Branche und Technik im Aufwind

Metallsoftware 2011

Auch im Jahr 2011 war das Technologiezentrum Oberhausen Treffpunkt für metallhandwerkliche Unternehmen.

Wer sich über die neuen Trends der branchenorientierten Softwarehersteller informieren will braucht nur eine Adresse: die Metallsoftwaremesse des nordrhein-westfälischen Metallhandwerks in Oberhausen.
Die aktuellen Verbesserungen bei den Angeboten, die neuen Öffnungszeiten von 13 bis 21 Uhr und natürlich das bewährte und wohl einzigartige Konzept der Fachmesse kombiniert mit den Highlights im 15-Minuten-Takt lockten diesmal rund 20% mehr Besucher nach Oberhausen als im vergangenen Jahr.  Neudeutsch Usability und das bedeutet nichts anderes als Benutzerfreundlichkeit, mehr Mobilität in den Erfassungswerkzeugen und natürlich die Steigerung der betrieblichen Produktivität standen im Focus der Anbieter.  
 
Dritte Dimension. Dabei erobert die Welt der CAD-Lösungen mehr und mehr die dritte Dimension. Mit deren Einsatz wird nicht nur die Arbeitsvorbereitung in den Unternehmen revolutioniert, sondern auch die Bedienbarkeit wesentlich verbessert. Gerade hiervon konnten sich die Besucher in den unterschiedlichen Präsentationen und auf den Messeständen ausführlich informieren.
Immer mobiler, analog zum Leistungsangebot vieler Metallbauer, werden die Angebote der branchenorientierten ERP-Lösungen. Angefangen von der fast schon etablierten mobilen Zeiterfassung bis hin zur mobilen Dokumentation von abgeschlossenen Wartungen reicht dabei das Spektrum. Angesichts der zunehmenden Verbreitung der Smartphones  ist die Benutzerfreundlichkeit zwar nach wie vor die Voraussetzung für den Erfolg, die heutigen Monteure können jedoch vermehrt auf ihre etablierten Erfahrungen zurückgreifen.
 


Effektivste Messe. Der gestiegene Zuspruch der Besucher findet seinen Widerhall in den Statements der Austeller der  Metallsoftware 2011: Volker Weitzel von der Softwareschmiede Höffl stellt dabei gerade das Konzept der Metallsoftware in den Mittelpunkt seiner Beurteilung: „Die Metallsoftware in Oberhausen ist für Aussteller wie auch für Besucher die effektivste Messe, die wir kennen. Für die Softwareschmiede Höffl, die ja doch einen längeren Anfahrtsweg hat, entstehen bei dieser Eintagesmesse nur geringe Kosten, da der Veranstalter so gut wie alles stellt.“ Volker Weitzel ergänzt: „Und die Besucher finden nirgendwo sonst eine solch geballte Kompetenz in den Bereichen ERP, CAD und BDE, zumal die Highlights im 15-Minuten-Takt für jeden, der eine Software sucht, kurz und prägnant alles Wesentliche auf den Punkt bringen. Die Metallsoftware ist für uns die Pflichtveranstaltung des Jahres.“ 
 
Sehr zufrieden. Demgegenüber betont Michael Hörnschemeyer, Geschäftsführer Technobox GmbH, auch den individuellen Nutzen für die Anbieter: „Wir sind mit dem Zuspruch auf der Metallsoftware 2011 sehr zufrieden. Wir haben am Stand viele Interessenten begrüßt und intensive Gespräche geführt. Die Vielfalt der Aussteller war für die Kunden spannend und wir konnten die Vorzüge unseres Produktes gut herausstellen. In der Vorbereitung auf die Messe haben wir viele Metallbauer angesprochen und eingeladen. Das hat sich für uns ausgezahlt.“
 


Richtiger Zeitpunkt. Ähnlich äußert sich auch Dieter Voss, Vertreter der  Megatech GmbH: „Für uns kam die Metallsoftware 2011 genau zur richtigen Zeit. Mit unserem neuen Produkt MegaCAD Metall 3D haben wir genau die Zeichen der Zeit erkannt und hier ein adäquates Angebot präsentiert. Insgesamt hatten wir auf dieser Metallsoftware viele interessante Gespräche und es ist uns auch gelungen, bereits den einen oder anderen Abschluss zu tätigen.“  Andreas Imreh von der Andreas Imreh EDV-Beratung stellt nochmals den Branchenbezug in den Focus: „Die Metallsoftware 2011 war ein großer Erfolg. Gerade die Qualität der Besucher ist für uns Aussteller hervorragend. Allerdings profitieren natürlich auch die Besucher von der hier versammelten Branchenkompetenz in Sachen Software. Nirgends ist es besser möglich, sich über die Branchenentwicklungen auf dem Laufenden zu halten.“
 
Das Fazit. Dem kann auch Stephan Lohmann, Betriebsberater beim Fachverband Metall NW und seit Beginn an Organisator der Metallsoftware-Messen nur zustimmen. Lohmann resümiert: „Die neunte Metallsoftware hat die in sie gesetzten Erwartungen voll erfüllt. Wir  freuen uns über den Zuspruch seitens unserer Betriebe und natürlich seitens der Aussteller. Im kommenden Jahr werden wir dann 10-jähriges Jubiläum feiern und uns sicherlich das eine oder andere Highlight hierzu einfallen lassen.“ 


Info + Kontakte
 
Fachverband Metall
Nordrhein-Westfalen
Ruhrallee 12
45138 Essen
Tel. +49 (0)201/89647-0
Fax +49 (0)201/252548

www.metallhandwerk-nrw.de

Weitere Informationen zu Programmen für Metallbauer finden Sie auch hier: www.metall-edv.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 07-08/2011 Die richtige EDV - auch in Boom-Zeiten

Metallsoftware 2011

Bereits zum neunten Mal zeigen die führenden Hersteller branchenorientierter Lösungen ihre Angebote in den Bereichen CAD, ERP und PPS, moderne Zeiterfassung, integrierte CRM-Lösungen und...

mehr
Ausgabe 09/2011 Nur Metall ist Programm in Oberhausen

Metallsoftware 2011

Bereits zum neunten Mal zeigen die führenden Hersteller branchenorientierter Lösungen ihre Angebote für metallhandwerkliche Betriebe. Die Metallsoftware 2011 ist dabei ein Marktplatz im besten...

mehr
Ausgabe 09/2009 Highlights im 15-Minuten-Takt sehr gefragt

Messe Metallsoftware 2009

Herr Lohmann, welche Bedeutung hat eine moderne und angemessene Software in der heutigen Zeit für metallhandwerkliche Unternehmen? Stephan Lohmann: Mehr denn je gewinnt der so leicht dahin gesagte...

mehr
Ausgabe 09/2010

Metallsoftware 2010

Kompakte Highlights im 15-Minuten-Takt

Die Messe Metallsoftware in Oberhausen öffnet zum achten Mal ihre Tore. Veranstaltet wird sie vom Fachverband Metall Nordrhein-Westfahlen (NW) im Technologie-Zentrum Oberhausen. „Es gibt keinen...

mehr

Skepsis im Metallhandwerk NRW nimmt zu

Zum Jahreswechsel 2012/2013 sehen viele metallhandwerkliche Unternehmen mit zunehmender Skepsis ins laufende Jahr 2013, meldet der Fachverband Metall NW. In Nordrhein-Westfalen rechnen fast sechs von...

mehr