Im Gespräch

Das Systemgeschäft floriert

Akotherm trägt mit Innovation dem Wachstum Rechnung

Mit dem Neubau eines vollautomatischen Langgut-Hochregallagers reagiert das Systemhaus Akotherm auf das rasante Wachstum. „Wir tragen dem stark wachsendem Auftragsvolumen mit verbesserter Logistik Rechnung“, erklärt Geschäftsführer Frank Schneider.

Vor wenigen Wochen erfolgte der Spatenstich zum Bau eines neuen, vollautomatischen Hochregallagers für Langgut auf dem Gelände des Bendorfer Aluminiumprofil-Spezialisten Akotherm. Seit Gründung der  Firma kann Geschäftsführer Frank Schneider auf eine echte Erfolgsstory zurückblicken: „In der Vergangenheit und auch aktuell agieren wir mit überaus großem Erfolg im Markt. Dabei hat uns sicherlich die stets konsequente Kundenorientierung sehr geholfen. Unsere von Anfang an gelebte Philosophie aktiver Partnerschaft und enger Zusammenarbeit mit unseren Metallbauern macht bestimmt einen, wenn nicht sogar den wichtigsten Teil unseres Erfolgs aus.“ Und Schneider ergänzt: „Es gehört schon immer zu unserem Selbstverständnis, wendig und beweglich auf Anfragen und Vorschläge unserer Partner zu reagieren. Das wiederum hat stets unsere Innovationsfreude beflügelt.“

 Zuwachsraten. Mit dem neuen Lager verdreifacht Akotherm seine Lagerkapazität auf mehr als 3000 Tonnen. Die Erweiterung wurde durch das enorme Wachstum in den letzten Jahren notwendig. „Durch die Gewinnung strategisch wichtiger Vertriebspartner und die kontinuierlich steigenden  Wachstumsraten im deutschen Markt verzeichnen wir seit längerem eine stark überproportionale Nachfrage“. Metallbauer, die mit dem Systemhaus gerne arbeiten, können beruhigt in die Zukunft blicken, denn Frank Schneider verspricht: „Trotz Expansion behalten wir die gewohnt kurzen Wege für alle Ansprechpartner, bis hin zur Geschäftsleitung im Auge. Erklärtes Ziel ist es weiterhin, jeden Kunden binnen zwei Arbeitstagen oder schneller zu bedienen“. Auf die veränderten Konzepte, Planungen, Logistikabläufe und neuen Konzepte stellt sich Akotherm mit den anlaufenden Investitionen ein.

 Veränderung. Mit dem neuen vollautomatisierten Lager will man in Bendorf wesentlich mehr Effizienz in die logistischen Abläufe bringen. Das Unternehmen liegt mit dem Standort im Rheinhafen ohnehin verkehrsgünstig. Dank der unmittelbaren Anbindung an die wesentlichen europäischen Hauptverkehrsadern Nord/Süd und Ost/West ergeben sich logistische Vorteile.

Die neue Halle mit Lagereinrichtung erlaubt das vollautomatisierte Handling aller Profile in verschiedenen Längen. Zwei prozessorgesteuerte Logistikstationen sind direkt mit dem Warenwirtschaftssystem verbunden. So wäre auch eine Just-in-Time-Abfertigung im durchlaufenden Dreischicht-Betrieb auf Sicht möglich.

„Da heute auf Grund der hohen Arbeits- und Investitionskosten Kommissionier- und Bearbeitungszellen schnell, produktiv und zudem möglichst rund um die Uhr genutzt werden sollen, kommt diesem modernen automatisierten Lagerort als Material-, Produktions- und Logistikzentrum eine immer größer werdende Bedeutung zu“, erklärt Frank Schneider, der sich auch um solche Details kümmert. „Dieses neue Lager ermöglicht uns hochwirtschaftliche innerbetriebliche Logistikabläufe.“

 Planung. Alles in allem sieht sich Schneider mit seinem Unternehmen bestens gerüstet für die weiteren Anforderungen der Zukunft. „Wir sind zuversichtlich, in unserem Marktumfeld auch künftig eine interessante Position einzunehmen. Durch konsequente Kundenorientierung konnten wir uns stets in einem umkämpften Marktumfeld  behaupten. Entgegen dem Trend der letzten Jahre konnten wir in einem problematischen Markt gute Zuwachsraten  verbuchen. Wir setzten auch weiterhin auf „das Erfolgsrezept der partnerschaftlichen Kundennähe und  Zusammenarbeit“.

 AKOTHERM GmbH
Aluminium-Profilsysteme
Werftstraße 27
56170 Bendorf
Tel. +49 (0)2622/9418-0
Fax +49 (0)2622/9418-255

www.akotherm.eu

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-2-3

Frank Schneider

Frank Schneider, Geschäftsführer Akotherm, Bendorf: „Die BAU hat unsere Erwartungen absolut erfüllt. Ziel war es, unsere Innovationen und Optimierungen in den Bereichen der Profilsysteme für...

mehr
Ausgabe 2020-2-3 Statement

Akotherm

Systempartner für Profile

Systempartner für Profile Auch Frank Schneider sieht die Digitalisierung als eins der wichtigsten Themen, das die Branche bewegt. Er ist Geschäftsführer beim Aluprofil-Hersteller Akotherm in...

mehr

Akotherm geht neue Wege

Am 27. April 2010 wurde schriftlich beurkundet und definiert, was schon seit längerer Zeit in der Praxis umgesetzt wird: die Zusammenarbeit zwischen dem Bendorfer Aluminium-Profilsystemeanbieter...

mehr

Akotherm ist Finalist beim „Großen Preis des Mittelstandes“

Mitte September 2012 wurde in Düsseldorf der "Große Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung vergeben. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rheinland-Pfalz und das...

mehr
Zulieferer & Corona

Frank Schneider von Akotherm

"Schwankender Auftragseingang, keine Kurzarbeit geplant."

"Zwischenzeitlich haben etwa die Hälfte unserer Mitarbeiter aus Büro und Verwaltung aus dem Home-Office heraus gearbeitet – dies, um alternative Möglichkeiten für den Fall einer Corona-Infektion...

mehr