GKD – Gebr. Kufferath

Hochtransparentes Feingewebe mit 3D-Struktur

Zur BAU in München präsen­tiert das Unternehmen erstmals eine Familie an Feingeweben mit einer waffelähnlichen, dreidimensionalen Struktur. Dieser 3D-Metallgewebetyp ist nochmals deutlich feiner als das KIWI-Gewebe und hochtransparent. Den Besucher erwarten mehrere Varianten aus Buntmetallen und Edelstahl.  Zudem werden auf dem Messestand farbige und bedruckte Gewebe gezeigt, die sich durch unterschiedliche Herstellungsverfahren auszeichnen. So werden beispielsweise beim Siebdruck flache dichte Gewebe wie Omega 1510 mit komplexen Grafiken – wenige Zentimeter oder auch mehrere Meter groß – bedruckt. Ein weiteres Verfahren ist der Digitaldruck. Er bietet die Möglichkeit, für den Innenbereich dichte Gewebe wie Omega 1510 oder Feingewebe wie KIWI mit Fotos oder komplexen Grafiken hochauflösend zu bedrucken. Mit Geweben aus den Buntmetallen wie Bronze, Messing und Kupfer lassen sich Gebäude ebenfalls in Szene setzen. Und durch Etching überträgt der Hersteller grafische Elemente auf die glatte Oberseite von Geweben. Die durch Strahlen modifizierte Fläche ist ohne weitere Bearbeitungsschritte dauerhaft witterungsbeständig. Seine besondere Wirkung bezieht so behandeltes Gewebe durch das optische Verschmelzen der Motive mit dem Gewebe.

Halle B2, Stand 100
www.gkd.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-04

Effiziente Gewebe

Natürlicher Lichteinfall, Transparenz nach außen sowie Langlebigkeit gehören zu den relevanten Eigenschaften von Metallgeweben als Sonnenschutz. Außenliegend erreicht die Struktur des Gewebes eine...

mehr
Ausgabe 2018-2-3

Corradi

Terrassenüberdachung in italienischem Design

Besondere Gewichtung legt Corradi auf Pergotenda, die patentierte Terrassenüberdachung mit ein- und ausfahrbarer Faltmarkise. Sie ist personalisierbar bzw. wird auf Maß gebaut. Für die...

mehr