Zulieferer

Sauberer Stahl

Produktion mit Wasserstoff

Die Europäische Union möchte nun durchsetzen, dass nur noch "sauberer Stahl" mithilfe von Wasserstoff als Energieträger hergestellt wird. Auf diesen "Green Deal" bis 2050 haben sich die Staats- und Regierungschefs geeinigt.

Erdgas kann bei der Direktreduktion von Eisenerz (DRI) durch Wasserstoff ersetzt werden. Dieser wird entweder aus Erdgas extrahiert (grauer Wasserstoff) oder durch Elektrolyse von Wasser (grüner Wasserstoff) erzeugt.


Jochen Grünewald von ArcelorMittal Commercial berichtete kürzlich beim Forum auf der Blechexpo/Schweisstec in Stuttgart über eine 65-Millionen-Euro-Investition in eine Forschungsanlage in Hamburg. Das Projekt soll zeigen, wie DRI-Anlagen mit Wasserstoff zu CO2-neutraler Stahlproduktion führen können, wenn Wasserstoff in Zukunft verfügbar und erschwinglich ist. Die Anlage soll planmäßig ab 2023 rund 100.000 Tonnen direktreduziertes Eisen pro Jahr herstellen — zunächst mit grauem Wasserstoff, der aus Industrieproduktion anfällt, später mit Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen. Anlagen, die zu 80 Prozent Wasserstoff für die Stahlproduktion nutzen, gibt es bereits.

Thematisch passende Artikel:

2019-12 Messe 2019

Bilanz zur Blechexpo/Schweisstec

Digitalisierung entfaltet Potenzial

In den vergangenen zehn Jahren haben zahlreiche Metall- und Stahlbauunternehmen Plasma-, Laser- und Wasserschneidanlagen angeschafft. Mancher hat sich mit der Investition von externen Dienstleistern...

mehr
2018-04

Individuell und Masse

AOS Stahl fertigt sowohl individuelle Schmiedezäune als auch standardisierte, industriell gefertigte Doppelstabgitterzäune. Mit eigener Produktentwicklung und Produktion möchte das Unternehmen aus...

mehr
2021-11

Nachhaltiger Stahl

Der am meisten rezyklierte Rohstoff

„Uns begegnet häufig die Frage, wie ein Baustoff, der bei seiner Produktion so hohe CO2- Emissionen verursacht wie Stahl, nachhaltig sein kann. Uns stellt sich umgekehrt die Frage: Wie kann ein...

mehr

Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH erweitert Schweißbolzenprogramm

Die Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH hat ihr Schweißbolzenprogramm aus eigener Produktion mit Schweißbolzen aus hochfestem Stahl erweitert. Die bisher üblichen Schweißbolzen aus Stahl mit...

mehr

Zur Lage des Stahlbaus

Stahl aus Europa - eine Preisfrage

Im Corona-Jahr 2020 hat die Rohstahlproduktion in Deutschland mit 35,7 Mio. t einen Wert erreicht, der an den (32,7 Mio. t) der Finanz- und Wirtschaftskrise von 2009 heranreicht. In den zehn Jahren...

mehr