Weltleitmesse BAU 2019

Vom 14. bis 19. Januar in München

Mit rund 200.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden zur BAU 2019 erstmals alle 19 Hallen der Messe München sowie das komplette Congress Center belegt sein. Für den Metallbau relevant sind neun Hallen, darunter die beiden neuen C5 und C6.  zum MesseSpezial (Teil1)

Es ist die bisher größte BAU: Aufgrund der neuen Messehallen C5 und C6 steigt die Ausstellungsfläche auf 200.000 Quadratmeter und schöpft damit das Potenzial des Messegeländes aus. Dies bringt jedoch einige Veränderungen im Hallenplan mit sich. Die Hallen und mit ihnen die rund 2.200 Aussteller gliedern sich thematisch wie folgt: In den Spangen B und C bilden die Hallen B1/C1, B4/C4 sowie B6/C6 jeweils zusammenhängende Ausstellungsbereiche. In den Hallen B1 und C1 geht es wie gewohnt um Fassaden, Systeme und Profile aus Aluminium. Dieser insgesamt 20.000 Quadratmeter große Ausstellungsbereich umfasst außerdem Maschinen zur Aluminium- und Stahlbearbeitung. Ein zusammenhängendes Areal bilden auch die Themen Schloss, Beschlag und Sicherheit. Im Mittelpunkt der Hallen B4 und C4 stehen Türen und Fenster aus Holz, Aluminium, Kunststoff und Glas. Komplettiert wird das Angebot durch Schlösser und Beschläge sowie Einbruchschutzanlagen, Türantriebstechnik und Zutrittssysteme.  Auch die Themen Bauchemie und Bauwerkzeuge erhalten als Folge der größeren Gesamtfläche eine halbe Halle mehr Platz. Sie belegen vollständig die Hallen B6 und C6, zusammen mit den Bereichen Brand- und Schallschutz. Und der „Treffpunkt Handwerk“, bisher in der Halle B0 platziert, ist künftig in der Halle C6 im Umfeld der Bauwerkzeuge zuhause.

Bau- und Fassadensysteme aus Stahl finden sich auch 2019 in Halle B2, ebenso Systeme, Produkte und Oberflächen aus Edelstahl, Zink und Kupfer.  In unmittelbarer Nachbarschaft, ebenfalls in Halle B2, ist die Energie-, Gebäude- und Solartechnik platziert. Ein neuer Ausstellungsbereich verbindet in Halle C2 das Thema Licht  mit dem Thema Smart Building/Gebäudeautomation. Im Bereich Licht geht es um Lichtlenkung, Lichtsteuerung, Lichtkonzepte, Tageslicht versus Kunstlicht. Aussteller der Gebäudeautomation und -steuerung werden hier zusammengeführt und bilden ein Bindeglied zu bereits bestehenden Bereichen wie Fassadensystemen, Fenster und Türen oder Energietechnik.  Tor- und Türantriebstechniken belegen wieder die Halle B3. Die Aussteller der Glasindustrie rücken von der Halle C2 in die Halle C3.

Vier sich ergänzende Leitthemen

Die BAU wird unter folgenden Leitthemen stehen:

Digital: Prozesse + Architektur

Vernetzt: Wohnen + Arbeiten

Integral: Systeme + Konstruktionen

Smart: Licht + Gebäude

Sie alle kreisen um das große Thema der Digitalisierung. Deren jüngste Entwicklungen, allen voran BIM (Building Information Modelling) haben das Planen bereits enorm verändert und werden es auch in Zukunft tun. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, werden sich auch ausführende Betriebe auf diese Art der Planung einstellen müssen. Smart Building ist ein Themenkomplex, der aufgrund der stetigen technologischen Weiterentwicklungen und der Komplexität der Anforderungen, beispielsweise in der Gebäudehülle, weiterhin große Handlungsfelder bietet. Zudem beschränkt sich die Gebäudeautomation längst nicht mehr auf den Bereich Arbeitswelt. Sie erfasst private Räume in zunehmendem Maße.

Sonderschau des ift

Vor diesem Hintergrund veranstalten das ift Rosenheim und die Messe München in der Halle 4C, Stand 501/502 die Sonderschau „Bauelemente TripleS – Smart Safe Secure“. Am Beispiel einer Wohn- und Arbeitswelt wird der Einsatz intelligenter Bauelemente, Antriebe, Sensoren sowie Sicherheitssysteme gezeigt. Dies umfasst die Gefährdungsanalyse und richtige Ausschreibung durch Planer, die Prüfung der elektrischen und funktionalen Sicherheit durch den Hersteller, die fachgerechte Montage und Inbetriebnahme durch den Monteur sowie eine fachgerechte Wartung durch Bauherren und Gebäudebetreiber. Thematisiert werden auch die Probleme und Anforderungen bei komplexeren Anwendungsszenarien, beispielsweise die Einbruchhemmung, Brand- und Rauchfälle, Verhalten bei Stromausfall, Fehlanwendungen, Fluchtwegsicherung oder der Datenschutz. Des Weiteren erhält der Besucher Informationen zu Eigenschaften, Normen, Gesetzen, Prüfverfahren sowie zur Wartung, Überwachung und Zertifizierung elektronischer Bauteile und automatischer Bauelemente. Angeboten wird auch der vom ift Rosenheim und dem Institut für Gebäudetechnologie (IGT) veranstaltete Workshop „Smart Home – Tipps zum Einstieg in neue Geschäftsmöglichkeiten“, der von Montag 15. bis Mittwoch 17. jeweils von 17:30 Uhr bis 18:00 Uhr stattfindet.

DGNB-Stand und -Sonderschau

Unter dem Motto „Nachhaltig ist das neue Normal“ präsentiert sich die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. in Halle C2 am Stand 303 mit einer Sonderschau. Die Produkte, die am Stand verbaut sind, verfügen alle über  Nachhaltigkeitsmerkmale und stammen von Mitgliedsunternehmen der DGNB, die die Sonderschau als Partner unterstützen. Dies sind Brüninghoff, Craftwand, Rinn Beton- und Naturstein, Object Carpet, Troldtekt und Saint-Gobain Weber. Auch Drees & Sommer sowie natureplus unterstützen die Sonderschau. Darin erhalten Fachbesucher einen Überblick über den Status Quo des nachhaltigen Bauens und Hilfestellungen, wie sie praktisch dazu beitragen können. An allen sechs Messetagen sind verschiedene Fachforen geplant.
Zudem bietet die DGNB über die gesamte Messewoche hinweg geführte Rundgänge an, bei denen gezielt Stände von Ausstellern besucht werden, die auf besondere Art und Weise bei ihren Produkten auf die Aspekte der Nachhaltigkeit achten. Hierzu zählen Assa Abloy, bauforumstahl, Busch-Jaeger, Interface, Object Carpet, Saint-Gobain Weber, Stiebel Eltron und Windmöller. Interessierte können sich für die Veranstaltungen und Messe-rundgänge kostenlos anmelden.

Die neue IT-Halle C5

Die BAU-IT ist 2019 in der Halle C5 platziert und belegt dort erstmalig eine komplette Halle. Besucher finden hier IT-Lösungen aller Art aus den Bereichen Ausschreibung und Vergabe, Abrechnung, Projektplanung, Messtechnik, Projektmanagement und Controlling. Auch der Software-Anbieter Orgadata wird hier mit CAD-Plan und T.A. Project auf einem Gemeinschaftsstand (Stand 638) vertreten sein.

Darüber hinaus gibt es erstmals das „Digital Village“. Start-ups zeigen digitale Services und Produkte von der Baustelle und der Baustellenlogistik über die Gebäudeplanung, dem Instandhalten von Gebäuden bis hin zur Renovierung / Modernisierung und dem Baustoff-Recycling.

„Treffpunkt Handwerker“ in Halle C6

In den vergangenen Messe-Jahren sind die Hallen A6 und B6 mit den Bereichen „Bauchemie, Bauwerkzeuge“ immer aus allen Nähten geplatzt. Trotzdem war der Treffpunkt „Handwerk“ auf Grund fehlender Ausstellungsfläche dort nicht angesiedelt. Das wird sich zur BAU 2019 ändern. Durch die erstmalige Nutzung der neuen Hallen werden die Bereiche der Bauchemie und der Bauwerkzeuge voneinander getrennt, und der „Treffpunkt Handwerk“ – diesjährig unter dem Motto „Treffen, Informieren, Mehr Erleben“ – wandert von der Halle B0 ins Zentrum der Bauwerkzeuge, in die neue Halle C6. Im Zuge dessen wird er deutlich größer sein und ein Vortragsprogramm bieten. Angekündigt ist auch ein „Handwerker-Architekten-Stammtisch“.            

Veranstaltungstipps:

Montag, 14. Januar

11:00 Uhr – 17:45 Uhr, ICM Saal 14c

Konferenz „Effizient, qualitätvoll und digital – Wege in das Bauen von morgen“

Veranstalter: BMI


Dienstag, 15. Januar

10:30 Uhr – 13:30 Uhr, ICM Saal 14a

Digitales Planen, Bauen und Betreiben mit Preisverleihung im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“

Veranstalter: RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum


Mittwoch, 16. Januar

10:00 Uhr – 14:00 Uhr, ICM Saal 14c

Workshop „Effizienzhaus Plus - Marktreife erreicht?

Veranstalter: Netzwerk Effizienzhaus Plus

12:00 Uhr – 12:45 Uhr, Halle C2 / 309

Realisierung innovativer Fassaden im Zeitalter

digitaler Disruption

Vortrag: Lars Anders, Priedemann Fassadenberatung

16:00 Uhr – 17:30 Uhr, ICM Saal 14c

Sonderveranstaltung zum Ideenwettbewerb „RE:frame Energieeffizienz – neue Ideen für klimafreundliche Gebäude, die begeistern“

Veranstalter: BMU, BMI, dena


Donnerstag, 17. Januar

10:00 Uhr – 16:30 Uhr, ICM Saal 14c

Fachveranstaltung: Nachwachsend, neuentdeckt und recycelt – Materialien für das zukunftsfähige Bauen

Veranstalter: BMI

12:00 Uhr – 13:15 Uhr, Halle C2 Stand 309

Zukunft Bau: hochintegriert, vollautomatisiert,

pluseffizient – aber auch menschgerecht!

Vortrag: Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Klaus Peter

Sedlbauer, Fraunhofer-Institut für Bauphysik

13:55 Uhr – 14:00 Uhr, Halle B0 Forum Stand 302

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen – den digitalen Motor starten!

Vortrag: Thomas Kirmayr Fraunhofer-Allianz Bau


Freitag, 18. Januar

10:30 – 13:00 Uhr , Halle A5 Konferenzraum 51/52

Veranstaltung „Fassade 4.0 - innovativ, intelligent, nachhaltig“ -  aktuelle Beispiele innovativer Fassadenkonstruktionen aus Forschung und Praxis

Veranstalter: RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum, Bayerische Ingenieurekammer-Bau, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie


11:15 Uhr – 13:15 Uhr, Halle C2 Stand 309

Jüngste Forschungsergebnisse in den Bereichen

Fassadenplanung und -bau / Latest research in facade design and engineering

Vortragende: Prof. Thomas Auer, TU München

Prof. Dr. Ulrich Knaack, TU Darmstadt

Prof. Dr.-Ing. Jens Schneider, TU Darmstadt


Samstag, 19. Januar
11:00 – 12:00 Uhr,  Halle A6 Stand 139

Fachbesucherführung durch die GGT Musterimmobilie zum Thema Smart Living – Mensch, Gebäude, Technik

Veranstalter: GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik

Thematisch passende Artikel:

12/2018

ISO-Chemie

Vorwandmontage und Fugenabdichtung

Vorgestellt werden u.a. ein neuartiges Abdichtungsprodukt  für Fenster sowie verschiedene Vorwandmontagelösungen. Die Systemlösungen tragen beim energieeffizienten Bauen dazu bei, bauphysikalische...

mehr

Konzept der R + T ging auf

Ca. 6.500 Besucher mehr als 2015

Mit über 65.500 Besuchern (2015: 59.057) und 1.027 Ausstellern (2015: 888) aus 41 Ländern waren die zehn Hallen der Messe Stuttgart mit 120.000 m² Bruttoausstellungsfläche komplett belegt....

mehr