Interview

Hermann Kreyenberg, HK Balkonbau

„Im Trend: größer, schicker, Glas!“

Die Firma HK Balkonbau aus Duisburg stellt mit 42 Mitarbeitern bis zu 1.500 Alu- und Alu-/Stahlbetonbalkone pro Jahr her. Wir haben Geschäftsführer      Hermann Kreyenberg nach der aktuellen Marktsituation gefragt.

metallbau: Herr Kreyenberg, welche Trends sehen Sie im Aluminiumbalkonbau?

Kreyenberg: Im Prinzip, dass die Balkone immer größer werden. Zu meinen Anfangszeiten waren die Balkone in etwa 1,5 Meter, später 2 Meter, dann 2,5 Meter tief. Mittlerweile ist 2 Meter der Standard, darunter geht fast gar nichts mehr! Der Trend geht heute sogar hin zu Balkonen zwischen 2,5 Meter und 3 Meter Tiefe. Wir bauen bis 3,5 Meter Tiefe. Für uns ist das nicht selten.

metallbau: Welche Kunden wünschen sich das?

Kreyenberg: Das sind Wohnungsgenossenschaften vornehmlich in Gebieten, in denen relativ hohe Mieten...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-09

Markttendenzen im Balkonbau

Konstruktionen solide verarbeitet

Duralin Leichtmetall hat seinen Hauptsitz in Garching bei München, führt aber seit Anfang der 90er-Jahre eigenständige Unternehmen in Dornheim bei Erfurt und in Stollberg bei Chemnitz. Dadurch...

mehr
Ausgabe 2016-1-2

„Wohlfühlen mit ver­glastem Balkon“

Im Gespräch mit Geschäftsführer Heinz Hofer

metallbau: Welche Trends gibt es bei Balkonen von Mehrfamilienhäusern? Heinz Hofer: Großzügige und vielseitig nutzbare Balkonanlagen sind bei Miete oder Kauf heute ein entscheidendes Argument. Sie...

mehr
Ausgabe 2016-10

Geländer mit Entwässerung

Das Geländersystem Aqua Viva von Abel ist zur Bodenmontage oder seitlichen Montage auf dem Balkon mit einer integrierten Balkonentwässerung und Anbindung zur Balkon- abdichtung geeignet. Die...

mehr
Ausgabe 2016-10

Design für Balkonbrüstungen

Die Balkonbrüstungen werden aus Verbund-Sicherheitsglas gefertigt, im Siebdruck veredelt und auf Wunsch mit LED-Licht im Handlauf ergänzt. Brüstungen für Balkone und Terrassen können auf...

mehr
Ausgabe 2019-01 Interview

Dotzel & Kraus, Ingenieurbüro I.B.F.

„35 mm Ansichtsbreite ist eher ein Ausnahmefall“

metallbau: Herr Dotzel, Herr Kraus, wie sehen Sie den Trend zur hochtransparenten Gebäudehülle? Hermann Dotzel: Die Glasfassaden sollen immer mehr Funktionen wie Wärme-, Brand-, Schall- und...

mehr