahlkonstruktion zu Stahlkonstruktion einfacher“, sagt Geschäftsführer Alfons Vodde. Die Seppeler Gruppe steht dem Metallbaubetrieb seit 28 Jahren bei der Verzinkung seiner Treppen mit Rat und Tat zur Seite. „Resultat der eingespielten Abläufe ist eine hohe Qualität der Verzinkung“, so Vodde.

Verzinkungsgerechte Konstruktionen

„Unser Ziel ist es, viele Einzelteile vorab verzinkungsgerecht zusammenzuschweißen, um schließlich ein größtmögliches, transportfähiges Bauteil einer Treppe oder Spindeltreppe in einem Stück zu verzinken“, so Alfons Vodde. Auf diese Weise spart der ausführende Betrieb aufwändige Montagearbeiten auf der Baustelle, die Zeit und Geld kosten. „Eine komplett verzinkte Spindeltreppe, die in einem Stück verzinkt wurde, können wir mit zwei Mitarbeitern und einem Autokran auf der Baustelle in nur vier Arbeitsstunden montieren. Es sind keine zusätzlichen Gerüste notwendig“, berichtet er.

Das Unternehmen lässt unter anderem Spindeltreppen aus Stahl mit einer Länge von 12,5 Meter und einem Durchmesser von 2,50 Meter in einem Stück in der Feuerverzinkung Holdorf verzinken. Stahlkonstruktionen mit einem Arbeitsmaß von bis zu jeweils 23 Meter Länge, 4,80 Meter Höhe und 2,55 Meter Breite können innerhalb des deutschen Unternehmensverbundes der Seppeler Gruppe bearbeitet werden.

Tipps der Feuerverzinkung

Welche Anforderungen ein verzinkungsgerechtes Produkt erfüllen muss, weiß Frank Deneke, Geschäftsbereichsleiter der Feuerverzinkung Holdorf: „Wir besprechen die Voraussetzungen für eine hochwertige Verzinkung bei Bedarf gerne mit unseren Kunden. Nur wenn die Konstruktion des Produkts gut geplant ist, erreichen wir ein optimales und schnelles Ergebnis.“ Unter anderem muss für die Montage gewährleistet werden, dass Hohlkörperprodukte an den richtigen Stellen ausreichend große Öffnungen haben, damit die Luft beim Tauchprozess entweicht und gleichzeitig der Zink ordnungsgemäß hinein- und herausfließen kann. Auch bei den Rundrohren an den Geländern und dem Zentrumsrohr der Spindeltreppen muss auf die Platzierung der Bohrungen geachtet werden. Da sich Stahl in dem 450 °C heißen Zinkbad ausdehnt, spielt darüber hinaus die Materialstärke eine wichtige Rolle. „Konstruktionen, die aus unterschiedlich starken Stahlplatten bestehen, sind oft anfälliger für Verzug“, erklärt Deneke. „Natürlich müssen bei einer solchen Komplettverzinkung alle Teile eines Produkts zeitgleich und gleich lange in das Verzinkungsbecken. Die Komponente mit der größten Materialdicke bestimmt die Tauchdauer. Dünnwandige Bauteile hingegen erreichen deutlich schneller die Zinkbadtemperatur. Deshalb sollte die Stärke der Einzelteile des gesamten Stahlprodukts nicht zu extrem variieren.“

Stahl richtig vorbehandeln

Ist die verzinkungsgerechte Konstruktion in der Verzinkerei angekommen, liegen alle weiteren Vorkehrungen in der Verantwortung des Verzinkers. Auf die Stahlkonstruktion wartet eine mehrstufige Vorbehandlung in verschiedenen Tauchbädern. „Sofern das Material vom Stahlhändler kommt und keine alte farbliche Beschichtung trägt, ist eine Sandstrahlbehandlung, die die oberste Schicht des Stahls abträgt, nicht nötig und es wird mit dem Entfettungs- und Beizbad gestartet. Vom Stahl werden zunächst jegliche Verunreinigungen wie Fett, Rost und Zunder gelöst, um ein möglichst reines und sauberes Grundmaterial zu erhalten“, erklärt Deneke. Zwischen den einzelnen Vorbehandlungsbädern findet dabei jeweils ein Spülbad in Wasser statt. Im nächsten Schritt folgt das Fluxbad: eine zusätzliche intensive Feinreinigung. „Darüber hinaus wird beim Fluxen die Benetzungsfähigkeit zwischen der Stahloberfläche und dem schmelzflüssigen Zink erhöht.“ Nach der anschließenden Trocknung ist das Material perfekt für den Feuerverzinkungsprozess vorbereitet und wird in einem bestimmten Winkel in das Zinkbad getaucht. „Dieser Winkel variiert von Produkt zu Produkt. Aber die richtige Ausführung ist ausschlaggebend, damit das flüssige Zink ordnungsgemäß durch die Zulauf- und Entlüftungsöffnungen fließen kann“, erläutert Deneke.

Während des gesamten Vorbehandlungs- und Verzinkungsprozesses sind die Stahlkonstruktionen wie die Spindeltreppe von Alfons Vodde an der vollautomatisierten Deckenkonstruktion in Holdorf befestigt. „Auch die Aufhängepunkte dafür müssen vorab bei der Herstellung und Montage der Produkte eingeplant werden“, so Vodde. „Und sollte man dennoch einmal eine Aufhängung oder eine wichtige Öffnung vergessen haben, ist das kein Problem. In Absprache mit dem Kunden können die Mitarbeiter vor Ort kurzfristig Vorbereitungsmaßnahmen an der Stahlkonstruktion nachholen oder anpassen“, berichtet er. Wird ein neues Produkt zum ersten Mal in die Verzinkung gegeben, sollte beim Feuerverzinker stets genau nachfragt werden, was zu beachten ist.

Pro Feuerverzinken

Obwohl es eine Reihe vorbereitender Schritte bis zu einem optimalen Verzinkungsergebnis sind, kann die Seppeler Gruppe in der Regel innerhalb von 24 Stunden Stahlbauteile verzinken, wie Alfons Vodde betont.  Bei einer durchschnittlichen Zinkabtragung von 1 µm pro Jahr in Deutschland kann mit einer entsprechenden Zinkschichtdicke ein Rostschutz von bis zu 100 Jahren und mehr erreicht werden.  „Ein unschlagbares Argument für die Feuerverzinkung“, bilanziert der Metallbauer und weist auf die Robustheit seiner Produkte hin: „Wir sind mit unseren Treppen international bis in die USA vertreten. In der Industrie oder an Krankenhäusern, Altenheimen, Schulen, Brücken und an Silos kommen sie größtenteils im Freien zum Einsatz und sind auf diese Weise sowohl ganz unterschiedlichen Witterungen als auch einer ständigen Beanspruchung ausgesetzt. Durch die Feuerverzinkung halten unsere Treppen all dem stand. Zusätzlich entsprechen sie jeweils den verschiedenen Korrosionskategorien.“ Die Feuerverzinkung ist zu 100% recycelbar und schont so Ressourcen. ⇥red ◊

Info & Kontakte

Vodde Maschinen- und Metallbau GmbH
Turmtannen 10
49451 Holdorf
Tel. 05494 98970

www.vodde.de


Feuerverzinkung Holdorf
GmbH & Co. KG
Industriestraße 28
49451 Holdorf
Tel. 05494 98780

www.seppeler.de

Thematisch passende Artikel:

Elster-Brücke in Halle

Mit der Elster-Brücke in Halle wurde erstmals eine Brücke in feuerverzinkter Verbunddübel-Bauweise realisiert. Diese Konstruktion ist eine spezielle Art der Verbund-Fertigteil-Bauweise, bei der mit...

mehr

Korrosion- & Brandschutz

Feuerverzinken optimiert Feuerwiderstandsdauer von Stahl

Der Korrosionsschutz durch Feuerverzinken verbessert die Feuerwiderstandsdauer von Stahl. Dies ergab ein aktuelles Forschungsprojekt der Technischen Universität München. „Hierdurch ist zukünftig...

mehr
7-8/2018

Die Branche der Feuerverzinker

55 Prozent Auslastung in Europa

Die Auslastung der Feuerverzinker in Deutschland ist höher als der europäische Schnitt von 55 Prozent wie Paul Niederstein versicherte. Der Vorstandssprecher des Industrieverbandes Feuerverzinken,...

mehr

Feuerverzinkte Straßenbrücken

Das Institut für Feuerverzinken in Düsseldorf meldet, aktuelle Forschungsergebnisse belegen, dass eine Feuerverzinkung auch für dynamisch belastete Bauwerke wie Straßenbrücken geeignet ist und...

mehr

Innovationspreis Feuerverzinken vergeben

Zum sechsten Mal hat der Industrieverband Feuerverzinken den Innovationspreis Feuerverzinken verliehen. Ausgezeichnet wurde die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH, bekannter unter...

mehr