ERP-Programme

Kalkulation − zentrale Stellschraube

Präzise Zahlen reduzieren das Risiko

Die Kalkulation von Waren und Dienstleistungen entscheidet oft über Gewinn und Verlust im Unternehmen. Um passgenau zu kalkulieren, kommt ein Betrieb am Einsatz einer branchenspezifischen ERP-Software nicht mehr vorbei.

Während im Metallbau vor zehn Jahren noch weitgehend klassisch per Zuschlagskalkulation nach „Blauer Mappe“ kalkuliert wurde, sind die Ansprüche heute viel weiter gefächert. „Unsere Kunden arbeiten häufig mit extrem flexiblen Tabellenkalkulationen sowie mit selbstpflegenden Schablonen und Fertigungslinien“, berichtet Volker Weitzel, Marketing- und Vertriebsleiter der Softwareschmiede Höffl. Zwar ist jede Kalkulation individuell, aber die Metallbauer können immer wieder auf ihre Erfahrungen zurückgreifen. Was sich geändert hat, ist der höhere Digitalisierungsgrad. „Beim Materialeinkauf wird...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-11

Speziell für Auftragsbearbeitung

Mit der Software Vito Office erzielen Metallbauer einen deutlichen Zeitvorteil bei der Auftragsbearbeitung. Mit Vito können alle Kundendaten, Dokumente sowie beliebig große Verzeichnisse von...

mehr

Thomas Zimmermann neuer Leiter bei SMU

Thomas Zimmermann ist neuer Leiter Fachverband Metallbau der Schweizerischen Metall-Union (SMU). Der knapp 50-Jährige übernimmt die Leitung des Fachverbandes Metallbau am 1. Februar 2016. Thomas...

mehr

Bundessieger Metallbau/Metallgestalter

Der Bundesleistungswettbewerb für das Gewerk Metallbau wurde in den Lehrwerkstätten des Bundesfachzentrums Metall und Technik Northeim entschieden. Bundessieger der Metallbauer Fachrichtung...

mehr
Ausgabe 2016-1-2

Kalkulieren mit Software

Im Gespräch mit zwei Experten

metallbau: Welche softwaretechnischen Möglichkeiten werden von Metallbauern noch zu wenig genutzt? Kerstin Moser: Das sind vor allem mobile Anwendungen, wie zum Beispiel die mobile Zeiterfassung,...

mehr
Ausgabe 2018-05

Mehr als Kalkulationssoftware

TaxMetall in der Anwendung

Im Jahr 2015 entschied sich die Geschäftsleitung für ein neues ERP-System. Um dem stetig wachsenden Kostenbewusstsein gerecht zu werden, sollte ein Kalkulationsmodul integriert sein. Dabei lag der...

mehr