Messe

Blechexpo/Schweisstec

Mehr Aussteller, mehr Standfläche

Vom 5. bis 7. November 2019 nutzten 41.152 Besucher aus insgesamt 113 Ländern das auf 108.000 m² Ausstellungsfläche gewachsene Fachmessen-Duo, um sich rund um die Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen, Trenn- und Fügetechnologien, Umformtechnik sowie Schweißtechnik auf den aktuellen Stand zu bringen. „Ein Auslandsanteil von 45 Prozent“, resümiert Projektleiter Georg Knauer höchst zufrieden. „Die Blechexpo/Schweisstec war in diesem Jahr so international wie noch nie“. Auch so groß wie noch nie: Die verkaufte Standfläche war mit 108.000 Quadratmeter rund 15 Prozent größer als 2017. Erstmals belegte die Blechexpo/Schweisstec die neue Messehalle 10.


Fotos: P.E. Schall

Fotos: P.E. Schall

„Die Konjunktur kühlt sich ab“, gab Cornelius Eich, Geschäftsführer ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.) zu bedenken. „Handelskriege machen auch vor unserer Branche nicht Halt“. Dennoch – oder gerade deshalb – waren die Lebhaftigkeit der Fachgespräche und die Intensität des Interesses ausgeprägt.


In Halle 9 beschäftigte sich über drei Tage lang ein Vortragsprogramm mit den Themen Digitalisierung, Prozessoptimierung und Nachhaltigkeit. Über die Stahlindustrie in Zeiten von Globalisierung und Industrie 4.0 diskutierte der stahlnews.de-Expertentreff.

„Für uns ist diese Fachveranstaltung eine Leitmesse mit sehr hoher Bedeutung“, stellte Wolfgang Wiedenmann fest, stellvertretender Vertriebsleiter beim Pressenhersteller Andritz Kaiser. Auch wenn die Branche aktuell aus diversen Gründen mit einem spürbaren Rückgang des Auftragsvolumens umgehen muss, war die Blechexpo/Schweisstec willkommene und wichtige Technologie- und Wissensplattform: In Sachen Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen, deren thermische und mechanische Be- und Verarbeitung, Bearbeitungsmaschinen, Anlagen zum Stanzen, Biegen, Abkanten und Umformen bis hin zur Peripherie mit Steuerungen, Software sowie Lösungen für Handling und Qualitätssicherung ist diese Fachmesse ein einzigartiger Marktplatz für die aktuellen Herausforderungen sowie die Zukunftsthemen der Branche.


Auch auf dieser Messe dominierte der Themenkomplex Digitalisierung und Automatisierung. Ein Augenmerk gilt zunehmend auch modernen Trenntechnologien: Allein 56 Aussteller traten mit dem Thema Laserschneiden auf und weitere 25 Firmen präsentierten Technologien rund um das Hochdruck-Wasserstrahlschneiden. In der Dezember-Ausgabe stellt metallbau in einem Produkt-Journal Maschinen für das Laser-, Plasma und Wasserstrahlschneiden vor, die auf der Messe in Stuttgart vorgestellt wurden.

Das nächste Messedoppel Blechexpo/Schweisstec findet vom 02. bis 05. November 2021 in Stuttgart statt.

Thematisch passende Artikel:

Aussteller bilanzieren die Blechexpo

Michael Schott, Soyer

Michael Schott, Leiter der Marketings bei Soyer in Wörthsee „Wir waren 2017 weltweit auf 23 Messen vertreten. Ein Großteil wurde zu 100 Prozent von Soyer organisiert und finanziert. Bei...

mehr
2019-11 MesseDuo

Blechexpo & Schweisstec

5. bis 8. November in Stuttgart

Schon 2017 war für die Veranstalter der Blechexpo/Schweisstec ein gutes Jahr. 2019 können sie aber nochmals zulegen: Über eine Halle mehr wird das Messe-Duo insgesamt belegen – mit rund 150 neuen...

mehr
2017-10

Blechexpo

Die Blechexpo kümmert sich um alle Belange rund um die Blech-, Rohr- und Profilverarbeitung. Aktuell, etwa zwei Monate vor dem Veranstaltungsbeginn, verzeichnet der Messeveranstalter P. E. Schall...

mehr
2016-7-8

Biegemaschinen

Die RB 702 als Einsteigermaschine eignet sich für das Biegen von Rohren und Profilen. Sie verfügt über ein umklappbares Richtwerk, das je nach Bedarf für vertikale und horizontale Arbeitsweisen...

mehr
2019-12

Zinser

Autogen- & Plasmaschneiden

Die Zinser 4225 Portalmaschine mit der CNC-Steuerung 6010 ermöglicht das Autogen- und Plasmaschneiden, das Bohren sowie die Bearbeitung von zylindrischen oder mehrkantigen Rohren oder Fasenschneiden....

mehr