Neu und sogar praktisch

Unternehmer als Manager. Unsere Beiträge über Metallbau Schmid und Wickli Metallbau schildern Herausforderungen an Unternehmer, wie sie Ihnen aus eigener Erfahrung bekannt sein dürften. Bei Johannes Schmid geht es um die Entwicklung vom ausführenden Metallbauer mit typischem Portfolio zum Treppenzulieferer (Seite 56). Er ist überzeugt, dass sein Weg beispielhaft sein könnte. Die Spezialisierung auf ein Segment kann eine Antwort auf die wachsenden Anforderungen an Fachwissen und Maschinenpark für die doch vielfältigen Arbeitsfelder des Metallbaus sein.

Der Schweizer Unternehmer Ueli Wickli hat erlebt, wie nach 44 Jahren Erfolg die Nachfolgeregelung sein Lebenswerk und seine 30 Mitarbeiter in die Bredouille gebracht haben (Seite 62). Ich habe Schmid in Salach und Wickli in Neuhausen getroffen. In den Gesprächen haben sie erzählt, wie sie strategisch gezielt, möglicherweise in Teilen nicht ohne Zugzwang, ihre Weichen erfolgreich auf Zukunft gestellt haben.

Praxis, nicht Schulbuch. Auch wenn Metallbauer täglich erleben, dass die Unterschiede zwischen Theorie und Praxis meistens eher größer sind. Nicht allen Lesern scheint das klar. Deshalb an dieser Stelle ein paar Sätze zu unserer Serie „Aus der Praxis für die Praxis“ – in dieser Ausgabe auf S. 9. Unter dieser Überschrift berichten drei, vier Sachverständige abwechselnd aus ihrem Gutachteralltag heraus. Mit ihrer Berichterstattung möchten sie Ihnen Einblick geben, welche Maßnahmen oder Ausführungen nicht nur der reinen Lehre widersprechen, sondern de facto einfach zu risikoreich sind, die Grenzen des normativ Akzeptablen überschreiten. Darum geht es und nicht um ein Manuskript für ein Schulbuch.

Neu und sogar praktisch. Über 100 Neuheiten führt Bosch Power Tools dieses Jahr in den deutschen Markt ein. Und da haben die Mitarbeiter von Bosch noch nachgesetzt, dass es sich bei diesen Geräten nicht um technisch überarbeitete handelt, sondern um echte Innovationen. Über 30 davon konnten Technikredakteure beim Jahrespresseevent in Leinfelden in die Hand nehmen und ein bisschen ausprobieren.

Faszinierend ist beispielsweise die Ladestation mit Induktion. Das kenne ich von meiner Oral-B-Triumph. Damit Monteure auf der Baustelle von der technischen Finesse praktisch profitieren, brauchen sie allerdings eine Steckdose direkt neben sich oder halt eine Kabelrolle.

Ein wirklich interessantes Produkt für den Metallbau sind neue Säbelsägeblätter aus Hartmetall. Was diese leisten, lesen Sie im Bericht auf Seite 48.

Eine spannende Maiausgabe wünscht,

Stefanie Manger

Chefredakteurin metallbau

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-7-8

„Unser Vertrieb ist fünfsprachig“

Im Gespräch mit Metallbauunternehmer Johannes Schmid

metallbau: Herr Schmid, bevor wir über Strategien sprechen – bitte beschreiben Sie kurz den Beginn in Salach. Johannes Schmid: Ab 1922 gibt es die ersten Aufzeichnungen der Schmiedewerkstatt Schmid...

mehr

metallbau Fachforum 2014

Beim metallbau Fachforum können sich Metallbau-Unternehmer und Entscheider im Metallhandwerk mit Schwerpunkt Konstruktion/Bau an einem Tag über ein aktuelles Themenspektrum informieren....

mehr
Ausgabe 2015-7-8

TNS Infratest befragte metallbau-Leser

Vor etwa zweieinhalb Jahren hat der Bauverlag die Chefredaktion metallbau mit Stefanie Manger neu besetzt. Um festzustellen, wie der Titel nach dem Wechsel der Redaktionsleitung bei den Lesern...

mehr

Berufsweltmeisterschaften

Platz 2 für Metallbauer aus Österreich

Rund 1.350 junge Leute aus ca. 60 Ländern haben sich vom sich vom 22. bis 27. August in 56 Berufssparten gemessen. Mehr als 250.000 Besucher waren bei den WorldSkills im russischen Kasan dabei....

mehr
Ausgabe 2016-6

Schweiz bezahlt Metallbauer gut

Da in der Schweiz die Bauproduktenverordnung erst im Sommer 2015, also zwei Jahre später als in Deutschland, verpflichtend wurde, blieb den Betrieben etwas mehr Zeit, sich auf die Zertifizierung nach...

mehr