Metallhandwerker ersparen der Umwelt fünf Tonnen CO2

Verbandsarbeit

Umweltschutz und betriebliche Fortentwicklung – für die Unternehmen des Metallhandwerks passen diese  zwei Anforderungen gesellschaftlichen Handelns immer besser zusammen.

Unter der Annahme eines gemischten Transportes von Auto, Zug, Kurz-und Langstreckenflügen reduzierte der Fachverband Metall NW im zweiten Halbjahr 2011 mit insgesamt neun attraktiven Webinaren  die CO2-Emissionen in die Umwelt um mehr als fünf Tonnen. Dabei wurden annähernd 40.000 km nicht gefahren und jeder der über 110 Teilnehmer konnte durchschnittlich fünf Stunden Fahrzeit „im Haben“ buchen.
 
Nachkalkulation. Im August 2011 bot der Fachverband Metall NW seinen Mitgliedern erstmals ein Webinar an. „Nachkalkulation leicht gemacht“ – das Thema eignete sich hervorragend, um die interaktiven Möglichkeiten des Internets auch den Mitgliedsbetrieben zu verdeutlichen. Alle der  18 Teilnehmer waren sich zum Ende der einstündigen Veranstaltung einig, dass diese Form der Wissensvermittlung geradezu ideal für Metaller sei. Neben der individuellen Zeitersparnis, sind es die praxisorientierten Hilfen und Tipps zum betrieblichen Alltag, die überzeugen.  
Vorteile. Stephan Lohmann, betriebswirtschaftlicher Berater beim Fachverband Metall NW und Initiator der Webinare kommentiert die positive Resonanz: „Webinare speziell für das Handwerk oder das Metallhandwerk – das existierte im August noch nicht. So  waren wir uns nicht sicher, ob unsere Mitglieder sich mit der Form eines Webinars – also der Kommunikation via Internet – anfreunden können. Jedoch haben uns die positiven Anmeldezahlen im Nachgang bestätigt.“ Lohmann ergänzt: „Auch im Handwerk und speziell im Metallhandwerk werden die Vorteile von Webinaren als solche  wahrgenommen. Die Betriebe sparen Zeit und Geld für die Anfahrt und erhalten trotzdem vollwertige Informationen. Zum positiven Ergebnis gehören natürlich auch die Download-Möglichkeit der Unterlagen und die Chance der direkten Kommunikation mit dem Berater. Nicht zuletzt deswegen antworten im Schnitt mehr als die Hälfte der Teilnehmer, das jeweils aktuelle Webinar habe Ihnen sehr gut gefallen. Der anderen Hälfte hat es zumindest noch gut gefallen.“
 
Info + Kontakte
 
Fachverband Metall
Nordrhein-Westfalen
Ruhrallee 12
45138 Essen
Tel. +49 (0)201/896470
Fax +49 (0)201/252548

www.metallhandwerk-nrw.de  

x

Thematisch passende Artikel:

Umweltschutz im Metallhandwerk

Umweltschutz, Kosteneinsparungen und betriebliche Weiterbildung – für die Unternehmen des Metallhandwerks passen diese Anforderungen gesellschaftlichen und betrieblichen Handelns immer besser...

mehr

BVM unterstüzt den ZDH bei Imagekampagne

Metall ist überall: Ohne Metallhandwerk läuft nichts Während die Unternehmen und die Arbeitswelt im Handwerk längst im 21. Jahrhundert angekommen sind, ist das Bild vom Handwerk noch viel zu oft...

mehr

Metallhandwerk unter Druck

Lieferprobleme der Zulieferer verschärfen sich

Nach einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes Metall (BVM) in Essen geraten die Betriebe des Metallhandwerks durch sich verschärfende Lieferkettenprobleme unter massiven Druck. Betroffen sind...

mehr

Tarifabschluss im Metallhandwerk NRW

In Tarifverhandlungen zwischen der Christlichen Gewerkschaft Metall und dem Fachverband Metall NW einigten sich die Parteien auf einen Tarifkompromiss. Der Fachverband Metall NW vertritt als...

mehr

Fachverband Metall NW optimistisch für 2016

Das nordrhein-westfälische Metallhandwerk geht optimistisch in das Jahr. Mehr als 60% der Metallbauer starten mit einer mindestens guten Geschäftslage. Durchschnittlich vergeben die Metallbauer als...

mehr