Bauzubehör bringt Verstärkung

Roto-Neuzugang

Unter dem Dach des Roto-Konzerns hat die Roto Gluske-BKV GmbH Platz gefunden. Der Wuppertaler Spezialist für Bauzubehörprodukte soll zur dauerhaften Stärkung des Geschäftsfeldes „Door“ der Division Fenster- und Türtechnologie beitragen.

Das jüngste Mitglied des Roto-Konzerns bringt eine Vielzahl von Neuentwicklungen bei Türbändern, Türschwellen und Verglasungslösungen mit in die Verbindung. Dazu gehört auch das nach EN 1035 geprüfte Aluminiumtürband BKV 80/120 ATB. Während sich der zweiteilige Typ 80 für Profilsysteme bis 120 kg eignet, hat der Hersteller die dreiteilige Variante 120 für Profilsysteme bis 160 kg konzipiert.

Modularer Aufbau. Beide Versionen beruhen auf dem gleichen Grundprinzip. Eine modulare Aufbauweise und die Kombination mit speziellen Montage- und Befestigungszubehörelementen ermöglichen den Einsatz bei allen gängigen Aluminium- und Holz-Aluminium-Türsystemen. Die in DIN links/rechts vormontierten Bänder sorgen in Verbindung mit der Linkdrill-Befestigung für eine schnelle Montage, die die Anschlagzeit um 50 Prozent senkt.

Als weiteren Vorteil hebt der Anbieter hervor, dass sich alle Verschraubungssysteme für wärmegedämmte Konstruktionen eignen und eine Verformung der Profilwände vermeiden. Hinzu kommt eine wirtschaftliche Lagerhaltung u.a. bei industriellen Verarbeitern.

Harmonie. Der Hersteller richtete sein Augenmerk auch auf optische Belange und ein, wie es heißt, „elegantes Design“. Es beruht auf den patentierten Aluminiumabdeckplatten bei Flügel- und Rahmenteil. Sie lassen sich nach der Montage formal harmonisch und ohne Werkzeug an den jeweiligen Druckgussgehäusen befestigen. Die Möglichkeit, die Oberflächen unterschiedlich zu veredeln, rundet das Gesamtkonzept ab.

Eine Erweiterung des Türschwellensortimentes ist BKV Eifel TB für Balkontüren. Das Produkt ist bei Neubau und Renovierung gleichermaßen einsetzbar. Der Hersteller verspricht verbesserte thermische Werte, die Integration von Schließblechen ohne Profilbearbeitung und ein breites Anwendungsspektrum

bei Dreh-Kipp-Elementen sowie Bautiefen zwischen 40 und 120 mm. Stegesystem. Dem Thema Energieeinsparung und Energieeffizienz trägt das jüngste Mitglied des Roto-Konzerns ebenfalls Rechnung. Für den aus den gestiegenen EnEV-Anforderungen resultierenden Trend zu Dreifach-Isoliergläsern wurde eine Basis für den fachgerechten Einbau konzipiert. Die in Breiten von 44 bis 60 mm verfügbare Klotzserie GL-IB erfüllt laut Hersteller das wichtige Kriterium, alle Scheiben bzw. Stärken einer Verglasungseinheit komplett zu unterstützen und ihre Lasten abzuleiten. Grundlagen dafür sind ein besonderes Stegesystem und die spezielle Führung des Belüftungskanals. Dabei behindert der Klotz den nötigen Dampfdruckausgleich im Falzraum nicht. Wie das ganze Verglasungsklotz-Programm nimmt die Neuheit eine gute Materialverträglichkeit mit Randverbund- bzw. Verglasungsdichtstoffen sowie Folien für sich in Anspruch.

Info + Kontakte
Roto Frank AG
Wilhelm-Frank-Platz 1
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel. +49 (0)711/7598-0
Fax +49 (0)711/7598-253

www.roto.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-09

Roto

Vorklemmbare Sicherheitsschließstücke

Die neu entwickelten Sicherheitsschließstücke für die Drehkipp-Beschlagprogramme Roto AL und Roto AL Designo sind vorklemmbar und werden erst nach Prüfung der Passgenauigkeit von Flügel und...

mehr
Ausgabe 2017-1-2

Roto Frank

Beschläge für individuelle Lösungen

Das Unternehmen stellt dichte, komfortable Schiebesysteme mit vielfältigen Beschlagslösungen vor. Gezeigt werden unter anderem Elemente mit dem winddichten, hochwärme- und schalldämmenden Beschlag...

mehr
Ausgabe 2021-03

Roto Frank

Nachrüstbarer Riegelschaltkontakt

Bei „Roto Safe E“ handelt es sich um einen nachrüstbaren Riegelschaltkontakt sowie flexibel kombinierbare Kabelübergänge. Auch diese Verbesserungen passen exakt in das generelle Produktkonzept....

mehr

Vertrieb Roto FTT

Dieter Manz übernimmt Leitung "Door"

Der Österreicher Dieter Manz (49) hat die Position des Vertriebsleiters „Door“ der Roto Fenster- und Türtechnologie (FTT) übernommen. In dieser Funktion verantwortet er die europaweite...

mehr

Roto kauft Hersteller von Dichtprofilen

Den Ausbau der fenster- und türtechnologischen Kompetenz treibt Roto Frank durch den Erwerb der Deventer-Gruppe weiter voran. Wie der Bauzulieferer, der 2014 nach eigenen Angaben mit 4.500...

mehr