DVS Congress

2020 statt zwei dann drei Tage


Fast 500 Besucher konnte der DVS Congress in Rostock in diesem Jahr verzeichnen. Künftig soll dieser an drei Tagen die Besucher informieren. In seinem neuen Veranstaltungskonzept räumt der DVS den Ergebnissen der Forschungsarbeit mehr Platz ein. Zusammen mit der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS werden bei dem Kongress im kommenden Jahr die Ergebnisse aktuell abgeschlossener Forschungsprojekte aus der fügetechnischen Gemeinschaftsarbeit präsentiert. Der nächste Kongress findet vom 14. bis 16. September 2020 in Koblenz statt.

Dieses Jahr hatte die Veranstaltung neben den bekannten Themen, wie „Brücken“- oder „Stahlbau“, wegen des Ortes Rostock – besonders die Themen „Offshore“, „Schiffbau“ sowie „Anlagen , Rohrleitungs- und Behälterbau“ im Blick. Außerdem wurden Ergebnisse aus dem Einsatz von Virtuellen Schweißtrainern in der Aus- und Weiterbildung oder Roboter- und Automatisierungslösungen präsentiert.

Jochen Mußmann wurde auf dem Kongress für sein schweißtechnisches Engagement geehrt!

-> hier zu seinen Fachbeitragen im Fachmagazin metallbau

Die neue DIN EN ISO 15614-1 /Teil1

Die neue DIN EN ISO 15614-1/ Teil2

Kommentar zur DIN EN ISO 15614-1

Schweißexperte Jochen W. Mußmann wurde auf dem DVS-Kongress für seine Arbeit geehrt.

Foto: DVS

Schweißexperte Jochen W. Mußmann wurde auf dem DVS-Kongress für seine Arbeit geehrt.
Foto: DVS


Thematisch passende Artikel:

metallbau Fachforum 2014

Beim metallbau Fachforum können sich Metallbau-Unternehmer und Entscheider im Metallhandwerk mit Schwerpunkt Konstruktion/Bau an einem Tag über ein aktuelles Themenspektrum informieren....

mehr
2018-06

Die neue DIN EN ISO 15614-1

Wichtige Änderungen im Überblick (Teil 2)

Die wesentlichen Änderungen der DIN EN ISO 15614-1 wurden in der Maiausgabe von metallbau S. 21 (Teil 1)veröffentlicht, im Teil 2 nun weitere Ergänzungen. Abschnitt 8.4.4 – Zusatzwerkstoff,...

mehr