Ein Gespräch zum Thema Fachkräftemangel mit Stephan Lohmann

Maßnahmen nur im Paket

„Das beste Argument in den eigenen Reihen haben“ lautet eine zentrale Erkenntnis von Stephan Lohmann. Der stellvertretende Geschäftsführer des Fachverbandes Metall Nordrhein-Westfalen und hauptberufliche Unternehmensberater für das Metallhandwerk kennt die Branche und ihre Probleme wie kein Zweiter. Sein Rat an die Betriebe im Exklusiv-Interview mit metallbau-Mitarbeiterin Bettina Krägenow: „Nichts funktioniert isoliert, Maßnahmen greifen nur im Paket.“

Thematisch passende Artikel:

Verstärkung beim Prüfzentrum für Bauelemente

Zur Verstärkung der Prüfungen auf dem Beschlagssektor und der innerbetrieblichen Qualitätssicherung arbeitet seit Oktober Stephan Sanftl als Prüftechniker bei der PfB GmbH & Co. Prüfzentrum für...

mehr
Ausgabe 09/2009 Highlights im 15-Minuten-Takt sehr gefragt

Messe Metallsoftware 2009

Herr Lohmann, welche Bedeutung hat eine moderne und angemessene Software in der heutigen Zeit für metallhandwerkliche Unternehmen? Stephan Lohmann: Mehr denn je gewinnt der so leicht dahin gesagte...

mehr
Ausgabe 01/2012 Metallhandwerker ersparen der Umwelt fünf Tonnen CO2

Verbandsarbeit

Unter der Annahme eines gemischten Transportes von Auto, Zug, Kurz-und Langstreckenflügen reduzierte der Fachverband Metall NW im zweiten Halbjahr 2011 mit insgesamt neun attraktiven Webinaren die...

mehr

Umweltschutz im Metallhandwerk

Umweltschutz, Kosteneinsparungen und betriebliche Weiterbildung – für die Unternehmen des Metallhandwerks passen diese Anforderungen gesellschaftlichen und betrieblichen Handelns immer besser...

mehr