Branchenzahlen

Metallbauer in der Schweiz

Branchenkonjunktur im ersten Halbjahr

Im Sommer 2020 hat die AM Suisse über folgende Konjunkturlage der Schweizer Metallbaubranche informiert: In allen Sprachregionen mussten die an der Umfrage Halbjahr/2020 teilgenommenen Unternehmen in den vergangenen Wochen kaum Personal entlassen. In der Deutschschweiz meldeten deutlich weniger Betriebe Kurzarbeit an (17 Prozent) als in der französischsprachigen Schweiz (73 Prozent).

Eine Mehrheit der Umfrageteilnehmer verzeichnete im Vergleich mit dem Halbjahr 2019 zufriedenstellende bis gute Umsätze und Erträge. Die Stimmung ist jedoch mit dem Lockdown Mitte März 2020 abrupt gekippt. Die Erwartungen für das Jahr 2020 sind gedämpft worden. Die Umfrageteilnehmer erwarten keine Verbesserung, sondern einen Rückgang, was Verkauf, Umsatz und die Geschäftsentwicklung betrifft. Die Auftragsbestände reichen zurzeit 1 bis 2 Monate.
Der Personalbestand blieb gegenüber dem ersten Halbjahr 2019 mehrheitlich konstant. Rund 43 Prozent der Teilnehmenden gaben an, über zu wenig Fachpersonal zu verfügen. Die Metallbaubranche bietet viele offene Lehrstellen, die nicht immer besetzt werden können. Dies kann in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit, in welcher Firmen tendenziell weniger Lehrstellen anbieten, eine Chance sein.

Erstes & zweites Quartal

Hat im ersten Quartal 2020 bei der Konjunkturumfrage im Sektor Stahl- und Leichtmetallbau (AM Suisse) der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich eine Mehrheit der Umfrageteilnehmer die Entwicklung der Geschäftslage positiv bewertet, so ist die Zuversicht im zweiten Quartal abrupt eingebrochen. Der Saldo ist von 27.1 Punkten im ersten Quartal deutlich ins Minus gerutscht und beträgt im zweiten Quartal -44.55 Punkte (s. Grafik). Das heisst: Für die nächsten sechs Monate schätzen die Umfrageteilnehmer die eigene konjunkturelle Lage alles andere als rosig ein. In den Umfrage-Ergebnissen spiegelt sich zweifelsohne die gegenwärtige Corona-Krise.
Ähnlich sieht es beim Bestellungseingang aus: Für die nächsten drei Monate wird ein massiver Bestellrückgang erwartet. Hier liegen die Indikatoren bei -17.7 Punkten.
Auch die Reichweite der Produktion ist zurückgegangen. Sie beträgt aktuell noch etwas mehr als 3 Monate.


Thematisch passende Artikel:

Metalltechniker in Österreich

Die Branchenkonjunktur im 3. Quartal

Die KMU Forschung Austria hat für den Konjunkturspiegel zum dritten Quartal 2020 Rückmeldungen von 131 Betrieben mit ca. 3.000 Beschäftigten eingeholt. Das Ergebnis zeigt, bei den Schlossern...

mehr

Mehr Wettbewerbsdruck in der Schweiz

Die Aufhebung des Frankenmindestkurses gegenüber dem Euro hat den Wettbewerb auch der Schweizer Metallbaubetriebe verschärft. SMU-Zentralpräsident Hans Kunz stellte kürzlich vor Vertretern der...

mehr

Erster Steel Day in Rothrist (CH)

Das digitale Bauen ist in der Schweiz Realität und wird die Zukunft der Stahl- und Metallbaubranche stark prägen. Zu diesem Schluss kommen verschiedene Experten der Stahl- und Metallbaubranche am 1....

mehr
2009-08 Aufgehelltes Geschäftsklima bei Türherstellern

Neue Konjunkturdaten

Die Befragung wurde Ende des ersten Quartals 2009 durchgeführt. Vor allem im Kunststofftürsektor herrscht gute Stimmung – die Erwartungen der Hersteller von Metalltüren an die nächsten drei...

mehr
2020-11 Branchenzahlen

Metallbauer in Deutschland

Konjunktur zum dritten Quartal

Der Bundesverband Metall (BVM) hat zum Ende des dritten Quartals Mitgliedsbetriebe zur wirtschaftlichen Situation befragt. Die aktuelle Geschäftslage bei den baunahen Metallbaubetrieben lässt sich...

mehr