Räumliche Nähe als Basis für Innovation

Zulieferer der Metallbaubetriebe

NRW ist für marktführende Zulieferer eine Art Ballungsraum. Beispiele dafür sind Hörmann, Schüco, Heroal, Eduard Hueck oder Dorma, Siegenia-Aubi und Teckentrup. In ihren Statements wird deutlich: Die industrielle Kernregion Deutschlands bietet den Herstellern Voraussetzungen für nationale und internationale Geschäfte. NRW hat zudem die höchste Verzinkerei-Dichte in Deutschland, deshalb auch eine Stellungnahme des Industrieverbandes Feuerverzinken e.V.

Ganzer Beitrag als PDF-Download

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2014

Zulieferer der Metallbaubetriebe

Unterstützung durch optimierte Beratung
Ausgabe 2013-10

Energieeffizient und unkompliziert

Energieeffizient und unkompliziert

Die Verbindung von höchster Energieeffizienz bis hin zur Passivhaustauglichkeit, architektonischer Eleganz und leichter Verarbeitung verspricht Hueck mit Lambda duo. Das Alusystem zur Konstruktion...

mehr
Ausgabe 2013-9

Zulieferer der Metallbaubetriebe

Solide verwurzelt – international im Geschäft

Konrad Kaiser verlässt heroal

Geschäftsführung bei Max Schöne

Konrad Kaiser hat das Unternehmen heroal – Johann Henkenjohann – im März verlassen. Dr. Max Schöne, der das Unternehmen bisher zusammen mit Kaiser geführt hat, übernimmt die alleinige...

mehr

Neuer Geschäftsführer bei Hueck

Thomas Polonyi (53) ist am 9. Mai als Geschäftsführer bei Eduard Hueck in Lüdenscheid gestartet. Der Manager übernimmt die Führung des Aluminium-Systemherstellers von Thomas Utsch, der das...

mehr