Digitalisierung bei Weinzierl

Alfons Weinzierl, Geschäftsführer von Metallbau Weinzierl in Osterhofen, beschäftigt 40 Mitarbeiter. Seine Montageleiter arbeiten alle mit einem Tablet. „Wir arbeiten mit der Software Athena, LogiKal und der ERP-Software von Sage. Die Digitalisierung der Betriebsabläufe ist insgesamt sehr aufwändig. Mit der Umstellung von 2D auf 3D tun sich unsere Projektleiter schwer, obwohl wir vor fünf Jahren umgestiegen sind. Der Schulungsbedarf unserer Konstrukteure ist hoch.
Etwa 80 % der Zeichnungen werden weiter in 2D angelegt, auch Planungskorrekturen werden mit Architekten in 2D ausgetauscht....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2019

Digitalisierung bei Bartholomeus

Werner Bartholomeus, Geschäftsführer von Metallbau Bartholomeus in Bergen, beschäftigt ca. 55 Mitarbeiter: „Wegen der aufeinander abgestimmten Schnittstellen arbeiten wir seit ca. zehn Jahren mit...

mehr
Ausgabe 10/2017 WOHIN DIE REISE GEHT ...

Der Metallbau in der Schweiz

Auch der Metallbau in der Schweiz steht vor spannenden innovativen Zeiten. Durch die Digitalisierung werden sich große positive Veränderungen bemerkbar machen. Bei der Digitalisierung denke ich...

mehr
Neue Version hilft Metallbau-Betrieben weiter

Software LogiKal 7.1

Bei Konstruktion und Kalkulation von Fenstern, Türen und Fassaden verlassen sich Metallbau-Unternehmen gerne auf die Software LogiKal von Orgadata. Die aktuelle Version kennt jetzt die individuellen...

mehr

Bundessieger Metallbau/Metallgestalter

Der Bundesleistungswettbewerb für das Gewerk Metallbau wurde in den Lehrwerkstätten des Bundesfachzentrums Metall und Technik Northeim entschieden. Bundessieger der Metallbauer Fachrichtung...

mehr
Ausgabe 01/2019

T.A. Project

Digitalisierung im Metallbau

Von der Kalkulation über das Angebot bis zur Abrechnung, von der Bestellung über die Warenwirtschaft bis zur Rechnungsprüfung sowie sämtliche Abläufe in der Fertigung sollen alle Vorgänge...

mehr