Lehrgang

Fachplaner/in für Türtechnik

vom
03.02.2022
bis
03.02.2022

Geht es z. B. um Rauchschutz, Feuerschutz, Flucht- und Rettungswege oder Fragen der Barrierefreiheit, ist das anfangs eine schier unübersichtliche Aufgabe. Besonders komplex ist die Planung multifunktionaler Türen. Einzelne, kleinteilige Fragestellungen erfordern immer wieder umfangreiche Recherchen und Lektüren. Ggf. mit produktbezogener Hilfestellung von Herstellern entsteht ein mühevoller Weg zur Lösung – wobei allzu oft die Ungewissheit bleibt, wie sicher die Lösung ist, und ob ausführende Gewerke die Planung so umsetzen können.

Dieser Lehrgang bietet Ihnen eine grundlegende Qualifizierung. In 14 Modulen (9 Seminare, 5 Webinare,) erfolgt die Aufarbeitung der Anforderungen an die Bauleitung unter Anleitung ausgewiesener Experten und im Austausch mit anderen Kursteilnehmern. Der Schulung folgt die Erprobung des neu erworbenen Wissens in Form einer Abschlussarbeit. Hier ist eine für Fachplaner typische Aufgabe schriftlich zu lösen, wofür rund sechs Wochen Zeit zur Verfügung stehen. Bei einer abschließenden mündlichen Prüfung müssen Sie Ihre Lösung begründen und Rückfragen der Prüfer hierzu beantworten können.

In dieser Qualifizierung lernen Sie die Kenntnis wesentlicher Anforderungen und Vorgaben in den Funktionsbereichen Feuerschutz, Rauchschutz, Flucht und Rettungswege sowie Barrierefreiheit kennen. Sie wissen um kritische Schnittstellen und die damit korrespondierenden Anforderungen für die Bauleitung. Sie gewinnen ein weitreichendes Verständnis zum Gesamtkontext der Türtechnik und zur Zusammenarbeit mit maßgeblichen anderen Akteuren. Als Fachbauleiter/in für Türtechnik haben Sie die Möglichkeit, von der wachsenden Nachfrage nach Fachkräften im Bereich Türtechnik zu profitieren.

Mehr Informationen: Fachplaner/in für Türtechnik – DFATT