Schweißer gewinnen Silber

Arc Cup 2018 in China

Die besten jungen Schweißer aus Deutschland haben vom 6. bis 10. Juni gezeigt, dass sie auch weltweit saubere Schweißnähte abliefern. Sebastian Greiner, Louis Harder, Ruben Siems und Dennis Spicher heißen die vier Schweißer, die zusammen mit ihrem Teamleiter Ronald Pajuelo, Department Manager bei Liebherr-Nenzing Service in Hamburg, den zweiten Platz in der Teamwertung des Arc Cup erreichten.

Silber für (v.l.): Sebastian Greiner, Dennis Spicher, Ruben Siems, Louis Harder und Teamleiter Ronald Pajuelo präsentieren ihre Urkunden.


R. Pajuelo / Fa. Liebherr

Silber für (v.l.): Sebastian Greiner, Dennis Spicher, Ruben Siems, Louis Harder und Teamleiter Ronald Pajuelo präsentieren ihre Urkunden.

R. Pajuelo / Fa. Liebherr

In den vier Schweißdisziplinen Gasschweißen (311), Lichtbogenhandschweißen (111), Metall-Aktivgasschweißen (135) und Wolfram-Inertgasschweißen (141) haben insgesamt 67 Schweißer aus 20 Ländern mit ihren Betreuern am Arc Cup teilgenommen. Bewertet wurde sowohl die Einzel- als auch die Teamleistung. Zusätzlich gab es noch den Wettbewerb „finish product welding“, bei dem ein Schweißer mit allen Verfahren ein Bauteil anfertigen musste.

Ein Grund für das gute Abschneiden des Team Germany sieht Coach Pajuelo in der guten Vorbereitung. „Eine Woche vor dem Start hatten die vier Schweißer die Möglichkeit, sich in dem Liebherr Werk Rostock (Liebherr Akademie) zu treffen und sich auf den Wettkampf vorzubereiten. Das hat die vier unterschiedlichen Persönlichkeiten als ‚Team‘ zusammengeschweißt.“ Und gerade das Team-Gefühl hat die vier Jungs so weit gebracht."
Pajuelo betont, dass die Vorbereitung und die Reise zum Arc Cup ohne das Engagement des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V., der Helfer und der vielen Sponsoren nicht möglich gewesen wäre. Vor allem dankt der Teamleiter den Unternehmen, die ihre besten Nachwuchsschweißer für den Schweißwettbewerb frei gestellt haben.
Die Unternehmen hatten bereits im vergangenen Jahr ihre „Jungs“ auf diese Weise unterstützt. Denn Sebastian Greiner, Louis Harder, Ruben Siems und Dennis Spicher konnten ihre ersten Erfahrungen, vor einem großen Publikum zu schweißen, 2017 beim DVS-Bundeswettbewerb „Jugend schweißt“ sammeln. Die vier Gewinner erhielten als Anerkennung für ihre Leistung die Einladung nach China.

Thematisch passende Artikel:

09/2014

Schweißer bei WM in Peking

Erster Platz für deutsches Team

So ganz begreifen kann es die 21-jährige Chemnitzerin Constanze Gebhardt immer noch nicht, dass sie als Frau in China den zweiten Platz auf der Siegertreppe einnehmen konnte. Dabei hatte sie sich...

mehr

Gold für Deutsche Schweißer in Peking

Die deutschen Nachwuchs-Schweißer haben ihr Können auf internationalem Boden höchst erfolgreich unter Beweis gestellt: Beim Schweißwettbewerb ARC-Cup vom 4. bis 8. Juni 2014 in Peking holten sie...

mehr

Neue Wettkampfbedingungen beim WELDCUP

Der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. bietet den Gewinnern des 11. DVS-Bundeswettbewerbs „Jugend schweißt“ die Möglichkeit, sich am 19. Oktober 2015 beim...

mehr

Die Sieger von "Jugend schweißt"

Nach drei spannenden Wettkampftagen verkündete der DVS schließlich die Gewinner des diesjährigen DVS-Bundeswettbewerbes „Jugend schweißt“. Der Verband gratuliert Robert Schumann (Gasschweißen),...

mehr
09/2017 Qualität beim Schweißen

Schweißschutzgas als Werkzeug

Landläufig meinen viele Schweißer, Schutzgase sind alle mehr oder weniger gleich. Der Beitrag zeigt: Schutzgas hat einen direkten Einfluss auf die Qualität und Produktivität. Diese reichen vom...

mehr