Digitalisierung bei Weinzierl

Alfons Weinzierl, Geschäftsführer von Metallbau Weinzierl in Osterhofen, beschäftigt 40 Mitarbeiter. Seine Montageleiter arbeiten alle mit einem Tablet. „Wir arbeiten mit der Software Athena, LogiKal und der ERP-Software von Sage. Die Digitalisierung der Betriebsabläufe ist insgesamt sehr aufwändig. Mit der Umstellung von 2D auf 3D tun sich unsere Projektleiter schwer, obwohl wir vor fünf Jahren umgestiegen sind. Der Schulungsbedarf unserer Konstrukteure ist hoch. Etwa 80 % der Zeichnungen werden weiter in 2D angelegt, auch Planungskorrekturen werden mit Architekten in 2D ausgetauscht....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-2-3

Orgadata

Software für den Metallbau

Einen Einblick in aktuelle und zukünftige digitale Entwicklungen im Fenster-, Türen- und Fassadenbau erhalten Metallbauer bei Orgadata. Dort wird z.B. das Fertigungsleitsystem Logikal MES...

mehr
Neue Version hilft Metallbau-Betrieben weiter

Software LogiKal 7.1

Bei Konstruktion und Kalkulation von Fenstern, Türen und Fassaden verlassen sich Metallbau-Unternehmen gerne auf die Software LogiKal von Orgadata. Die aktuelle Version kennt jetzt die individuellen...

mehr
Ausgabe 2019-02

Digitalisierung bei Bartholomeus

Werner Bartholomeus, Geschäftsführer von Metallbau Bartholomeus in Bergen, beschäftigt ca. 55 Mitarbeiter: „Wegen der aufeinander abgestimmten Schnittstellen arbeiten wir seit ca. zehn Jahren mit...

mehr

Bundessieger Metallbau/Metallgestalter

Der Bundesleistungswettbewerb für das Gewerk Metallbau wurde in den Lehrwerkstätten des Bundesfachzentrums Metall und Technik Northeim entschieden. Bundessieger der Metallbauer Fachrichtung...

mehr
Ausgabe 2019-7/8 Interview

Jörn Enk von Orgadata

„MES ermöglicht digitale Fertigung.“

metallbau: Was für ein Profil haben die Firmen, die ihre Werkstatt in den digitalen Workflow integrieren? Jörn Enk: Das sind durchweg unterschiedliche Firmen. Die einen haben zehn Mitarbeiter in der...

mehr