Zulieferer

Würth: 1 Mio. für Ukrainer

Würth spendet 1 Mio. und Sachspenden Mitarbeitern
Mit einer Spende in Höhe von einer Million Euro und Sachspenden hilft die Würth-Gruppe mit Sitz in Künzelsau den vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine. Das Unternehmen möchte damit einen Beitrag leisten, um ihnen zur Seite zu stehen und seine Solidarität zum Ausdruck bringen. In der Ukraine beschäftigt der Konzern 118 Mitarbeiter, informiert die jüngste Pressemeldung.
Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe sagt: "Die Situation in der Ukraine bewegt mich zutiefst und bereitet mir große Sorgen. Unsere Gedanken sind bei unseren Beschäftigten und deren Familien sowie allen Menschen, die sich vor dem Krieg in Sicherheit bringen. Oberste Priorität hat deren Unversehrtheit. Ich spüre im Unternehmen große Solidarität mit den Betroffenen, wir werden sie mit allen uns möglichen Mitteln unterstützen."



Thematisch passende Artikel:

Branchenzulieferer spenden

Geze übernimmt 150 Patenschaften In Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfswerk Plan International Deutschland möchte Geze mit 150 Patenschaften dazu beitragen, die Lebensbedingungen von Kindern und...

mehr
2021-09

Metallbauer nach der Flut

Neue Zeitrechnung für Rudolf Kessel

Die reißenden Wasserfluten der Ahr vom Mittwoch, 14. Juli, auf Donnerstag, 15. Juli, kosteten im Landkreis Ahrweiler über 130 Menschen das Leben, über 670 wurden verletzt. Rudolf Kessel mit seiner...

mehr

fischer spendet für Notre-Dame

20.000 Euro für Befestigungstechnik

Das Ausmaß der Schäden ist nach dem Großbrand in der Kathedrale Notre-Dame in Paris nicht vollständig erfasst. Sicher ist, dass der Wiederaufbau des gotischen Wahrzeichens mit Hochdruck...

mehr

E-Business-Zuwachs bei Würth

27% mehr E-Business-Umsatz in Deutschland

Im ersten Quartal 2020 verzeichnet die Würth-Gruppe ein Umsatzwachstum von 2,8 Prozent. Vor allem die Gesellschaften in den von COVID-19 stark betroffenen Ländern wie Italien, Frankreich und auch...

mehr

Schweizer Branche & Putins Krieg

Auswirkungen für den Stahlbau

In der jüngsten Pressemitteilung der Schweizer metal suisse wird über die Folgen des Kriegs in der Ukraine informiert: Die von der EU ergriffenen Sanktionen gegenüber Belarus und Russland...

mehr